Zwillinge

    Hi Ihr Lieben!


    Habe mal eine Frage: Hat hier jemand schon mal Zwillinge bekommen oder ist gerade schwanger mit Zwillingen?


    Ich bin es und weiß gar nicht ob ich mich freuen soll oder Angst haben soll. Wobei derzeit die Freude eindeutig überwiegt ;-D


    Würde gerne ein paar "Erfahrungsberichte" lesen. |-o

  • 109 Antworten

    Hallo! Ich habe Zwillinge, mittlerweile 4 Jahre alt, und ich bin sooooooo froh, daß ich beiden haben.


    Die Schwangerschaft kann, muß aber nicht, recht kompliziert werden. Die meisten Zwillingmütter haben vorzeitige Wehen und müssen Wochen oder sogar Monate Partusisten schlucken. Andere verbringen viel Zeit im Krankenhaus. Ich war zum Beispiel die letzten 12!!! Wochen komplett im Krankenhaus. Soll Dir aber jetzt keine Angst machen, denn bei allen ist das nicht so. Eine Zwillingsschwangerschaft ist nicht immer so ohne Risiko. Deshalb wird man beim Frauenarzt auch immer gleich als Risikoschwangere eingestuft. Der Bauch wächst doppelt so schnell. Obwohl ich Kleidergröße 38 hatte, hatte ich zum Schluß der Schwangerschaft einen Bauchumfang von 1,50m!!!! Da nützt auch kein eincremen mehr, das macht das beste Bindegewebe nicht mit und der Bauch reißt. Aber immer wenn ich mir meinen "häßlichen Streifenbauch" heute angucke, danke ich dem lieben Gott dafür, daß ich für meine Kinder so lange Ruhe im KH aushalten konnte und sie nicht zu früh auf die Welt kamen. Das meine Fruchtblase nicht vorzeitig geplatzt ist und der Muttermund zu geblieben ist. So konnten meine Kinder gesund zur Welt kommen. Und ich mußte sie nicht im KH lassen, sondern konnte sie mit nach Hause nehmen.


    Zwillinge kommen meistens zu früh auf die Welt. In der Regel so 8-5 Wochen. Dann müssen die kleinen in den Brutkasten. Meistens platzt die Fruchtblase. Muß aber nicht sein. Ich habe es auch bis zum Schluß geschafft.:-)


    Meistens werden Zwillinge per Kaiserschnitt geholt. Denn die Beiden Mäuse sind sich oftmals im Weg und können sich darum nicht mehr drehen. War bei mir auch so.


    Der Alltag mit Zwillingen ist am Anfang natürlich hart. Aber wenn Du Hilfe hast, ist das einfacher. Nimm jede Hilfe in Anspruch, die Du kriegen kannst und lass den Haushalt die ersten Wochen mal links liegen und mach nur das nötigste.


    Wenn die Kinder schlafen, schlaf mit. Denn sie werden Dich nachts ziemlich auf Trab halten. Wenn Du nicht stillst, koch das Wasser vorher ab und stelle es in eine Thermoskanne. Dann hast Du Nachts immer die richtige Wassertemperatur. Das spart unheimlich viel Zeit. Ich habe die Beiden immer in eine Babywippe gelegt und mich in die Mitte gesetzt. So habe ich sie gleichzeitig gefüttert. Irgendwann hatten sie den Rhytmus drin. Hat allerding nachts etwas länger gedauert. Da kamen sie Wochenlang im wechsel. Nachmittags habe ich oft die Omas gebeten, mal mit den Beiden spazieren zu gehen. Haben sich die stolzen Omis natürlich nicht zweimal sagen lassen. So konnte ich mich immer ein bißchen hinlegen. Das tat sehr gut.


    Habe mir auch mal eine Auszeit genommen und habe die KInder meinem Mann und seiner Mutter überlassen und bin mit ner Freundin in die Stadt zum Shoppen mal was anderes Unternehmen gegangen. Das geht natürlich nur, wenn man nicht stillt. Aber auch das tut sehr gur, denn Zwillinge sind am Anfang wirklich hart.


    Um so älter sie werden, um so einfacher wird es. Meine Beiden spielen gerade in ihren Zimmern und ich sitze in aller Ruhe am PC. Sie spielen so toll miteinander. Das haben andere Kinder nicht. Denn wer hat schon immer einen Spilekameraden zu Hause? Aus dem Windelalter sind sie jetzt draußen, und wenn ich andere Mütter sehe, die vor kurzem ihr zweites KInd bekommen haben und mit dem ganzen von vorne anfangen, bin ich doch sehr froh, daß ich Zwillinge habe.


