Beim Sport nicht mitmachen bei Regelbeschwerden?

    Wenn man beim Sportunterricht nicht mitmachen kein weil man Beschwerden hat


    kann der Lehrer dann ein Attest verlangen?! Ich finde sowas wäre schon ziemlich frech.


    Wie soll man denn "beweisen" dass das stimmt? Der Arzt kann ja auch nicht hellsehen.


    Außerdem wegen sowas extra zum Arzt zu gehen kostet ja auch Zeit. Und es bekommt


    ja auch niemand sofort am selben Tag nen Termin beim Arzt. %-|

  • 15 Antworten
    Zitat

    kann der Lehrer dann ein Attest verlangen?!

    Ich weiß nicht, ob er kann, aber manchmal haben die Mädels dann alle 14 Tage Regelbeschwerden und da würde ich mir als Lehrer schon verarscht vorkommen.

    Zitat

    Der Arzt kann ja auch nicht hellsehen.

    Der Arzt könnte zumindest attestieren, ob ein Mädel auch wirklich die Regelblutung hat.

    Zitat

    Wenn man beim Sportunterricht nicht mitmachen kein weil man Beschwerden hat

    Eigentlich wüßte ich aber auch keinen Grund, warum ein Mädel deswegen nicht beim Sport mitmachen sollte, denn sportliche Betätigung löst die Verkrampfungen, die meistens der Grund für Regelbeschwerden sind.


    Wir hatten jedenfalls mal eine Sportlehrerin, die den Mädels eine entsprechende Ansage gemacht hat ... und keine durfte deswegen den Sport ausfallen lassen ... versucht hat es dann auch recht schnell keine mehr.

    Find ich super wenn ein Mann beurteilen will ob man mit solchen Beschwerden Sport machen kann. %-|


    Das Sport die Krämpfe lösen kann mag in der Theorie stimmen, praktisch aber nicht unbedingt. Ich war als Teenager auch sehr schlimm getroffen. Ich konnte kaum laufen und mich gerade halten vor Schmerzen, dazu hab ich noch geblutet wie ein Wasserfall. Ich war froh wenn ich überhaupt den Tag in der Schule geschafft hab, trotz Schmerztabletten. Da wäre mir auch irgendeine Ansage der Lehrerin sonstwo vorbei gegangen.


    Allerdings ist das schon über 20 Jahre her, da genügte es mit der Lehrerin offen darüber zu sprechen und da sie auch andere Fächer unterrichtet hat, hat sie die Probleme an den Tagen sowieso erkannt.


    Wie das heute ist weiß ich nicht, aber ich denke schon das im Ausnahme Fall ein Attest verlangt werden kann. Ich würde aber erst einmal mit der Lehrerin sprechen und das Problem schildern.

    Ich hatte deswegen schon Stress mit dem Sportlehrer. Der ist sowieso ein ziemlich dummer Typ.


    Er hat angedeutet wenn ich nochmal nicht mitmache dann will er eine Bescheinigung. Der tickt


    doch nicht richtig! Soll ich dann direkt zum Arzt rennen?


    Ich finde sowas sexistisch und diskriminierend. Ich habe mich danach auch direkt bei meiner Lehrerin


    beschwert. Die soll das ruhig wissen was da abgeht. Wenn er nochmal Stress macht dann setz ich


    meine Eltern auf den an. Dann wird er sich aber richtig wundern wenn meine Mutter mal in die Schule


    kommt.

    Zitat

    Find ich super wenn ein Mann beurteilen will ob man mit solchen Beschwerden Sport machen kann. %-|

    Ich kann nicht beurteilen, wie schlimm die Beschwerden werden können und ich unterstelle auch niemandem nur zu simulieren.


    Persönlich habe ich bei all meinen Partnerinnen festgestellt (was allerdings nicht viele waren und sicher nicht repräsentativ ist), die alle auch Regelbeschwerden hatten, dass sich Bewegung/Sport positiv ausgewirkt hat.


    Es kann aber natürlich sein, dass die Fälle die Ausnahme sind und ich nur Ausnahmen kennengelernt habe.


    Durch die eine Sportlehrerin (meine Schulzeit liegt da schon mehr als 20 Jahre zurück) bin ich eben im Eindruck bestärkt, dass es keinen Grund gibt den Sport ausfallen zu lassen.


    Aber vielleicht haben sich da die Mädels auch einfach nicht mehr getraut, sich deswegen abzumelden bzw. amelden zu wollen.

