Ich hatte bzw. habe das selbe Problem. Mit 12 Jahren hatte ich mal durch Zufall herausgefunden, dass ich durch Reibung und Druck – in meinem Fall durch ein Kissen oder ähnliches – zum Orgasmus komme. Dabei hatte ich im Idealfall noch meine ganze Kleidung an. So habe ich mich dann über die Jahre selbstbefriedigt. Versuche es mit der Hand zu machen, waren nicht erfolgreich. Es hat sich für mich einfach nicht besonders angefühlt...


    Mit der Technik sind aber auch andere Nachteile verbunden... Dadurch, dass meine Klitoris den bestimmten Druck gewöhnt ist, kann ich beispielsweise auch nicht durch Oralverkehr einen Orgasmus erreichen. Bei der Reiterstellung hingegen ohne Probleme, da ich da ja selbst den Druck steuern kann und die Kissenbewegung nachahmen...


    So jetzt zum eigentlichen: Vor einem halben Jahr habe ich angefangen, meine Technik zu ändern. Ich habe es mit der Hand versucht. Mehrmals gescheitert. Dann hat es plötzlich mal geklappt, als ich nach einer Stunde schon frustriert am aufgeben war... Seitdem hat es manchmal geklappt und manchmal auch nicht. Es wird aber immer besser und mittlerweile kann es auch nur 5 Minuten dauern. Ich habe dann auch immer den Drang den ganzen Unterkörper anzuspannen und die Beine geradeaus zu strecken...


    Um Erfolg haben zu können, muss ich mir aber immer nen Porno ansehen...Kopfkino reicht nicht. Bei meiner "alten" Methode, hätte ich an Hausarbeit denken und allein durch das mechanische zum O kommen können. ;-)


    Mein nächstes Trainingsziel ist es jetzt, mit angewinkelten Beinen zum Orgasmus kommen zu können. Bin ganz zuversichtlich, dass es klappt. Habe jetzt schon gemerkt, dass man dem Körper einfach Zeit geben muss, sich für sanftere Berührungen zu sensibilisieren.

    Es beruhigt mich doch irgendwie, dass es noch andere gibt mit einem ähnlichen "Problem", dachte schon ich sei irgendwie unnormal.


    Ich hatte, als ich mit SB anfing, so ca. als ich 15 Jahre alt war bis etwa 27 Jahre nie probleme "nur" mit meiner Hand und meinem Kopfkino zu einem oder auch mehreren Orgasmen zu kommen.


    Beim Sex (GV und Oral) hatte ich aber schon immer eher Mühe zu einem Höhepunkt zu gelangen. Ich konnte nur in der Reiterstellung oder punktgenauem OV kommen und das auch eher weniger als mehr.


    Irgendwann habe ich mir dann einen Vibrator gekauft. Mit diesem konnte ich den Höhepunt locker innert 1 Minute erreichen, es war viel bequemer als wenn ich es mir mit der Hand selber machte. Ich wurde also immer bequemer...


    Jetzt bin ich 32 Jahre alt und hatte in den letzten 4 Jahren keinen Orgasmus mehr beim GV/OV.


    Mit der Hand klappt es auch nicht mehr... es klappt nur noch mit Vibrator und inzwischen nur noch auf der höchsten Stufe!


    Seit 10 Monaten habe ich nun einen neuen Mann an meiner Seite. Der Sex ist der hammermässig toll, ich bin seit diesen 10 Monaten Dauer-Spitz auf ihn, so etwas habe ich noch nicht erlebt, aber eben... für mich immer ohne Orgasmus.


    Wir haben auch schon darüber gesprochen, er bemüht sich auch sehr, aber es klappt einfach nicht :°(


    Jetzt habe ich begonnen für mich alleine zu "Üben".


    Zuerst Vibi auf mittlerer Stufe, dann nach einiger Zeit auf niedriger Stufe. Und es hat sogar einmal nur mit der Hand geklappt, es dauerte zwar sehr lange und ich hatte danach fast einen Krampf im Arm/Hand, aber ich war ja so happy!


    Aber es ist meistens eher frustrierend.


    Wirklich einen Rat weiss ich auch nicht, bin auch immer noch auf der Suche nach DER Lösung.

    Texas, hat dein Freud schon einmal die "Squirting-Methode" ausprobiert? Also ganz bewusstes reizen des G-Punkts und dazu Druck auf den Unterbauch ausüben?


    Ich komm beim normalen Sex auch nicht "richtig". Bzw. ich merke es beim Sex nicht, da er irgendwie zu schwach ist, nur wenn er "ihn" zur richtigen Zeit rauszieht, fühl ich ihn eben... Auch mit der Hand, OV oder was auch immer- klappt nur mit dem Vibrator. Abgesehen von der Methode eben.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    haiii


    ich les mir das alles so durch und ich hab im prinzip das gleich problem. nur das ich das mit dem kissen seit ich ganz klein bin mache ich (ich wusste bis zur 4ten klasse nicht was ich da mache :-D). ich hab da zwar auch einen höhepunkt aber es ist kein orgasmus eben das unbenennbare schöne gefühl von dem hier schon die rede war. ich habs auch schon mit der hand versucht ich finde da nichts schönes dran und habe demnach werder DAS Gefühl noch einen Orgasmus. :°(


    Das eigentlich Problem ist aber Folgendes: ich schlafe jetzt seit drei monaten mit meinem freund es ist wunderschön mit ihm aber mein höhepunkt ist SEIN Orgasmus. Seit er weiß das ich nicht komme ist er sehr ehrgeizig konzentriert sich bei der "Handarbeit" auf den kitzler / klitoris aber einen orgasmus habe ich nicht auch mit den methoden von OrgasmArts klappts nicht einfach weil ich unter totalem bzw doppeltem druck stehe er will es fühlt sich jedes mal schlecht wenn er nicht schafft obwohl das ja nicht an ihm liegt und ich setzt mich auch unter druck weil ich es ihm recht machen will.


