früher hatte ich immer nur slips an bis ich 15 war. da bin ich mitten in der warteschlange von so ner großen wasserrutsche gestanden und vor mir war so ein geil aussehendes mädel, dass ich nen riesen ständer bekommen hab und mein freund dann oben aus dem slip rutschte. das gelächter war dann groß |-o konnte ja net aufeinmal nen ständer auf der treppe mitten in der warteschlange von ner rutsche "verstecken" ???


    seither trage ich nur noch badeshorts :)^

    Das ist wohl auch Geschmackache

    Ich LIEBE diesen Anblick von sich abzeichnenden Schamlippen.


    Das zählte auch zu einem dieser netten Spielchen mit meiner Exfreundin.


    Sie hat sich gerne gezeigt und ich habe es geliebt sie anzusehen. Ihre Bikiniunterteile waren immer sehr eng und oftmals absichtlich eine Nummer zu klein.


    Auch das Raustrennen der Innenteile gehörte dazu...

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Enge Hosen

    Als ich einmal mit 2 Freunden in Urlaub war, dort wo uns keiner kennt, kauften wir uns 2 Stringtanga für Mädchen mit durchsichtbarem Stoff vorne! Die haben wir schließlich dort am Strand getragen....:-) Unsere Schwänze haben zur hälfte an der Seite rausgeguckt und man sah sie sowieso unter dem Stoff :-) war sau coool, aber hier, wo ich vlt einige kenne, würde ich dies doch leiber unterlassen und kehre auf boxershorts zurück


    .....

    es gibt also zwei Lager.


    Die einen sind körperbewußt und zeigen das auch, die anderen schämen sich ihrer Männlichkeit.


    Mädchen und Frauen scheinen sich ihrer Weiblichkeit nicht zu schämen, sind noch stolz auf ihren wachsenden Busen.


    Ich mag's am liebsten ohne Hose am FKK- Strand. Wenn es woanders unbedingt nötig ist, so wenig Textil wie möglich. Ich mag meinen Körper insgesamt, muss nichts verstecken.


    Selbst auf dem Lande hat sich inzwischen rumgesprochen, dass Männer da noch etwas zwischen den Beinen haben. Also kann ich niemanden überraschen.

    Ja,Ja, das Badehöschen des sexy Jungen oder ...

    das Schwimmzelt des muffligen langweiligen Männchens.;-)


    Es geht hier wirklich nur ums zeigen seines Schwänzchens.


    Leider haben wohl 80% der Jungs Probleme zu ihrem Geschlecht zu stehen und dies auch zu zeigen.


    Von den Mädchen erwartet man(n) das sie so viel wie möglich ihrer Weiblichkeit zeigen. Wenn es jedoch darum geht das die Jungs zu ihreer Männlichkeit stehen, haben sie die größten Probleme


    So wie die Männer sich kleiden, glaubt Frau, das sie geschlechtslos sind und nichts zwischen den Beinen haben. Es ist ein Tabuthema.


    Warum zeigen sie nicht auch durch ihre Kleidung das sie Männer sind???Ich sehe leider sehr selten das einem Mann eine Jeans oder eine normale Hose gut steht und seinen Körper gut sichtbar zeigt. Immer schlabbert ein Stofffetzen um seine Beine mit tausend Falten im Stoff. Vom Knack-Po oder seiner Männlichkeit ist nichts zu sehen.


    Warum kann der Stoff seiner Hose nicht auch seine Rundungen(Knack-Po)und seine strammen Oberschenkeln zeigen, ohne gross Falten zu werfen, sonder glatt auf der Haut liegen.:-/


    Leider sind aber die mei0ten Jungs zu feige ihre körperlichen Vorzuge auch zu zeigen.


    Schaut man sich die Kleidung im Mittelalter an sieht man die Jünglinge sogar in engen Stumphosen. Die Beine in Schaftstiefeln und ihr Pimmel und die Bällchen zeichnen sich durch den Stoff ab.


    Damals standen halt viele Männer zu ihrem Geschlecht und versuchten es nicht zu verstecken.


    Heute haben die meißten Probleme ihre Männlichkeit zu zeigen und verstecken sich hinter Schlabberkleidung.:°(

    Zitat

    Wenn es jedoch darum geht das die Jungs zu ihreer Männlichkeit stehen, haben sie die größten Probleme. So wie die Männer sich kleiden, glaubt Frau, das sie geschlechtslos sind und nichts zwischen den Beinen haben. Es ist ein Tabuthema.


