Zuviel Fruchtwasser und nun?

    Am Montag dieser Woche wurde bei mir zuviel Fruchtwasser diagnostiziert. Ich hab den Arzt gleich gefragt, was jetzt passieren könnte, was mit meinem Kleinen los ist. Er meinte, er würde das beobachten. Mehr sagte er nicht.


    Bin in der 22.SSW und habe zig Seiten im Inet durchgelesen von Fehlbildungen beim Kind bis zum gesunden Kind war alles dabei. Ich habe letztes Jahr erst ein Kind in der 21.SSW verloren und war so glücklich, diese Zeit endlich überstanden zu haben und schon werde ich mit der nächsten Angst konfrontiert. :°(


    Hat der Arzt einen Verdacht? Weshalb kontrollieren? Was kann passieren? Ich habe solche Angst, möchte mein Baby nicht verlieren. Nicht noch einmal.

  • 5 Antworten

    Hallo Sidney,


    erstmal alles liebe zur Schwangerschaft! Ich verstehe dass du total Angst hast :°_ Bei mir wurde auch bei einem US gesagt, ich hätte sehr viel Fruchtwasser und dann wurde da gar nichts mehr drüber gesagt, bis zur Geburt! %-|


    Als die Hebamme meine Fruchtblase aufstach, meinte sie, ob man mir jemals gesagt hätte, dass ich abnormal viel Fruchtwasser hätte und das sie glaubt ich krieg nen Fisch und kein Baby! ;-D


    Also was ich dir damit sagen will, man liest viele schlimmen Sachen im Internet, am besten schaust du gar nicht mehr! Ich hatte das auch nachgeschaut als man es mir sagte nach dem US. %-| Und es kann, aber muss auf keinen Fall bedeuten, dass irgendwas nicht ganz ok ist.


    Ich habe meinen Fisch hier sitzen, er ist 16 Wochen alt und quietschfidel!


    Fühl dich ganz lieb gedrückt und versuche dich nicht verrückt zu machen, denn das ist schlimmer als alles andere! :)_:)_:)_

    Sidney, bei mir wurde in der 23. SSW auch enorm viel Fruchtwasser festgestellt. Es kann ein Zeichen für eine Gestationsdiabetes sein, muss aber nicht. Ich habe danach einen Blutzuckerbelastungstest machen lassen und bei mir war es tatsächlich Diabetes. Wurde dann mit spezieller Ernährung und Insulin eingestellt und schon nach kurzer Zeit war das Fruchtwasser wieder normal. Lass vielleicht einfach mal nen Test machen, entweder kannst du danach etwas ausschließen, oder eventuell hast du ja dann schon den Grund für das viele Fruchtwasser.

    stephanie0910, dein Beitrag macht mir iwie Mut, auch wenn mich diese Angst verfolgt. Wie heisst dein Kleiner denn?


    Mel&Leon, bei mir war der Verdacht auch schon da. Hab aber leider total chaotische Werte. Einmel bin ich zusammengeklappt, was ein Anzeichen für niedrigen Blutzucker sein sollte. Da hatte ich aber 208. Mein Gyn testet jede Woche, Wert war bis auf einem (54) immer normal. Mein Hausarzt machte dann so nen Test, der den Wert von drei Monaten ausrechnet, war auch ok.

    Bei meiner ersten SS hatte ich auch viel Fruchtwasser. Aber da war's halt einfach so, weder hatte ich Diabetes, noch hatte mein Kind irgendwas. Er ist quietschfidel zur Welt gekommen!


    Jetzt habe ich wieder viel Fruchtwasser, entweder durch meine jetzige SS-Diabetes, oder halt wieder einfach so. Ich glaube, manche Frauen neigen einfach dazu. Man muss auch unterscheiden, ob du nur viel oder wirklich zu viel Fruchtwasser hast, da gibt es auch bestimmte Grenzwerte für. Mein FA hat gesagt, durch viel Fruchtwasser kann halt die Bauchhaut gegen später sehr spannen, und es kann evtl. zu einem vorzeitigen Blasensprung kommen. Also, nicht im Sinne von FG, sondern halt ein bisschen vor ET. Nicht dramatisch. Aber du könntest ja deinen FA um eine Überweisung zur Doppler-Sonographie bitten. Da kann man ganz genau erkennen, ob das Kind richtig versorgt wird. Alles Gute für dich! *:)

    Danke Sanndy. Werde ihn gleich am Montag auf die Doppler-Sonographie ansprechen. Schade, dass er nicht von selbst darauf gekommen ist. :-/ Ist das nur Zufall oder passiert das öfter, wenn Jungs unterwegs sind? Ist mir gerade aufgefallen.