Plötzlich Schmerzen mit Dildo

    Hallo alle Miteinander,

    Ich habe mich jetzt einfach mal hier angemeldet, weil mich eine Frage sehr beschäftigt und ich darauf noch keine Antwort gefunden habe.


    Ich habe einen Dildo mit einem Durchmesser von 3cm. Diesen habe ich auch früher schon öfter benutzt und nie Probleme damit gehabt. Nun habe ich ihn neuerdings wieder benutzen wollen, allerdings habe ich beim Einführen starke Schmerzen gehabt. Auch mit gleitenden Mitteln waren diese Schmerzen beim Einführen da. Es ist ein sehr stechender Schmerz. Was kann sich verändert haben? Es hat doch früher nicht weh getan? Auch das "Weiten" mit zwei Fingern im Vornherein hat nichts gebracht.

    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen :°(

  • 11 Antworten

    Hallo, ich schreib dir mal hier falls du antworten möchtest.


    Verwendest du hormonelle Verhütungsmittel oder andere Medikamente, die auf dein Hormonsystem bzw. deine Sexualhormone einwirken?


    Eine Typische Nebenwirkumg dieser Medikamente ist, dass sie das Gewebe im Bereich des Scheideneingangs verhärten können, wodurch es dann beispielsweise zu Schmerzen beim Einführen(von was auch immer) kommen kann.


    Viele Grüße

    esgehtwieder schrieb:

    Hallo, ich schreib dir mal hier falls du antworten möchtest.

    Wofür wäre das Forum sonst da? ":/
    tt: Wie lange hattest du denn keinen Verkehr? Hattest du mit den Fingern auch schmerzen?

    Was für "gleitende Mittel" benutzt Du denn. Silikon Gleitgel plus Silikon Dildo können schon zu Problemen führen. Wir benutzen eine Vaginalcreme. Sie unterstützt mehr eine natürliche Vaginalflora und wirkt Schmerzen entgegen. Die Benutzung, wie in der Anleitung beschrieben, ist uns zu kompliziert. Auf den Dildo oder die Eichel aufgetragen erfüllt sie voll ihren Zweck.

    Verhueter schrieb:
    esgehtwieder schrieb:

    Hallo, ich schreib dir mal hier falls du antworten möchtest.

    Wofür wäre das Forum sonst da? ":/

    Ähm ja... hätte eigentlich 'ne Privatnachricht werden sollen, da ich kaum Zeit hab in öffentlichen Diskussionen mitzulesen. (Bei PNs hab ich Email-Benachrichtigungen aktiviert.) Diese Forum ist seit der Software-Umstellung leider total unübersichtlich und nicht mehr effizient nutzbar geworden ist...

    Tatsächlich nehme ich die Pille durchgängig. Und mache nur nach einem halben Jahr eine Pause.

    Eeva schrieb:
    Tatsächlich nehme ich die Pille durchgängig. Und mache nur nach einem halben Jahr eine Pause.

    Wie gesagt, ist eine bekannte Nebenwirkung. Du wärst nicht die erste, die dadurch diese Art von Problemen bekommt. Und in sehr seltenen Fällen können diese wohl auch chronisch werden (so dass selbst das Absetzen keine Linderung mehr bringt). Nebenwirkungen können übrigens jederzeit auftreten, selbst wenn man die Pille scheinbar jahrelang "gut vertragen" hat.


    Eine Möglichkeit für dich wär, die Pille mal für ein ca. halbes Jahr abzusetzen und zu schauen, ob es dann besser wird. Du wirst aber sicher auch genug Frauenärzte finden, die dir "versichern" (natürlich nicht schriftlich), dass die Beschwerden nicht von der Pille kommen können, wenn du das nicht glauben möchtest. Letztendlich kann ich dir nur den Tipp geben, dass es an der Pille liegen kann (und meiner Erfahrung nach die Wahrscheinlichkeit dafür sehr hoch ist). Was du daraus machst, liegt bei dir...

    Okay, vielen Dank für die Hilfe. Das Problem ist nur: bei meinem Hobby und meiner Arbeit ist es von Vorteil keine Periode zu bekommen. Denn bei dieser hatte ich immer starke Schmerzen und Blutungen. Aber um dies zu verhindern, muss ich ja was hormonelle einnehmen oder?