Wie schaffe ich den "Wichs-Entzug"

    Hallo Leute,


    ich habe ein großes Problem. Ich wichse seit ca. einem dreiviertel Jahr um die 5 - 7 mal am Tag. Wenn ich nur an Sex denke, muß mich mir einen wichsen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das normal ist. Außerdem will ich es eigentlich nicht! Vor allem nicht so oft. Häufig ist mein Schwanz schon richtig wund. Ich kann nicht mehr und will nicht mehr...muß aber immer! Könnt ihr mir einen Rat geben, wie ich es schaffe, meine Wichssucht in den Griff zu bekommen?


    Danke im voraus.

  • 18 Antworten

    re

    wieso MUSST du?? Du musst dir ja nicht immer einen runterholen, nur weil du mal eine Latte hast! Lass den Hosenladen zu und denk an was anderes, wenns dir zu häufig danach ist.


    Klingt zwar schwer, hilft aber enorm, wenn du es tatsächlich probierst ;-)

    könnte tatsächlich ein Problem werden

    wenn es sich so verhält, daß Du nur noch an Sex denkst und Dir halt mangels anderer Möglichkeiten so häufig wichst, könnte das ein echtes Problem werden. Immerhin hält das bei Dir ja nun schon ein dreiviertel Jahr an. Kurze Phasen von Sexsucht machen ja viele durch und wenn das nicht allzulange anhält, macht es auch kein Problem. Sollte das nicht nachlassen würde ich mich an deiner Stelle doch mal beraten lassen. Ich selbst hatte auch schon mal solche Phasen aber das ließ nach 2-3 Monaten wieder nach. Hat mich auch nicht sonderlich belastet und Entzug wie soll das gehen?

    Wanker hat Recht

    Diese verdammte Wichserei ist ein grosses Problem. Vorallem das Internet hat sehr viel dazu beigetragen! Mir ist es auch schon 3-4 mal täglich gekommen vor dem PC. Aber noch viel schlimmer als diese exzessive Wichserei ist die Zeitvergeudung. Wieviel Zeit hatte ich vergeudet vor dem PC, die Suche durch "galleries" nach noch geileren Bildern, aber immer das selbe, die selben langweiligen Bilder der Weiber, dämliche Gesichtsausdrücke auf dem Bett, dem Sofa, der Küche, von vorne, von hinten.. etc, und immer, immer mit rasierten Mösen. Stunden konnten vergehen, Bilder gespeichert. Alles für nichts, für diese sinnlose Wichserei!


    Das einzige das Dir hilft Wanker: Bilder löschen und Computer abschalten! Verteib Deine Freizeit weg vom Computer, mit Freunden und such eine Frau. Sex ist schöner als Wichsen.

    Das gilt aber ...

    nicht für jeden Franz, auch wenn es für die meisten zutrifft.


    Außerdem ist SB ja wohl auch Sex und zwar an und für sich sogar der einzige ;-D (Nettes Wortspiel)


    Mal im Ernst, wenn es in ein zwanghaftes Verhalten ausartet und wenn "er" schon wund ist, trotzdem rubbeln, klinkt schon sehr zwanghaft, dann ist schon Hilfe nötig.


    Wenn Du es selber nicht schaffst, durch Einschränkung an Reizen (Internet, Bildchen usw.) dann solltest Du Dich um professionelle Hilfe bemühen.

    das internet

    Hi,


    ich kenne das Problem mit dem Internet, nachdem mich meine Freundin verlassen hatte war ich eine ganze Zeit lang ziemlich am Boden, nach ein paar Monaten habe ich dann versucht einfach was neues an zu fangen aber keine Frau hat an sie heran gereicht. Irgendwann hatte ich es so satt dass ich mich im Netz angefangen habe aus zu heulen, daraufhin hat mich jemand angesprochen und auf diese und jene Seite verwiesen. Zunächst erschien es mir schwachsinnig aber, ich weis nicht mehr genau, irgendwann habe ich nochmal alles nach den Links durchsucht und seit dem habe ich eine riesige Sammlung angelegt, immer wie zwanghaft alles gespeichert. Mittlerweile bin ich auf den Gedanken gekommen, dass ich das nur tue, weil ich versuche eine neue Frau zu finden, es klingt völlig absurd aber selbst als ich nach ewiger Zeit nochmal eine Beziehung aufgebaut hatte, hat sie mich sitzen lassen als sie diese verdammten scheiss bilder gesehen hat, ich bin total ausgerastet und meinte auch den mist einfach sogar schweren herzens zu löschen würde was bringen aber irgendwann ahbe ich wieder damit angefangen ... sorry, ich wollte auf irgendwas hinaus aber jetzt bekomme ich es nicht mehr auf die Reihe

    hm...

    bin zwar ne frau, aber es juckt in den fingern, also muss ich meinen senf hier ablassen.


    mein freund hat potenzproblem und das machte mir zu schaffen, weil er sich immer wieder selbst nachhelfen musste.


    es hat lange gedauert, bis er sich zu einer therapie entschloss.


    das seltsame war, das er durch das exzessive wichsen seine grenze so hochgeschraubt hatte, dass keine vagina da mitkommt, auch musste er mich ständig als sein optisches antörn objekt gebrauchen....


