• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @distorted

    Ich habe mir mal deinen Faden durchgelesen und du tust mir sehr leid. Aus meiner Sicht bist du leider sehr krank und brauchst unbedingt professionelle Hilfe. Gib dir einen Ruck und kümmere dich darum, sonst wirst du immer stärker leiden müssen und später andere Menschen vielleicht auch noch!

    @distorted

    Ich glaube, der Thread ist in die falsche Richtung gegangen. Wenn ich deine Aussagen richtig interpretiere, ist dein Problem gar nicht Pädophilie; du hast ja selbst geschrieben, dass Kinder dich nicht erregen.


    Mir scheint eher, es erregt dich, wenn Hilflose vergewaltigt werden. Erregt dich vielleicht auch der Gedanke, selbst vergewaltigt zu werden? Letzteres ist bei Frauen gar nicht so selten (hatte ich auch schon, aber in sehr milder Form). Nicht, dass der Wunsch besteht, dass es einem wirklich geschehe, nein davor besteht genauso viel Abscheu wie bei jeder anderen auch. Aber in der Fantasie...


    Ich denke, du hast erhebliche Probleme, deine Sexualität zu verstehen und zu akzeptieren. Ich würde dir den Besuch eines auf Sexualität spezialisierten Psychologen anraten.

    Zitat

    wie soll ich bitte mit einem Therapeuten über was reden, an was ich nicht mal zu denken wage? Völlig unmöglich, dafür ist meine Scham zu groß.

    Vergiss deine Scham. Denk mal, was ein auf Sexualität spezialisierter Psychologe sonst zu hören kriegt? Einer, der sonst tagtäglich auch viel schlimmerer Fälle wie z.B. echte Pädophile betreut? Er wird deine Aussagen alltäglich und nicht wirklich schlimm finden. Aber er hat Erfahrung und kann dir helfen. Er ist an sein Schweigegebot gebunden. Und dir wird es helfen, darüber zu reden. :°_


    Ich finde es jedenfalls schon mal gut, dass du in diesem Forum darüber hast reden können.


    Alles Gute @:)


    Johanna

    Erst nachdenken, bevor der Hass euch leitet

    @drizeps

    Ich habe auch zwei Kinder, und ich kann deine Sorge um Kinder sehr wohl verstehen. Denk doch trotzdem mal nach, bevor du aus Hass nur nach Strafe rufst:


    1) Pädophilie ist entweder angeboren oder eine Störung während des Heranwachsens. Insofern sind die Betroffenen, solange sie keine strafbaren Handlungen begangen haben und Kinder geschädigt haben, eher zu bemitleiden. (Um Diskussionen zu vermeiden: Schauen von Kinderpornos sehe ich als Schädigen von Kindern an, da dadurch erst die "Filmemacher" ermuntert werden).


    2) Meistens bleibt es beim Missbrauch bei psychischen Schäden, die durch Therapie o. Ä behoben oder deutlich reduziert werden können.


    3) Wirklich schlimm, aber selten, sind die Fälle, wo der Täter den Hauptbelastungszeugen beseitigt hat. Diese findet man aber Wochenlang in der Presse.


    4) Fälle von Quälen/Mord aus sexueller Perversion sind extrem selten.


    Ich denke, wir wollen in jedem Falle 3) und 4) vermeiden. Und das geht nur, indem die Strafe zwische 2) und 3) /4) deutlich abgestuft ist. D. h., wenn ein Pädophiler seinem Trieb nicht widerstanden hat (und ein Trieb, der das Denken ausschaltet, ist es, nicht rationale Überlegung) darf er nicht dazu verleitet werden, durch Mord den Zeugen zu beseitigen. Es muss klar sein, dass erst bei Mord die wirklich schlimme Strafe kommt. Wenn du schon 2) derart hart bestrafen willst, dann kannst du für 3) ja gar nicht härter bestrafen, und für den Täter scheint es wenig auszumachen, ob noch ein Mord dazukommt.


    Außerdem sollte man doch vermeiden, dass leichte vergehen (wie einmaliges Ansehen eines Pornovideos, wie von distorted beschrieben) gleich hart bestraft wird, wenn Reue vorhanden ist. Reue + Therapie ist bei leichten Vergehen sicher besser als Strafe.


    Ich bin sicher nicht dafür, leichten Kindesmissbrauch straffrei zu lassen. Schädlich ist er auch, bestraft gehört er. Aber in Sinne des Schutzes der Kinder bitte erst nachdenken, wie dies am besten zu erreichen ist. Am meisten Angst habe ich, wenn das Leben meiner Kinder in Gefahr ist!


    Es ist sicher schwer zu sagen, wie der optimale Schutz der Kinder aussieht. Aber einfach nur schimpfen bringt nichts.


    Gruß Johanna

    @Johanna-K

    Ich mach bei all diesen Taten keinen Unterschied!!!


