Zitat

    @ alle!!!


    Lasst das Thema jetzt bitte bitte gut sein!!!!!!!!!!!!!!!


    Ich glaube distorted hat mich (uns) verstanden!

    Ja, @ drizeps 74, ich glaube Du hast sie mit Deinen sachlichen und fundierten Beiträgen geheilt. Ausschlaggebend war sicherlich auch der konsequente Einsatz von Ausrufezeichen.


    Aber davon mal ganz abgesehen.......... warum willst Du dieses Thema eigentlich totschweigen. Ich fand die sachliche Auseinandersetzung einiger Teilnehmer hier im Faden sehr interessant. Da haben sich doch mehrere schon mal einen Kopf drum gemacht.............. .

    Zitat

    @ Peter Z.


    Kann es sein dass Dich das thema anmacht??

    Ein weiteres Problem unserer Gesellschaft ist, dass Menschen, die sich nicht mehr normal kommunikativ austauschen können (warum auch immer Du damit Probleme hast), verletzend werden.


    Das zeigt sich sehr deutlich in Deinem Verhalten mir gegenüber, da es deutlich unter der Gürtellinie angesiedelt ist.


    Für Dich tut es mir ziemlich leid.


    Ich finde Deine Wehr gegen das Leid der Mißbrauchten anerkennenswert. Keine Frage, Du springst da mächtig in die Bresche.


    Aber Deine Möglichkeiten sich konstruktiv mit derlei Problemen auseinanderzusetzen sind ziemlich gering.


    Du wirst auch dies hier nicht gelesen haben, aber so sehe ich das.


    Trotzdem noch einen schönen Tag. :-)

    hat irgenjemand hier schon mal an re-inkarnation gedacht?

    wo sind denn all die leute abgeblieben auf den alten schlachtfeldern der geschichte? sie sind alle wieder hier...um da weiterzumachen wo sie in früheren leben aufgehört hatten...


    nur sind wir heute etwas weiter-entwickelt und werden mit unserem unterbewusstsein nicht fertig.... lest sie das buch von HK Challoner; das Rad der Wiedergeburt...und lernt , mit einer neue lebensperspektive zu leben....

    Ich habe diese neigungen bei einem meiner Ex-Freunde zufällig erlebt. Zufällig heißt, natürlich hat er mir nie davon erzählt, sondern ich habe es endeckt. Kinderpornos, Tierpornos, unzählige Extrem-Pornos.


    Ich muß für mich sagen, die Kinder und Tierpornos---- absolutes no go!!!!!!!! Ohne das ich hier irgendwelche Beleidigungen losschicken möchte, Sex mit Wehrlosen, Unterlegenen keine Entschuldigungen, keine Ausflüchte, Fälle für den Phsychater, noch besser weg mit diesen Leuten, bevor sie Ihren widerlichen Neigungen nachgeben. Über dieses thema sollte man nicht diskutieren müssen.


    sex sollte im besten fall jedem gefallen- NIE ge- oder mißbraucht werden!


    Hut ab, daß Du Dich geoutet hast. Die meisten würden es nicht tun. Am Ende bleiben aber die Tatsachen.Dich macht etwas an, daß Diskusions-Unakzebtabel ist. Ich bezweifel schwer, daß alle Laien (die wir hier sind!!!!!!) Dir helfen, oder gute Ratschläge geben können.


    Du hast eine Grenze überschritten, die Menschen nicht überschreiten solten. Grenzen niederreißen ist nicht in jedem Fall gut. Insbesondere nicht, wenn sie Anderen Schaden zufügen.


    Zu deiner Verteitigung: das kann jedem, ohne Ausnahme passieren!!!!!!!!!!! Gut dran ist, wer erkennt, und wirklich Willens ist, etwas dagegen zu tun. Es gibt Fachleute dafür. Suche Sie Dir. Sei Dir so wertvoll...


    Liebe Grüße


    sternchen34

    So

    ich habe diesen ganzen Faden jetzt gelesen und schwanke zwischen übergeben wollen und Mitgefühl.


