Lieblings-Gleitmittel?

    Die Unbeschnittenen haben ihre Vorhaut, mit der es sich anscheinend ganz gut wichsen lässt. Ich kenne das gar nicht, und trocken direkt auf der Eichel ist mir zu "reizvoll". Deshalb benutze ich eigentlich immer ein Gleitmittel. Im Laufe der Zeit habe ich Verschiedenes ausprobiert:


    Spucke: ist immer zur Hand, hinterlässt kaum Flecken, trocknet aber schnell und ist mir manchmal zu wässrich.


    Gleitgel: gut, aber zum Wichsen eigentlich zu kostspielig


    Körperlotion: mir zu dünnflüssig


    Hautcremes: manche sind super, andere zu fest (z.B. Nivea), manchmal stört auch der Geruch


    Vaseline: zu fettig, aber geil (zuerst ziemlich fest, aber wenn sie wärmer wird flutscht es immer besser)


    Duschgel, Shampoo: reizt mit der Zeit die Haut und Harnröhre, es beginnt zu brennen


    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Vielleicht gibt's noch ein paar neue Ideeen.

  • 10 Antworten

    Re: Lieblingsgleitmittel

    Das beste Gleitmittel beim Onanieren ist meiner Meinung nach Melkfett. Auch beim Unbeschnittenen ist ein Gleitmittel angezeigt, sonst scheuert man sich doch irgendwann die Eichel wund-außerdem ist es mit Schmierung wesentlich angenehmer, vor allem bei täglicher Selbstbefriedigung. Melkfett hat den Vorteil nicht so dünnflüssig wie Körperlotion(die praktisch sofort einzieht) und nicht so "schmierfettmäßig" wie Vaseline zu sein, außerdem fast geruchsneutral und hautsympatisch. Nicht zuletzt ist der Preis mit 1.99€ für 250ml erschwinglich.

    Mein Gleitmittel...........

    Eindeutig.....Melkfett.....möglichst mit irgendeinem ZUSATZ.....z.B.Ringelblume oder soooo.


    Ich nehms scho seit Jahren und bin echt zufrieden.


    Wers für Anal-und Vaginalspiele braucht , der wird merken das es mächtig flutscht....ECHT.


    Und nie brennt , wie zB...NIVEA o.ä.


    Ausserdem wird der REIZ um das mehrfache erhöht.Ma spritzt viel mehr ab.....:-)


    Also ran....und ...pard.....masturbieren.

    Gleitmittel

    Hallo,


    ich nehme Gleitmittel aus dem Sexshop. Melkfett o.ä. mag prima sein, aber hinterher die Reinigung ist lästig. Gleitmittel ist wasserlöslich und läßt sich leicht abwaschen.


    tujuh

    Melkfett?

    Der Name ist Programm!


    Das hatte ich noch nie im Haushalt, wäre ja mal ein Versuch wert. Genauso hab ich es noch nie mit Öl probiert. Könnte mir aber vorstellen, daß mir sowohl Ölivenöl als auch Babyöl zu dünnflüssig ist.