    Und glaube mir ich spreche da aus Erfahrung, wenn ich schreibe, dass bei deinem 2. Fall auch etwas in einem Menschen stirbt!!!


    [...]


    Ich hoffe es wird nie einem von euch passieren!!!

    @ SteffiHH

    kann sein, dass das ein virtuelles Forum ist, dass aber echte und reale Menschen lesen, und das wissen in die Realität mit nehmen!!


    Und noch was!


    Im realen leben, würde ich nicht so ruhig bleiben, wenn Du versteht was ich meine!!!


    [...]


    ES GEHT HIER UM MENSCHEN, denen etwas angetan wird was ihr gesamtes Leben verändert oder auch beendet...


    Lest ihr keine ZEITUNG??


    Und wenn man mich für meine Meinung die ich hier vertrete aus dem Forum wirft, kann ich mir wenigsten nicht vorwerfen es versucht zu haben Meschen davon zu überzeugen, dass Sexuellermissbrauch und Mord nicht normal sind!!!


    [...]

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @drizeps

    Zitat

    Ich mach bei all diesen Taten keinen Unterschied!!!

    Genau das ist es, was ich so sehr kritisiere. Wenn du zwischen sexuellem Missbrauch und Mord keinen Unterschied machst, kannst du den Mord, um den Hauptbelastungszeugen zu beseitigen, ja überhaupt nicht mehr betrafen. Der Mord wäre de facto straffrei!


    Bei solchen Gesetzen würden zwar die Fälle von Missbrauch zurückgehen, die Fälle mit Mord aber deutlich in die Höhe gehen.


    Übrigens sind in den letzten 50 (?) Jahren die Sexualstraftaten mit Mord um die Hälfte zurückgegangen. Die verbleibenden Fälle finden allerdings in der Presse viel mehr Echo als früher

    Zitat

    Und glaube mir ich spreche da aus Erfahrung, wenn ich schreibe, dass bei deinem 2. Fall auch etwas in einem Menschen stirbt!!!

    Das stimmt sicher auch. Aber es stirbt nicht gleich das ganze Kind! In den allermeisten Fällen können die Betroffenen - wenn ihnen eventuell psychologisch geholfen wird - danach trotz allem ein weitgehend normales und fröhliches Leben führen. Schwierig ist es hingegen, wenn der Missbrauch von Verwandten erfolgt und über Jahre andauert.


    Sexueller Mißbrauch ist sicher nicht normal und gehört bestraft, aber Mord ist viel schlimmer. Am meisten Angst habe ich um das Leben meiner Kinder.


    Gruß


    Johanna

    Ein wenig Statistik...

    Klar, es ist immer schlimm, wenn jemand ermordet wird, aus welchen Gründen auch immer. Allerdings unterliegen wir im Fall von Sexualstraftaten auch einer selektiven Wahrnehmung. Diese Fälle sind spektakulär und die Zeitungen berichten so ausführlich darüber, dass man meint, beinahe täglich würden Kinder in Deutschland Opfer von Sexualstraftaten.


    Ich hab ein paar interessante Zahlen gefunden:


    - Zahl der Morde in New York 1995: 2.600


    - Zahl der Morde in New York 2005: 571


    - Zahl der Morde in Deutschland 1994: 662


    - Zahl der Morde in Deutschland 2005: 413


    davon (2005):


    - Zahl der Morde an Kindern: 149


    davon (2005):


    - Kindermorde mit sexuellem Hintergrund: 4


    Sprich:


    In ganz Deutschland geschehen weniger Morde als in New York. In den tragischen Fällen, in denen hier unschuldige Kinder getötet werden, geschieht dies in 97% der Fälle nicht durch Pädophile, sondern durch andere Fälle. Man sagt ja, dass sich in 2/3 der Fälle Täter und Opfer kannten. Das Übel ist also hauptsächlich innerhalb der Familien zu suchen.


    Nur so nebenbei: etwa ein Drittel aller Kinder (die sind nicht in der Statistik) werden schon vor der Geburt von ihren Eltern getötet - sprich abgetrieben. Das ist aber gesellschaftlich akzeptiert und ist für die meisten von uns "ganz normal"...

    Ich würde bei der Abtreibung nicht allgemein von Tötung sprechen, damit tun wir den Betroffenen Unrecht. Außerdem gibt es Schwangerschaftsabbrüche aus den verschiedensten Gründen und zu den unterschiedlichsten Zeitpunkten.

    Es ist schon schlimm hier! Es werden hier Zahlen gezeigt, die gefallen sind, deshalb sollen wir Beruhigt sein???


    he, es sind doch nur noch.........da brauchen wir uns doch keine Gedanken mehr machen.... *kopf schüttel


    ok und weil Kinder abgetrieben werden, akzeptieren wir auch morde!!!

    @Johanna-K

    wurdest Du schon mal missbraucht???


