classico


    Das mit der Sprache liegt sicher nicht daran, daß ihr eineiige Zwillinge seit, sondern an eurer Sprachentwicklung. Die ist bei jedem anders. Dann müssten tausende von eineiigen Zwillingen heute mit Sprachproblemen rumlaufen. Ein Zwilling zu sein hat bestimmt nicht nur Nachteile, wie Du das hier rüberbringst. Klar, es ist bestimmt nervig, wenn man ständig die gleichen Sätze zu hören bekommt. Selbst ich als Mutter war oftmals genervt, weil ich mir mit Zwillingswagen immer die gleichen Sprüche anhören durfte. Aber ein Zwilling zu sein hat bestimmt auch sehr schöne Seiten. Wenn ich meine Beiden so betrachte, wie sie mit ihren erst 4 Jahren zueinander halten und niemand wirklich zwischen ihnen stehen kann, finde ich, müssen sie doch froh sein, Zwillinge zu sein. Außerdem bin ich der Meinung, daß es alles eine Einstellungssache ist. Wenn man konsequent hinter einer Sache steht, können einem die Anderen von Aussen doch gar nichts anhaben.


    Eine Zwillingsgeburt ist nicht unbedingt schlimmer als eine normale Geburt, denn die meisten kommen per Kaiserschnitt zur Welt und der Schnitt ist genauso , als wenn nur ein Kind aus dem Bauch der Mutter geholt wird. Bei einer normalen Geburt ist das natürlich was anderes. Aber da ist der Geburtskanal schon vorgedehnt, so daß das zweite Kind leichter durchrutschen kann und für die Mutter nicht mehr ganz so schmerzvoll ist wie bei dem ersten.

    Basteltante

    Zitat

    Das mit der Sprache liegt sicher nicht daran, daß ihr eineiige Zwillinge seit, sondern an eurer Sprachentwicklung. Die ist bei jedem anders. Dann müssten tausende von eineiigen Zwillingen heute mit Sprachproblemen rumlaufen.

    Dann lies das Buch, was ich hierrein verlinkt habe. Dann wirst du sehen, das ich Recht habe.


    Klar Zwillingsein hat auch Vorteile, möchte ich nicht bestreiten.

    da wünsche ich viel kraft, mut und gute nerven....grade, wegen den von basteltante beschriebenen schwierigkeiten (liegen, eventuell KS, doppelter stress, enormes bauchwachstum, risse) würde ich keine haben wollen-aber ich bewundere jede frau, die den mut hat, sich dieser herausforderung zu stellen, und die das ganze als segen sieht (für mich wäre es wohl eher ein fluch :-/)


    ich wünsch dir mal, dass das bei dir alles recht problemlos läuft, und du, wenigstens im geburtshaus oder in einem schönen kreißsaal normal entbinden kannst-und brave kinder bekommst, die dich nicht allzu sehr fertig machen.

    Zitat

    ich bewundere jede frau, die den mut hat, sich dieser herausforderung zu stellen, und die das ganze als segen sieht (für mich wäre es wohl eher ein fluch )

    Ich denke, daß man keine andere Wahl hat, als sich dieser herausforderung zu stellen. Kinder muß man nehmen wie sie kommen. Stell Dir vor Du bekommst ein Kind und das ist sehr Krank. Das ist auch eine große herausforderung die man sich stellen muß, ohne es eigentlich zu wollen. Bei Zwillingen ist das nicht anders.


    Als ich gesagt bekam, daß ich Zwillinge erwarte, war ich erst mal total geschockt und habe mich gefragt, ob ich das schaffe. Aber dann habe ich mir gesagt, was andere Frauen schaffen, schaffe ich erst recht. Man muß positiv denken, sonst macht man sich nur selber fertig. Das gilt für alle schweren Lebenssituationen, auch wenn das nicht immer ganz einfach ist.


    Das eigentlich Schwere bei Zwillingen ist eigentlich nur die Anfangszeit. So die ersten 6 Monate bis 3 Jahre (kommt ganz auf die Kinder an) Danach ist es, als hätte man zwei Kinder, die man zu erziehen hat. Da ist es dann egal, ob sie gleich alt sind oder ob man z.B. ein Kind von 4 und eins von 5 o. 6 Jahren hat. Um so älter sie werden, um so einfacher wird das Leben mit Zwillingen. Streiten tun Geschwister immer, ob Zwillinge oder nicht, nur spielen können sie schöner, weil sie im gleichen Alter auch oftmals gleiche Interessen haben.