    Entspannen und genießen geht da nicht. Vorallem steh ich immer ganz kurz davor alles krampft sich zusammen alles zuckt und dann kippt es plötzliuch und meine klitoris ist druck empfindlich tut weh und schwillt an. Dann müssen wir abbrechen und das miteinander schlafen ist auch nicht sotoll weil alles an der schmerzenden klitoris reibt. >:( :-(

    Hallo,


    ich bin in genau der selben Situation wie Texas79. Hab auch meinen Lover auf den ich Dauer-Spitz bin (Tolles Wort :-)), der genau alles richtig macht und mich stundenlang vor Lust und Ekstase fast durchdrehen lässt – aber ich komme nicht bei ihm.


    Alleine benütze ich auch ein sehr starkes Vibro-Ei wo ich meistens auch nur auf der höchsten Stufe komme – das kann auch mal locker mehrere Stunden (!) dauern.


    Eine Zeitlang habe ich (ganz mutig) das Vibro-Ei sogar mit meinem Liebsten als "letzten Kick" versucht einzusetzen, habe aber bemerkt dass es mit "Zeugen" fast garnicht geht.


    Neuerdings hat mein liebster Schatz mir auch "squirting" vorgeschlagen – zuerst hab ich ziemlich geblockt, was mich aber doch hellhörig werden lies. Das fällt für mich unter verbotene Gedanken ... es kommen gleich Zweifel hoch... das könnte eine ziemliche Ferkelei sein und ich bin nicht sicher ob ich meinen Liebsten nicht anpinkle dabei ...


    Beim nächsten "Übungsversuch" mit meinem Herzblatt habe ich mich beim herannahenden Höhepunkt versucht auch so weit zu entspannen dass ich mir auch erlaubt hätte ihn wirklich anzupinkeln. Holla, da kamen ganz schön Ängste hoch bei mir.


    Dabei lief Alles: Nase und die Augen tränten – UND es ist dann schon etwas herausgespritzt, aber das hat mich so erschrocken dass ich natürlich nicht gekommen bin – aber ich bin mir sicher dass ich so auf eine heisse Spur meiner Kopfblokade gekommen bin. Das ist wohl eine Ferkelei die ich bei mir nicht dulde – vielleicht hab ich beim Orgasmus auch Angst davor und er darf deshalb nicht kommen ....


    Mein wichtigstes Gebot bisher: Ich muss immer sauber sein, darf keine Ferkeleien machen etc.


    Bei uns Frauen ist es ja so gut wie immer ein Kopfproblem ...


    Vielleicht ist das auch eine Spur für Euch ...?


    Ich habe danach natürlich ganz skeptisch das untergelegte Handtuch buchstäblich beschnüffelt obs nicht doch nach Urin riecht – NIX! :-)


    Ich habs dann trocknen lassen und wieder herumgeschnüffelt – NIX ! :-)


    In einem anderen Forum hat mich dann eine sehr liebevolle Frau ganz offen gefragt: "Was wäre denn so schlimm dabei gewesen wenn auch ein wenig Pipi mit dabei gewesen wäre ...?"


    Na, das ist wieder etwas zum Grübeln für mich ... vielleicht für Euch auch ;-)


    Eure Gesundheitsfreakin

    @ gesundheitsfreak

    Liebe gesundheitsfreak, Dein Kerl scheint doch ein Toller zu sein, was Du so über ihn schreibst! Mach Dir bitte einfach so gar keine Gedanken über ein paar Flüssigkeiten, die da aus Dir kommen, egal welcher Art! Die meißten von uns Männern turnt das an, zeigt es uns doch, wie scharf ihr gerade seid! - Und im übrigen sind wir spritzende Flüssigkeiten gewöhnt ... ;-)

    Lieben Dank für's Mut-zusprechen.


    Ich meinte dass beides: Spritzen und Orgasmus ganz eng zusammenhängen und ganz stark mit LOSLASSEN zu tun haben.


    Vielleicht findet ja die Eine oder Andere einen Weg übers Spritzen zur ersehnten Erlösung.


    Leider bringt es mir garnichts zu wissen dass mein Prinz darüber total begeistert wäre – mein Kopf erlaubt es nicht. Mein Kopf schimpft: "du darfst kein Ferkel sein!" und eine kleine Ferkelei könnte ja auch beim Orgasmus passieren ...


    Selbst wenn ich alleine bin habe ich Angst davor ...


    Eure Gesundheitsfreakin

    Hallo ihr!


    Ich weiß nicht, ob ich hier was überlesen habe, aber das Gesquirtete ist kein Urin, sondern ein anderes (paraurethrales) Sekret. Das hat nichts mit Ferkelei zu tun, sondern vielleicht mit der Schönheit von Sex und Hingabe. Ich habe von so vielen Frauen und Männern gelesen und gehört, wie sie es lieben, es bei ihrer Frau zu erleben! Es ist einfach schön und zärtlich. Habe mal eine Publikation dazu gelesen, die vielleicht für eine von euch auch interesannt sei könnte


    Sabine zur Nieden: Weibliche Ejakulation.


    Außerdem würde ich zum Eingangsbeitrag gerne noch den link der youtube Seite von Betty Dodson gebe, die wöchentlich einen Podcast zur Sex- Education gibt, englischsprachig allerdings. Masturbation ist da auch ein Thema, villeicht ist das hilfreich. Ich find es sehr lehrreich.


    http://www.youtube.com/user/carlincherrybomb


    Liebe Grüße


    Licc-y

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.