    Eins vorweg: manche Deiner Kommentare drizeps sind weder Hilfe noch sonst etwas sondern nur Zeichen Deiner Ohnmacht und Wut. Und die kann ich verstehen, sehr gut sogar. Schließlich habe ich das in meiner eigenen Kindheit erlebt. Aber hilfreich, mein Lieber, bist Du nicht. Du bist nicht konstruktiv, das ist nicht Problemlösend.


    Ich persönlich finde mich in Distorted wieder, ich hatte das gleiche: vor etwa fünf Jahren. Und ich habe ewig gebraucht, um das für mich auseinander zu dröseln.


    Bei mir war's das gleiche Programm, die gleiche Neugier. Und ich schwankte dann zwischen K*** wollen und angezogen sein. Dabei ging es aber nicht um die Kinder für mich. Ich habe das später gelöscht, aber die Bilder blieben im Kopf und vermischten sich mit den eigenen. Nun, ich weiß nicht, wie es distorted ergangen ist, aber ich habe für mich verstanden, dass es bei mir ebenfalls die Faszination an der Unterdrückung war. Eigentlich eher am Schmerz. Dort wiederholten sich meine eigenen Erlebnisse, das, was ich an Sexualität gelernt hatte. Das ist für mich der wichtigste Punkt gewesen, ein Halt. Ich habe alle Schuldgefühle aufgedröselt nach Dingen, an denen ich Schuld war und Dingen, an denen ich nicht Schuld war: Klar, an den Dingen in meiner Kindheit war ich nicht Schuld (auch wenn ich mein Bauch das glauben lässt, ich darf nicht dran denken), aber am Angucken dieser Dinge sehr wohl. Zu der Zeit hatte ich Schwierigkeiten mit dem Thema Sex, hab mich zurück gezogen. Ich denke nicht, dass ich den Missbrauch verarbeitet habe. Aber ich habe für mich entschieden, dass ich über mein Verhalten entscheiden kann, und dass ich entscheiden kann, inwieweit ich mich auf meinen Partner einlasse. Das hat Schritt für Schritt funktioniert. In meinem Kopf waren auch vor dem Ansehen dieser Dinge ähnliche Bilder, so dass Sex eher zu Qual wurde, aber der hat mich trotzdem magisch angezogen. Ich wollte regelrecht gequält werden (um es auf den Punkt zu bringen: ich wollte hilflos sein, ausgeliefert). Das hat mich nicht wirklich erregt, körperlich zwar, aber die Seele ging auf Abstand.


    So, ich habe eine lange Therapie gebraucht, in der so vieles aus meinem Leben angeschnitten wurde. Und sehr viele Gespräche mit meinem Partner. Mein Leben jetzt ist "in Ordnung". Ich habe Angst, später selbst Kinder zu haben, Angst vor mir und vor dem, was mein Partner tun könnte. Diese Angst kommt immer mal wieder, aber mein Kopf ist dagegen klar - und dann geht sie wieder. Wenn ich in einer Situation noch einmal Hilfe bräuchte, würde ich mir sie holen.


    So, warum hab ich das alles geschrieben? Weil ich finde, dass hier manche viel zu angriffslustig waren. Klar, keiner von uns kennt die ganze Geschichte, und ich will mich auch gar nicht verteidigen, ich weiß, was ich falsches getan hab (das sagt mir schon mein K... gefühl) ABER: Falls distorted etwas ähnliches erlebt haben sollte wie ich, dann treibt Ihr sie da rein, anstatt zu helfen.


    Ich finde es wichtig und mutig, dass sie es ausgesprochen und Hilfe gesucht hat und ich finde in keinem ihrer Texte eine andere Absicht. Und weil sie es geschrieben hat, konnte ich es auch mal aufschreiben. So wurde es für sie garantiert auch noch realer. Ich halte auch nichts von "Die Gedanken sind frei", nicht bei solchen Gedanken! Ich finde es richtig und wichtig, dass sie ihre Selbstzweifel geäußert hat, so läßt sich das Problem für sie sicher besser angehen.


    Und bitte, hackt jetzt nicht alle bei mir in die gleiche Kerbe, es ist mir nämlich nicht leicht gefallen, das aufzuschreiben.