    Es ist etwas ganz besonderes, Zwillinge zu bekommen, und ich bin sehr dankbar dafür, das ich das erleben durfte.


    Ich empfehle Dir das Buch "Zwillinge, wie man mit ihnen fertig wird, ohne selbst fertig zu sein" von Marion von Gratkowski. Da stehen viele nützliche Tipps zum Thema Schwangerschaft und Alltag mit Zwillis drin. Keine Angst, vor dem was kommt. Eine "Einfachschwangerschaft" kann komplizierter sein, als eine Zwillingsschwangerschaft. Und ein einzelnes Kind kann schwieriger sein als Zwillinge. Es kommt immer auf das Kind selbst an. Da steckt man nie drin. Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute. Halt mich auf dem Laufenden, wie es Dir so ergeht. @:)

    Ich bin zur Zeit im 6. Monat mit Zwillingen. Also alles gleich mal doppelt gekauft. Die zeigen mir jetzt schon wo der Unterschied zwischen einem und 2 sind. Jetzt hab ich nicht nur 2 Fäustchen und 2 Füsschen am boxen, sondern alles mal 2. Bin ich mal gespannt wie es nach der Geburt wird.


    Ich habe meiner Mutter auch endlich erzählt das ich schwanger bin, 2 Mädels, 6. Monat. Ich hatte das Gefühl das sie sich freut. Aber mal sehen.

    @Basteltante

    Danke für deine ausführliche Antwort. @:)


    Den offiziellen ET habe ich am 26.01. Aber es ist schon ein Hammer zu erfahren, dass man Zwillinge bekommt. Habe immer davon "geträumt" eine Hausgeburt zu haben, das kann ich mir wohl abschminken, aber ich tue es gerne. ;-) Bisher sind die 2 Zwerge ganz ruhig und außer, dass ich merke wie die Gebärmutter wächst, ist alles in Ordnung!


    Aber jeden Tag tauchen bei mir neue Fragen auf und ständig bei meiner Fä aufzutauchen und sie zu löchern, habe ich auch keine Lust. Und bald steht es ja auch noch an den lieben Verwandten und Bekannten zu "beichten", bin mal gespannt wie darauf reagieren....

    Ja das mit dem Treten und Boxen fand ich immer ganz toll. Warte mal ab, wenn Du im 8. oder 9. Monat bist. Dann kannst Du die Fußabdrücke so richtig erkennen. Das ist vielleicht ein tolles Gefühl... x:)

    @dany2

    Besonders wenn man das erste Mal schwanger ist und alles neu ist. Jedes Ziehen und Blubbern usw. wird ganz genau beobachtet...argh, ganz schlimm. Ich will nicht sagen, dass ich übervorsichtig geworden bin, aber man lauscht noch mehr in den Körper als früher!

    Am schlimmsten ist eigentlich, wenn die Leute reagieren mit: Zwillinge???? Oh gott!!! Hoffentlich schaffst Du das oder : Ich würde mir die Kugel geben oder: Weißt Du eigentlich, auf was Du Dich da eingelassen hast???


    Ja, all das durfte ich mir anhören. Als wenn ich es mir ausgesucht hätte, Zwillinge zu bekommen! Meine Antwort war immer: Wenn der liebe Gott der Meinung gewesen wäre, daß ich das nicht schaffe, hätte er mir keine Zwillinge geschenkt! Da waren dann die meisten Ruhig.

    Ja, war auch meine erste SS. Und ich habe auch ständig vor irgendwelchen Zeitschriften und Broschüren gehongen, weil ich unsicher war, ob das Ziehen in der Leiste oder was anderes jetzt normal oder gefährlich war???

    Ich hab im 5. Monat überhaupt erst erfahren das ich echt schwanger bin. Ich hatte im ersten zwar schon den Verdacht, aber der Test war negativ. Darum hab ich es mir aus dem Kopf geschlagen. Joa.

    Hab ich schon öfter gehört. Hier bei uns im Ort war eine Frau mit verdacht auf Blinddarm ins Krankenhaus eingeliefert worde und mit Zwillingen wieder raus gekommen. Man muß dazu sagen, daß sie sehr dick ist und hat es nicht gemerkt, daß sie die ganzen Monate Schwanger war, obwohl ich die Geschicht bis heute nicht so ganz glauben will