    Zitat

    ob Zwillinge oder nicht, nur spielen können sie schöner, weil sie im gleichen Alter auch oftmals gleiche Interessen haben.

    Das kann ich nur bestätigen. Ich und meine Zwillingsschwester haben schon immer die selben Interessen. Auch Geschmack ist sehr gleich, egal wo. Denn wenn wir getrennt shoppen gehen, passiert es, das wir Beide trotzdem die gleichen Sachen mitbringen. Und was ich auch sehr praktisch finde ist, das wir dieselben Größen haben, so kann ich meiner Schwester oder umgekehrt was mitbringen. Meine Schwester war letzt Woche Schuhe kaufen, ich hatte keine Zeit und sie sollte für mich welche mit kaufen. Durch den selben Geschmack, den wir haben, habe ich jetzt schöne Schuhe. Und ich finde auch, Zwillinge unter sich kennen sich am allerbesten, auch wenn sie einen Freund haben, Zwillinge kennen sich am besten.

    Kitsune

    Danke für deine guten Wünsche @:)


    Bisher ist alles ganz problemlos. Wenn es zu einer "normalen" Geburt kommt, hoffe ich nur, dass die zwei einen kleinen Kopf haben wie ihr Vater ;-)


    Mit braven Kids rechne ich nicht...dann wären das nicht unsere Kinder ;-D

    Freu Dich nicht zu früh, kommt darauf an wie sie liegen, treten sie Dir gegen die Blase, gegen den Magen oder die Wirbelsäule. Da kommt freude auf... ;-)


    Aber wenn sie gegen den Bauch treten und Du die Füße oder Hände richtig sehen kannst, sind alle Schmerzen vergessen x:)

    Basteltante

    Du machst mir vielleicht Mut! ;-)


    Seit gestern nachmittag ist (hurra, hurra) meine Übelkeit und Erbrechen wieder da! Manchmal habe ich ich echt die Befürchtung, dass die Babys, wenn es soweit ist, oben rauskommen wollen und trainieren das schon mal mit Gift und Galle! :-)


    Mein Freund meinte, solange ich meinen Galgenhumor nicht verliere, ist alles ok!


    Übrigens mal so eine kleine Frage am Rande! Meint hier irgendjemand, dass wir noch vor den kids standesamtlich heiraten sollten? Im nächsten Jahr heiraten wir eh im Juni... x:)

    Ich wollte Dir keine Angst machen, aber schön reden kann man das ganze auch nicht. So kannst Du Dich schon mal innerlich auf das einstellen, was kommt. Ich hab das auch weggesteckt und Du schaffst das auch :)^


    Das mit dem heiraten muß jeder für sich entscheiden. Wenn ihr doch eh nächstes Jahr heiratet, warum dann schon mal Standesamtlich? Ich finde, das muß heutzutage nicht mehr sein. Wir haben zwar auch während der SS geheiratet, aber das war unsere einzige Hochzeit, und die war so und so für diesen Termin geplant. Ich denke, diese Entscheidung kann Euch keiner abnehmen. Allerdings könntet ihr auf diese Weise 2x Hochzeit feiern. Ist doch auch was schönes.... :-D

    Basteltante

    Danke für deine Aufmunterung! @:)


    Ich gehe davon aus, dass ich das irgendwie schaffen werde. Zwar ist die Überlkeit usw. seit gestern wieder da, aber ansonsten ist alles ok.


    Tja, das mit der Hochzeit ist schon was...Mal sehen, haben jetzt ja das Wochenende zu überlegen. Wir fahern nachher zu seinen Eltern und erzählen ihnen, dass sie gleich doppelte Großeltern werden...

    Seine Mama wird sich sicherlich freuen und von seinem Vater...da erwarte ich mir gegenüber keine Reaktion. Das wird er eher meinem Freund erzählen, was er drüber denkt. Ich weiß nicht warum, aber sein Vater mag mich nicht...