• Frage an die Frauen: Wer von euch macht es,

    sich ohne Hände. Meines Wissens soll es einige Frauen geben, die masturbieren, indem sie die Beine kreuzen und rhythmisch zusammenpressen und so ihre Klitoris massieren (das geht auch schön leise). Wer von euch macht es so, oder hat es früher mal so gemacht? Die Vorstellung finde ich, als Mann, sehr erregend! Ich habe soviele offene und unverklemmte…
  • 25 Antworten

    - Nachtrag -

    Mist!

    Zitat

    Einen "Hengstschwanz" will ich es nur mit Bezug auf jenen von Dir eröffneten Thread zu Deinen irrealen Pferdeschwanzphantasiechen nicht nennen...

    *lol*

    Zitat

    Also etwa dann nicht, wenn wir bestimmte Lustschmerzpraktiken vor allem an den Brustwarzen wechselseitig aneinander vollziehen.

    Mit dem Begriff "Lustschmerzpraktiken" geht SM bei mir einher. Denn wer durch Schmerzen Lust empfindet, ist, laut Definition masochistish veranlagt. Und wenn ihr es "wechselseitig aneinander vollzieht", dann steckt doch hinter der Ausübung (also dem "Täter") eine leichte sadistische Ader und hinter dem "Opfer" das oben genannte Pendant, oder nicht?


    Mich wundert dies, da Du Dich ja immer von jeglichen SM-Spielarten distanzierst.


    Bin auf Deine Antwort gespannt :-)


    sers


    Hanz

    Hanz

    So ein Mist ist Dein Nachtrag doch gar nicht. Aber unterschreiben würde ich ihn auch nicht, und es gibt viel Mist, der nicht auf meinem Haufen gewachsen ist. Wo er gedeiht? Ich lasse es offen, denn warum alte Fehler wiederholen? Aber wo er nicht gedeiht, das darf ich schreiben. Für die Vokabel "sadomasochistisch" haben meine Freundin, die übrigens Doktor der Psychologie ist, nicht geradezustehen, ebensowenig für Akükonstrukte wie "BDSM" oder allerlei "Meister"-Possen; nach dieser Musik mögen andere tanzen. All dies stößt mit Bezug auf uns ins Leere, ist gegenstandslos. Wir beide fügen einander Lustschmerz insbesondere an den Brustwarzen lediglich deshalb zu, weil wir beide, übrigens unabhängig voneinander, einmal darauf gekommen sind, daß derlei die Intensität unserer Orgasmen ganz erheblich verstärkt und ebenso verlängert. Es ist also bloßes Zweckdenken. Denn sehr intensive, dazu lang anhaltende Orgasmen sind ein starkes Motiv. Allein das ist die Triebfeder unseres Verhaltens. Konkret bedeutet das natürlich, daß ich meiner Freundin Lustschmerzreize ebenso zufüge, wie sie mir diese zufügt; wobei ich's im ganzen einen Tick härter liebe als sie. Aber es geht, wie angedeutet, weder um Machtfragen noch um untaugliche Ich-Entwürfe. Vor diesem Hintergrund kann man, so meinen wir, unbedenklich auch zur Peitsche, zur Gerte greifen, und was macht es schon, wenn man noch ein oder zwei Tage die Spuren sieht, welche sie hinterlassen haben? Es kommt immer derselbe Taxifahrer, und seit ich einmal auf dem Nachhauseweg beim Einsteigen vorn in einem langen, an einer Seite bis zum Hüftknochen geschlitzten Kleid von einer kräftigen Windböe überrascht wurde, weiß der Mann eben nicht nur, daß ich zuweilen keinen Slip trage, sondern mir in der Wohnung, an der er klingelte, nicht nur die Gesäßbacken striemen lasse. Ein übertrieben hohes Trinkgeld geben wir dem Mann deswegen noch lange nicht. Ein gutes eben, aber er fährt auch sehr gut, und es ist mir wichtig, daß ich wohlbehalten zu Hause ankomme. - Gleichfalls bloß folgerichtig ist, daß diese Reize bei mit zunehmender sexueller Erregung stetig steigender Ausschüttung von Endorphinen – körpereigene Opiate, und ihre Wirkung ist gewaltig – notwendig stärker ausfallen müssen, daher so auch ausfallen dürfen. Bei der Selbstbefriedigung nun sind meiner Freundin Lustschmerzreize nicht so wichtig. Hin und wieder halt, dann an den Brustwarzen. Mir hingegen sind diese Reize bei der Selbstbefriedigung sehr wichtig. Ich habe meine Brustwarzen vor gut zwölf Jahren aus guten Gründen mit Basisringen schmücken lassen, und es kommt nur äußerst selten vor, daß ich nicht auch die Kraft meiner Hände und/oder die Preßkraft geeigneter Instrumente nutze, um mir einen Orgasmus zu verschaffen, den ich ohne Lustschmerzreize so nicht erreichen kann. Mich selbst zu peitschen bringt mir nichts. Mehr wäre dazu nicht zu sagen. Wenn Du Einzelheiten wissen willst, scrollst Du in dieser Rubrik ein gutes Stück nach unten. Dort wirst Du auf eine sehr albern formulierte Frage nach der Häufigkeit weiblicher Masturbation stoßen. Blätterst Du in jenem Thread ein wenig, wirst Du einen langen Beitrag von mir finden. Er endet mit einem Monolog. Da steht dann alles. Glaube ich...


