Zeugungszeitpunkt kommen zwei männer in frage?

    Ich hoffe auf antworten. Am 2 september hatte ich sex mit einem mann ab dem 4 september fast jeden tag mit meinem freund. Am 30 sept war ich dann schwanger seit zwei oder drei wochen. Als zeugungszeitpunkt wurde dann mittels der scheitel steiss länge der 15 sept festgelegt lt meiner frauenärztin. Kann es sein das der andere mann auch infrage kommt oder ist es eher unwahrscheinlich? Ich mache mir wirklich gedanken. Ich freue mich über jeden beitrag!

  • 15 Antworten

    Der entbindungstermin ist am 8.6. Ich mach mir einfach solche gedanken drüber. Ich denk mir vielleicht hat sich die frauenärztin getäuscht. Zwischen dem zweiten september und errechnetem zeugungszeitpunkt am 15. Liegen ja einige tage ob man sich über eine woche verschätzen kann ich weiss nicht

    Im nachhinein kannst du eh nicht mehr 100%ig feststellen, wann dein ES war.


    Ich weiß nicht, inwieweit die Berechnung deiner FÄ richtig ist, wahrscheinlich wird dir nichts weiter übrigbleiben, als einen Vaterschaftstest später machen zu lassen.


    Weiß dein Freund, dass er nur ein möglicher Vater ist ?

    Nein weiss er nicht aber vielleicht mache ich mir ganz umsonst sorgen. Denn der errechnete zeugungszeitpunkt damit kann die ärztin doch nicht so falsch liegen. Mittels ultraschall kann man das doch so ziemlich genau ausmessen und berechnen

    Zitat

    Nein weiss er nicht aber vielleicht mache ich mir ganz umsonst sorgen.

    Es ist immer wieder schön hier. ]:D


    War die Schwangerschaft wenigstens durch ihn abgesegnet oder dachte er du nimmst die Pille?

    Zitat

    Wieso hat man denn 2 Kerle?

    Warum nicht? Ist ja nicht das erste Mal in der Menschheitsgeschichte :=o


    Datum der letzten Periode wäre hilfreich, aber wenn du laut der FÄ am 30. September erst seit zwei Wochen schwanger (gerade erst überfällig mit der Periode?) warst, kommt doch nur dein Freund in Betracht. Kein Spermium überlebt vom 2. bis zum 15. September ;-)

    Zitat

    Denn der errechnete zeugungszeitpunkt damit kann die ärztin doch nicht so falsch liegen.

    Leider schon! Eine Woche ist da gar nix. Ich wurde auch später immer mal wieder vor und zurück gestuft.

    Und noch was sowas würde ich ihm nicht verheimlichen... das macht s nur schlimmer, wenns rauskommt. Zumal – wieso wird man dann im ersten Beziehungsmonat Schwanger? Wolltet ihr das so? Oder nur?


    Also "Väter" beide aufklären und nach Geburt einen Vaterschaftstest machen!

    Zitat

    Also "Väter" beide aufklären und nach Geburt einen Vaterschaftstest machen!

    Puh... ob das in der Praxis mit monogam denkenden Otto-Normal-Bürgern optimale Ergebnisse erzielt? Nur weil der Vaterschaftstest für einen der Kandidaten positiv ausfällt, wird er die TE wohl nicht gleich heiraten...


    Ich würde erst mal darüber nachdenken, ob ein Schwangerschaftsabbruch nicht eine Lösung darstellt. Noch ist die Frist nicht abgelaufen und wie es mir scheint ist die Schwangerschaft ohnehin ein "Unfall".


    Du bist erst 24? Dann hast du noch genug Zeit Kinder zu kriegen. In einer stabilen Beziehung, geplant und mit Kenntnis des Vaters...

    Joa klingt son bissl so... aber das is relativ egal. Ich finds für das Kind schlimmer... wenns nicht weiss wer letztendlich der Vater is und auch die Männer tun mir leid. Die ham ja generell schon die Arschkarte mit Unterhalt und weniger Rechte usw..