• wirklich verzweifelt – Was steht und zu?

    Hallo, ich habe keine richtige Rubrik gefunden, zu der meine Frage passt, aber vll. kann mir ja doch jemand helfen. Ich habe im Juni meine Ausbildung beendet und hatte einen Lohn von 520,00 €. Nach der Ausbildung wurde mein Vertrag bis zum 30.09.11 verlängert bei einem Bruttogehalt von 1.250,00 €. Ich bin aber im Juni schwanger geworden und mein Vertrag…
  • 17 Antworten

    Hey,

    Zitat

    Aber das Kind bekommt dann ja auch seinen H4 satz und das sollte im ersten Jahr wohl die Kosten decken die Windeln und Nahrung kosten Den Satz habt ihr vergessen

    Stimmt, da hab ich gar nicht dran gedacht. Aber ne Freundin von mir meinte, das wären auch "nur" 100 € ungefähr.

    Zitat

    Und schon habt ihr denke ich genauso viel wie ein alleinverdiener mit Frau und Kind der die Miete selbst zahlen muss

    Ich hoffe es =/ Ich hasse es, wenn ich nicht genau eine Übersicht von allem habe und weiß, was die nächsten Monate auf mich zu kommt =)

    Zitat

    Pro Familia als Beratung die genau weiß an wen man sich wegen was wenden muss wurde ja schon genannt.

    Ja ich habe ja einen Termin für Montag gemacht, mal sehen was da raus kommt.

    Zitat

    Auch so schöne Sachen wie Erstlingsausstattungs-Geld für Kinderwagen, Kinderzimmer, Autositze, Klamotten etc kann man alles kriegen wenn man H4 bekommt

    Ich hatte mal beim Amt angerufen, das bekommt man dann 6 Wochen vor der Geburt, das wäre natürlich super. Wir versuchen zwar uns alles zusammen zu sparen und so zu kaufen, aber wenn es nicht anders geht, werden wir das wohl auch in Anspruch nehmen müssen.

    Zitat

    Der normale Alleinverdiener kommt da wirklich oft schlechter weg.

    Das stimmt wohl. Leider. Manchmal macht der Staat es einem schon nicht gerade einfach.


    Ich arbeite schon seit ich 14 bin und habe neben der Schule und der Ausbildung immer am Wochenende noch gearbeitet und ganz schnell kann es gehen, da ist man doch auf Hilfe angewiesen.

    Zitat
    Zitat

    Der normale Alleinverdiener kommt da wirklich oft schlechter weg.

    Das stimmt wohl. Leider. Manchmal macht der Staat es einem schon nicht gerade einfach.

    Damit meinte ich eigentlich, dass es der Staat einem schon sehr gut macht. Also das man wirklich gut unterstützung gibt. Da kann man wirklich froh drum sein, eben weil in der Lage jeder schnell mal sein kann....


    Und nach dem Gespräch bist du schlauer.

    Zitat

    Damit meinte ich eigentlich, dass es der Staat einem schon sehr gut macht.

    Ich glaube ich habe das schon richtig verstanden aber mich falsch ausgedrückt.


    Ich meinte eig. dass es der Staat Menschen einfach macht, die (wie wir momentan leider) harz 4 beziehen müssen. Ist man aber normal berufstätig, muss man sehen wie man klar kommt.


    Ich sehe das bei meinen Nebenkosten im Moment. Die letzten Jahre, in denen wir berufstätig waren, habe ich Strom und Wasser gespart wie eine Irre, auch bei der Heizung haben wir sehr gespart und lieber mal nen Pulli angezogen. Natürlich haben wir nie gefrohren o. ä. aber wir haben es eben nicht verschwendet. Nun hatte ich vor einigen Tagen besuch von einer Freundin, die schon länger von harz 4 lebt und die meinte ganz locker zu mir, sie geht jede Woche 1-2 Baden ... ich habe sie dann gefragt, ob das nicht unnötig ist und tägliches duschen nicht reichen würde und das Baden vll 1 mal die Woche... aber sie meinte das ist doch egal. Die Nebenkosten zahlt der Staat und wenn sie eine Nachzahlung bekommt reicht sie diese ein und bekommt das auch bezahlt %-| Also als wir letztes Jahr berufstätig waren und die Abrechnung mit ner Nachzahlung kam, mussten wir echt schauen, wo wir sparen können... Wenn man aber vom Amt lebt, scheint das einigen egal zu sein, dass es Menschen gibt, die Arbeiten gehen und trotzdem jeden Cent rumdrehen müssen.....


    Bin mal gespannt, was morgen bei dem Termin raus kommt.