Hallo.Ich bin 46 und möchte mich an der Diskussion beteiligen.Ich kann alle jüngeren Männer beruhigen.Keine Angst, die sexuelle Lust nimmt jetzt nicht jedes Jahr proportional gleichmässig ab.Ich bin im Grunde genommen genau so sexuell aktiv wie mit 20.Ob ich mehr oder wenige Sperma abspritze kann ich nicht sagen,es hängt doch wohl von verschiedenen Faktoren ab, also Grad der Erregung zum Beispiel. Und klar ist auch das Einflüsse wie Stress manchmal zu eingeschränkter Aktivität führt. Das hat aber nichts mit dem Alter zu tun.Ganz im Gegenteil.Heute weiss ich das alles besser einzuordnen, kenne meinen Körper und meine Bedürfnisse viel besser. Und noch etwas: die Frauen mit denen ich Sex habe sind 15 bis 20 Jahre jünger als ich, und es gibt keine Schwierigkeiten, weder was Ausdauer noch die Menge an Sperma betrifft. Also entspannen und die Lust geniessen.Das hört so schnell nicht auf!

    @ dirkinho:

    :)=


    Du nimmst mir die Worte aus dem Mund.


    Vielleicht spritzte es früher etwas weiter, aber das war es auch schon - ansonsten erkenne ich da keine Unterschiede bei mir, weder in puncto Lustempfinden, noch in puncto Abspritzmenge.


    Die ist bei mir immer noch richtig reichlich (je nach "Behandlung" und Erregungsgrad), die Lust immer noch mal größer, mal kleiner - und ein deutlicher Unterschied zu früher:


    Heute kenne ich meinen Körper und meine Bedürfnisse weit besser, als mit 20.


    Und den Körper und die Bedürfnisse einer Frau erkennt einer mit 40 möglicherweise auch besser, als einer mit 20 ;-)


    würde ich da mal vermuten ...

    kann ich auch nicht bestätigen, dass ich jetzt weniger weit spritze also noch mit 20. Das kommt, wie die meisten hier schon geschrieben haben, sehr auf den Grad der Erregung an. Wenn ich wirklich richtig geil bin und den Orgasmus vielleicht auch ein paar mal rausgezögert habe, dann muß ich aufpassen das ich nicht die Sosse im Gesicht hängen habe. Ansonsten spritzt es halt "nur" auf den Bauch, was doch auch nicht weiter schlimm ist.