    Es gibt Situationen im Leben, in denen man, bspw. weil die berufliche Anspannung überhand nimmt, mehr Rotwein oder Cognac trinkt, als man sollte. Hält die Streßsituation sehr lange an, trinkt man am Ende zuviel. Zu lange zuviel. Nun sitze ich halt mal ein paar Monate bei Wasser.


    Mit liebem Gruß

    Ich meinte nicht, dass der Nachtrag als solcher Mist sei, sonder dass ich ihn überhaupt schreiben musste, da ich zu schnell auf "Abschicken" gedrückt habe.


    Das was Du schreibst ist zwar immer reht schlüssig, trotzdem finde ich, dass wenn man sich Schmerzen zum Lustgewinn zufügt, masochistisch veranlagt ist.


    sers


    Hanz

    Hanz

    Du klebst an der Vokabel "masochistisch" wie die Fliege an der Leimrute. Worte stehen aber nur für Begriffe, und diese entstehen, wenn ein Etwas als Erscheinung in unserer Vorstellung tritt. Das wollen wir dann benennen können. Ich hatte den Zusammenhang aus meiner/meiner Geliebten Sicht schlüssig dargelegt.

    zum thema

    ich kann zwar nicht für mich reden, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das so ein bewegen der beine und so weiter zu einem orgasmus führen kann, das reizt eine frau doch nicht so toll, oder?

    Schollo

    die Frage kann ich dir als Mann auch nicht direkt beantworten. Es ist sicher sehr selten, deshalb hat's mich ja interessiert. Ich kenne jedenfalls eine, die sich's nur so macht, obwohl sie die "normale" Methode kennt. Im Forum scheint es ja keine zu geben, die es so bevorzugt.

    @ Sabine

    Hi Sabine, da meile LG meinen Schwanz auch sehr sehr gerne inhaltiert, saugt und bläst bis ihr das Sperma in den Mund spritz, möchte ich gerne mal wissen wie oft dir dein Mann am Tag in den Hals spritzen darf?


    lighthouse198

    @ Sabine

    Hi Sabine, da meile LG meinen Schwanz auch sehr sehr gerne inhaltiert, saugt und bläst bis ihr das Sperma in den Mund spritzt, möchte ich gerne mal wissen wie oft dir dein Mann am Tag in den Hals spritzen darf? Läßt du wie sie auch nichts übrig und schluckst alles runter?


    lighthouse198

    @ Sabine

    Hi Sabine, da meile LG meinen Schwanz auch sehr sehr gerne inhaltiert, saugt und bläst bis ihr das Sperma in den Mund spritz, möchte ich gerne mal wissen wie oft dir dein Mann am Tag in den Hals spritzen darf?


    lighthouse198