    Warum zeigen sie nicht auch durch ihre Kleidung das sie Männer sind

    Gebe dir einerseits vollkommen recht. Aber ich glaube auch, daß das mit dem heutigen gesellschaftlichen Ansehen der männlichen Sexualität zu tun hat, das meiner Meinung nach doch einigermaßen gelitten hat in letzter Zeit (durch vermehrte Berichterstattung über Vergewaltigungen, Kindesmißhandlungen und dergleichen).


    Außerdem: Wie glaubst du würden Frauen reagieren, wenn man sich bei jeder Erektion ihrer Brustnippel lauthals über sie lustig machen würde? Insofern seh ich dann wieder keinen Unterschied zwischen männlichem und weiblichem Selbstbewussstein, die Frauen sind diesbezüglich halt nur Schönwetterheldinnen ;-)

    Zitat

    Warum kann der Stoff seiner Hose nicht auch seine Rundungen (Knack-Po) und seine strammen Oberschenkeln zeigen, ohne gross Falten zu werfen, sonder glatt auf der Haut liegen.

    ...weil diese Art von Mode oftmals schwul wirkt. KOmmt mir jedenfalls meist doof vor.


    Ich ziehe shorts an, aber nicht aus Angst vor meiner dann wohl deutlch sichtbaren Männlichkeit, sondern weil mann, um in nem badeslip gut auszusehen, wirklich einen absolut perfekten Bauch haben sollte. Selbst bei einigermassen sportlichen Menschen (mir) habe ich immer den Eindruck, dass so ne enge Badehose direkt mal einen kleinen Rettungsring erzeugt...:-/ Muß ja nicht sein.

    Pro String !!!

    Ein paar Argumente für den String (wenn FKK im textil-Schwimmbad nicht geht):


    1. Es ist am hygienischsten, da der Stoff bester Nährboden für Keime aller Art ist. Es gibt bereits die ersten Schwimmbäder, wo Badeshorts genau deshalb verboten sind.


    2. Es ist am gesündesten, da nasser Stoff auf der Haut die körpereigene Temperaturregelung behindert und Erkältungskrankheiten fürdert.


    3. Nassen Stoff find ich nicht angenehm.


    4. Der leibe Gott hat mich nackt geschaffen und ich bin deshalb diesem Ideal am liebsten möglichst nahe.


    5. Die Shorts (insb. wenn die Hosentaschen umgekrempelt raushängen) finde ich persönlich überhaut nicht schön.


    Ich trage also stets den Mini-String.


    Dabei liebe ich es zu beobachten, dass viele Menschen immer noch auf der Entwicklungsstufe des gemeinen Herdentieren stehen:


    Wenn mich 1 oder 2 Personen sehen, verhalten Sie sich ganz normal.


    Wenn ich an einer Jugendgruppe (14-25 jährige) vorbei spaziere (also mein Po von hinten sichtbar ist), beginnt meist einer zu lästern und nach kurzer zeit fängt die ganze Meute an zu lachen und jeder versucht den anderen an Lautstärke und dummen Bemerkungen zu übertreffen. Da ich ja schon weiß, was passiert, beobachte ich das Ganze aus den Augenwinkeln und gehe ganz normal weiter.


    Nach kurzer Zeit gehe ich wieder zurück, auf die Lästergruppe zu. Seltsamerweise lacht niemand und alle gucken verlegen zur Seite. Es ist eben ein Unterschied, ob man "hinter dem Rücken" lästert oder demjenigen dabei in die Augen schauen muss. Wenn es mir bei der Hintur gelungen ist, den Anführer zu ermitteln, gehe ich jetzt in seine Richtung und frage ihn ganz höflich nach der Uhrzeit. Danach frage ich, ob jemand wüsste, wie lange das Schwimmbad heute geöffnet hätte, wie das Essen im Restaurant ist, welche Hotels/Kneipen/Discos in der Nähe zu empfehlen sind usw. Oft entwickelt sich recht schnell ein ganz normales freundliches Gespräch und die Leute sind auf einmal total hilfsbereit.


    Die Beobachtung eines solchen Verhaltens macht mir immer jede Menge Spaß.

    ich erinnere - mit grausen - an die eklige hosenmode, bei der der arsch in der kniekehle saß.


    fotos meiner eltern zeigen meine vater in den geilen engen hosen der siebziger. zu der zeit wurde ich gezeugt. die schlabbermoden scheinen mir mit ein grund dafür zu sein, das den leuten die geilheit ausgegangen ist und es nicht mehr zu spotanem sex kommt. also auch nicht zu einem anstieg der geburtenrate (außer bei unterbelichteten teens).


    ich liiiieeebbbbeeee enge hosen und badehosen.