    Wenn nein, äußere Du dich nicht dazu, wie schlimm das ist oder nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    ""In den allermeisten Fällen können die Betroffenen - wenn ihnen eventuell psychologisch geholfen wird - danach trotz allem ein weitgehend normales und fröhliches Leben führen"""


    Da sieht man mal wieder das Ihr keine Ahnung habt!!!

    @ Administrator

    Wenn dieser Satz nicht Ver­herrlichung von Kindes­missbrauch ist welcher dann???

    Ich kann nur immer wieder sagen, dieses Thema ist viel zu sensibel, um auf solch einer Plattform hier diskutiert zu werden. Es gibt nun mal spezifische Themen, die löst man nicht, indem man sich Allerwelts-Meinungen einholt, die gehören einfach in fachkundige Hände (Ohren).


    Diese an den Haaren rangezerrten statistischen Erhebungen hier sind doch Hohn - WAS bitte sollen die denn der Fadenseröffnerin sagen?? Dass sie nicht allein ist mit ihren Gedanken, dass es Schlimmeres gibt, das alles gar nicht so schlimm ist?? WAS??


    Ich bleibe dabei: Wenn ein solch brisantes schmerzliches Thema hier als Plauder-Objekt in ein Forum geworfen wird, dann verhöhnt und bagatellisiert das in meinen Augen die Schrecklichkeit der Sache und auch die Opfer.


    Und die, die sowas nie erlebt haben, sollen aufhören sich herauf zu schwingen und sich Meinungen darüber zu bilden, wie es Opfern psychisch geht und wann und ob sie ihr Leben wieder normal führen können.

    @ Drizeps

    Zitat

    @Johanna-K


    wurdest Du schon mal missbraucht


    Wenn nein, äußere Du dich nicht dazu, wie schlimm das ist oder nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Und du? Wurdest du schon mal ermordet? Wenn nein, dann äußere dich nicht mehr dazu....


    Nein, ich wurde noch nicht missbraucht, aber ich kenne welche, die als Kind missbraucht worden sind, und ich weiß, wie sie heute leben und welche Einschränkungen sie dadurch haben. Insofern kann ich mir sehr wohl eine Meinung bilden und sie äußern.


    Um es noch mal ganz klar zu sagen: Ich habe nie behauptet, dass Kindesmissbrauch unschädlich sei oder dass es nicht bestraft werden sollte. Ich bin sehr wohl für eine angemessene Strafe. Aber ich bin der Meinung, dass Mord ein wesentlich schlimmeres Verbrechen ist. Und dass er wesentlich härter bestraft werden muss um für Sexualstraftäter eine große Hemmschwelle vor einem Mord aufzubauen.


    Und wenn du jetzt die Diskussion weiterführen möchtest: Gewöhn dir mal einen sachlicheren Ton an und gifte die Leute nicht so an! Deine Unterstellungen sind eine Unverschämtheit.

    Dann solltest Du Dir zuerst überlegen was Du schreibst, und mit wlecher langeweile Du über Opfer sprichst!!!!!!


    Ich bin mal gespannt, was Deine bekannten Opfer sagen, wenn Du Ihnen ins Gesicht sagst, dass man ( wie Du es geschrieben hast!!! ) mit ein bissl psychologen "Training" das Leben wieder ganz normal betrachten kann!!!!!!!!


    Lalalala jetzt ist wieder alles ganz normal.... So hast Du es beschrieben!!


    Ich weiß auch gar nicht, warum Du immer auf das Thema Mord herum hackst!! Es sollte nicht mal zum Missbrauch kommen!!!


    Also, wenn ich den Missbrauch so hart bestrafe wie es nur geht, dann passiert nicht mehr der mord!! Sonder auch der Missbrauch wird vielleicht weniger!


    Heute wenn einer ein Kind missbraucht, acht laaaange Jahre lang, bekommt es 3 Jahr und kann bei guter Führung nach 2 jahren nach hause gehen!!!


    Aber das Kind, hat ein lebenlang die angst, die wut, die verzweiflung, keine bindungsperson aus angst verletzt zu werden, will keine Kinder mehr bekommen, kann keine sexuelle lust mehr verspüren, kein vertrauen mehr zu irgend einer bezugsperson......


    Und dann wird hier ein Faden aufgemacht, in dem eine Person schreibt, dass Sie sich zu pornos hingezogen fühlt, in dem Kinder missbraucht werden, und siehe da alle haben mitleid!!


    Ich nicht!


    Hier wird mit allen möglichen bandagen gekämpft:°( um dem "Täter" zu helfen, und die Opfer:°( sind bei manchen von Euch nur Zahlen und Vergleiche...


    Weißt Du eigentlich, dass sich viele der Sexuellmissbrauchten irgendwann das leben nehmen, weil sie damit nicht umgehen können!?


    Ja die wurden mit dem Missbrauch schon getöted!


    Und der Täter fängt nach 2-3 jahren ein neues leben an, wenn er wie in vielen Fällen nicht wieder zum täter wird!!!!!!!!!!