    habe dann zwar gemerkt, dass da irgendetwas nicht normal ist, konnte mir aber keine reim darauf machen.


    erst in der therapie kam er davon weg. es war quasi vorher so, dass ein normaler akt entweder nicht mehr reichte oder er trotzdem dieses spiel wichsen auf optische reize nebenher brauchte.


    weiß nicht, ob das wieder ganz "weg" geht, jedenfalls ist es ein problem, und das fällt mir schwer mir als frau einzugestehen, die doch immer so verständnisvoll sein sollen, wenn männer sexprobleme haben.

    wanker , 28

    diese Probleme kenne ich auch. Das Wundwerden kann man einfach dadurch loesen, dass man sich die Hand vorher einfettet. Wenn es einem wirklich zu viel wird, muss man sich eine Beschaeftigung suchen, bei der man keine Gelegenheit zum Wichsen hat, z.B. Wandern. Es wird dann ziemlich schnell seltener. Allerdings sollte man auf keinen Fall untertreiben, denn weniger als zweimal taeglich fuehrt dazu, dass man sich nicht mehr so aktiv fuehlt und gar Wichsen nicht kann eine regelrechte depressive Symptomatik ausloesen. Das haengt damit zusammen, dass dann der Testosteronspiegel abfaellt, der nicht nur wegen der Fortpflanzung wichtig ist, sondern auch das Aktivitaetsniveau und die Stimmung reguliert. 4-5 mal taeglich ist zwar nicht wenig, finde ich aber auch nicht uebertrieben. Ich selber hatte schon 10 mal und mehr pro Tag, dann wird es allerdings zu einem wirklichen Zeitproblem, weil dann wichtige Dinge deshalb oft unerledigt liegenbleiben.

    Belohnung

    Zitat

    Ich selber hatte schon 10 mal und mehr pro Tag, dann wird es allerdings zu einem wirklichen Zeitproblem, weil dann wichtige Dinge deshalb oft unerledigt liegenbleiben.

    Ging mir mal mit 23 ähnlich, war zwar nur in einer Zeit von drei Monaten, habe es auch nicht so sehr als Zeitproblem betrachtet. Ich hab mir aber dann vorgenommen, nur noch Hand an zu legen, wenn ich irgendeine Art von "größerer" Arbeit (also nicht Abwasch oder Hund rausführen) erledigt hatte - z.B. Steuererklärung, Wohnung aufräumen oder einen größeren Abschnitt für Uni-Arbeiten ausformulieren.


    So bin ich auf ein "gesundes" Maß runtergekommen und kann mich zügeln, außer wenn ich riesen Stress hab oder so, dann kann's schon mal passieren, dass es öfters vorkommt. Hängt auch davon ab, ob ich solo bin oder von ner Freundin vielleicht noch ne schönere Befriedigung kriegen kann.

    Schuldgefühle

    solange man keine Schuldgefühle dabei hat und es mit sich selbst vereinbaren kann, ist es ja in Ordnung. Der ständige Sex mit sich selbst darf nur nicht zu Perversionen entarten.


    Da Menschen völlig entgleisen und entarten können, sollte man mit dem Gebrauch der Sexualität schon vorsichtig.


    Ich finde man sollte Sexualität gebrauchen und nicht mißbrauchen. Eine gesunde natürliche Sexualität ist okay.


    gefährlich wird es, wenn einzelne zu perversen Sexmonstern entarten und anfangen zu töten. Dann haben sie ihrer Menschsein wohl verloren und sind zu Bestien verkommen.


    Ich möchte in Würde leben und sterben. Sexueller Mißbrauch auch mit sich selbst ist menschenunwürdig. Ich bin so wertvoll, dass ich mich selbst nicht sexuell missbrauchen muß.


    Lothar60

    irgendwann war die Lust weg

    Zuviel wichsen ist scheiße und zuviel Pornos auch. Früher habe ich auch Playboys und so gelesen, da waren die noch geil, bald sind sie aber langweilig geworden und dank DSL gab es Videos. Ja ich hatte wirklich massenweise und habe sie immer auf CD gebrannt, dann kam die Reuhe und alle wurden vernichtet und gelöscht, dann wieder das gleiche Spiel.


    Aber irgendwann habe ich den Pornoentzug geschafft, darauf folgte auch bald der Wichsentzug bzw nicht mehr jeden Tag sondern vielleicht 1-2 mal die Woche. Jetzt mit 21 wichse ich eigentlich nur noch einfach so nicht weil ich so geil drauf bin. ich sage mir halt naja schon eine Woche nicht gewichst es wird mal wieder Zeit, aushalten könnte ich es aber viel länger.


    Ich glaube das was Bernd geschrieben hat stimmt. Um so weniger man wichst um so weniger hat man Lust drauf, liegt wohl am Testesteronspiegel, hmm der muss wohl bei mir nicht sehr hoch sein.


    Meint ihr ich sollte wieder mehr wichsen?


    Freundin habe ich leider nicht.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich habe schon bald 2 Wochen nicht mehr gewichst und fühle mich so viel besser.


    Seit ich nicht mehr wichse hat sich meine Stimmung und meine Konzentration stark verbessert.


    Um herauszufinden, wann ich wichse, habe ich mir eine Liste angelegt.