Welcher Spritzer ist am schönsten?

    An die Männer:


    Ich würde so gerne mal wissen, in welchem Moment genau der höchste Punkt des Orgasmus erreicht ist, an dem ein Mann wirklich kommt.


    Ist es, bevor ihr abspritzt? Beim letzten Spritzer?


    Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, daß er vom ersten bis zum letzten Spritzer ein Gefühl hat, das eine Frau ihren Orgasmus nennen würde.


    Klärt ihr mich auf?


    Liebe Grüße


    Sinah

  • 26 Antworten

    Sinah

    genau so ist's wie Markus es beschrieben hat. Der Orgasmus, hab' ich mal gelesen, dauert im Prinzip nur den Bruchteil einer Sekunde. Es ist der Augenblick, wo die Ejakulation irreversibel in Gang gesetzt wird. Natürlich ist dann nicht sofort alles vorbei, sondern ebbt in mehreren Spasmen (Spritzern) langsam ab. Das irre Gefühl, während dem einem (fast) alles egal ist, beginnt beim Mann mit dem "steilen Anstieg" zum Orgasmus, das sexuelle Empfinden wird dabei sehr schnell heftiger und endet nach dem Orgasmus mit dem letzten Spasmus. Das Ganze dauert so etwa 30 Sekunden. Der Unterschied zur Frau ist der, dass ihre Gefühle mehr "plateauförmig" verlaufen, was natürlich auf keinen Fall heißt, dass sie schwächer wären, und beim Mann die Sache eher einem spitzen Berg wie dem Matterhorn ähnelt.

    _-_-_

    Orgasmus und Ejakulation hängen nicht zusammen.


    D.h. der Orgasmus kann vor/waehrend oder nach der Ejakulation kommen oder gar nicht.


    Die meisten Männer beschreiben den Zeitpunkt wie Markus.

    ich würde auch sagen, wenn man nicht versucht, die ejakulation zu verhindern, ist der intensivste Moment ganz kurz, also wirklich minimal bevor das sperma rauskommt.


    allerdings ist der Schwanz nach diesem Moment so empfindlich, dass die Gefühle je nach Stimulation nach diesem Punkt auch absolut intensiv sein können und sich so der Orgasmus oder vielleicht eher das Vergnügen ;-) ordentlich verlängern lässt.

    ASD

    Ist das Gefühl während des weitesten und kräftigsten Spritzers bei Dir am intensivsten?


    Oder hat das Gefühl nichts mit der Spritzweite bzw Stärke zu tun?


    Sorry falls ich naiv klinge, aber eine Frau kann sich das wirklich schwer vorstellen...bin aber eben so neugierig wie das ist ;-)


    Gruß


    Sinah

    Sinah

    zu deiner Frage vom 18.3. 23:52:


    Ja, genau. Ob frau es von außen an den Hoden spüren kann weiß ich nicht, die hatte ich dabei noch nie in der Hand. Ich bezweifle auch, ob man(n) das bei dem Zustand kurz vor dem Orgasmus selber spüren könnte. Das würde ja viel zu sehr ablenken.

    @ Sinah

    Für mich ist das Gefühl beim 1. und 2. Spritzer am intensivsten. Es ist auch so, dass je stärker mein Erguß ist (Menge und Weite) das Gefühl auch stärker ist. Wenn ich vor meinem Orgasmus mich aus meinem Schatz zurückziehe und ich (oder sie) mit den Händen dann kräftig die Vorhaut zurückziehen (stark wichse) werden auch Spritzer Nr. 3 u. 4 (5) von sehr starken Gefühlen begleitet. Dann läßt es nach. Was man an den Hoden spüren kann ist ein "zusammenziehen" oder ähnlich. Am Penis selbst (Unterseite) kann man schon sehen und auch spüren wie er "pumpt".

    Welcher Spritzer ist am schönsten?

    Hab gerade über das Gefühl geschrieben.


    Am "schönsten" ist für mich aber, wenn ich, mit Handbetrieb" auf (ihre Clit) oder in die, mit ihren Fingern weit geöffnete Muschi, meinen Saft schießen kann. Es kommt mir dann immer sehr heftig und da ich in der Regel einen starken und reichlichen Erguß habe erfreut sich mein Schatz auch an den starken und heißen Strahlen. Nach 2-3 Spritzer dränge ich dann immer in den heißen glitschigen Laib meiner Frau um dort den Rest meiner Lust zu verströmen. Die innige Umarmung dabei ist auch nicht zu verachten, auch wenn dann die Gefühle eher in den Kopf steigen.

    Re: Sinah

    Noch ein Tip von einem alten Hasen.


    Beim Handbetrieb nur nicht vergessen ihn weiter kräftig zu bearbeiten bis nichts mehr kommt. Nach dem letzten Tropfen aber aufhören, sonst wird es unangenehm.

    Re: Sinah

    Bei mir ist es ähnlich wie schon von einigen hier beschrieben.


    Kurz bevor es einem kommt und der Punkt überschritten wird, an des es kein zurück mehr gibt, ist am schönsten. Bis dahin baut sich eine Spannung auf, die wenn der erste Spritzer kommt, wie in einer Art Erlösung, abgebaut wird. Der Orgasmus selbst tritt wahrscheinlich genau in diesem Moment ein und dauert dann oft schon bis zum letztem Spritzer, zwar wird die Intensität mit jedem zucken und spritzen weniger, doch der Orgasmus ist erst vorbei, wenn man als Mann sein komplette Ladung verspritzt hat.


    Es gibt Orgasmen, die spüre ich kaum und andere sind ganz intensiv. Ich denke das liegt zum Teil an der eigenen Geilheit.