    Also: wenn du jetzt ein bisschen Bauchschmerzen hast, aber noch laufen kannst und alles einigermaßen funktioniert, dann sehe ich auch kein Problem da drin beim sport mit zu machen. Und ja, sport wirkt sich in vielen Fällen positiv aus. Du musst auch den Lehrer mal verstehen. Viele junge Mädels nutzen ihre Regel aus um beim sport daneben sitzen zu dürfen und nichts zu tun. Das hat glaube ich jeder so erlebt, zu mindestens War das bei uns früher sehr häufig der Fall. Das ist als Sportlehrer dann nicht mehr so lustig.


    Allerdings weiß ich von mir, und das ist heute gefühlt schlimmer geworden, gibt es Fälle wo auch keine Bewegung hilft und eigentlich alles nur verschlimmert. Auch da ich nicht nur an Schmerzen leide sondern auch an Müdigkeit, Schwindel und kreislaufprobleme. Da hilft dann such keine schmerztablette. Selbst wenn, muss man sie jeden Monat nehmen um über die Runden zu kommen, herzlichen Glückwunsch. Irgendwann ist man dann nicht mehr bei einer halben Tablette sondern bei 2 ganzen. Und der magendarm-trackt wird sich bedanken. Geht auf Dauer auch schön auf die darmflora und auf die Leber und dann hat man irgendwann nicht nur noch die unterleibschmerzen. Nach Möglichkeit sollte man so wenig Tabletten wie möglich nehmen oder es am besten ganz sein lassen..... Ich betone noch mal Nach möglichkeit sonst werde ich gleich verbal aus dem faden gejagt :-D

    @ Kurt

    Siehst hier sind schon mindestens zwei die eben nicht können bzw in meinem Fall konnten.


    Je älter ich wurde desto besser die Beschwerden, also heute eigentlich gar keine mehr.

    Dich seh ich hier irgendwie nur meckern.


    Und sexistisch und diskriminierend ist es bestimmt nicht. Ich denke das es bei euch so sein wird das jeder ein Attest bringen muss der nicht mitmachen kann?


    Geht eventuell auch was schriftliches von den Eltern?

    Na, das klingt ja nach einer ganz reizenden Familie. :)^

    Zitat

    Er hat angedeutet wenn ich nochmal nicht mitmache dann will er eine Bescheinigung.

    Ich denke, hier ist der Grund zu suchen: das scheint häufiger vorzukommen bei dir? Kein Lehrer wird ein Fass aufmachen, wenn man ab und zu mal nicht mitmachen kann. Wenn man allerdings alle zwei Wochen "Ich hab' meine Tage..." haucht, darf er durchaus misstrauisch werden. Finde ich völlig legitim.

    Zitat

    Der Arzt könnte zumindest attestieren, ob ein Mädel auch wirklich die Regelblutung hat. (Kurt)

    Öh? Vielleicht stehe ich ja auf dem Schlauch, aber die Beweisführung stelle ich mir ... interessant vor.

    akathy99

    Zitat

    Er hat angedeutet wenn ich nochmal nicht mitmache dann will er eine Bescheinigung.

    Na, wie oft hast du deshalb denn schon nicht mitgemacht?

    Zitat

    Ich finde als Frau habe ich ein Recht drauf mich zu schonen wenn ich Beschwerden habe.

    Dann hol dir doch einfach die Bescheinigung. Wenn du vor Schmerz gekrümmt beim Arzt auftauchst, wird er dir die schon geben.

    Zitat

    Ich finde als Frau habe ich ein Recht drauf mich zu schonen wenn ich Beschwerden habe.

    Nein hast du nicht. Auch später im Beruf kannst du nicht einfach zuhause bleiben wie es dir passt.

    Zitat

    Da hat der gar nix zu sagen. Meine Mutter würde den zu Brei stampfen die legt sich gern mit


    Leuten an. Das würde ziemlich laut werden

    Na herzlichen Glückwunsch! %-|

    Pass auf. Später kannst du dich nicht mehr an deine Eltern klammern wenn du wegen deiner Tage nicht zur Arbeit kannst oder sonstiges. Du gehst auch garnicht darauf ein Wie schlimm denn nun deine Beschwerden sind. Wahrscheinlich weil du selber weist dass du schon sport mit machen könntest wenn du wolltest. Aber hast ja eigentlich keine Lust. Wenn es so schlimm wäre würde es dir auch nichts aus machen zum Arzt zu gehen. Sorry.... aber mein Verständnis hast du noch nicht...

    "...Da hat der gar nix zu sagen. Meine Mutter würde den zu Brei stampfen die legt sich gern mit


    Leuten an. Das würde ziemlich laut werden..."


    ja, das sind die menschen, die unsere Gesellschaft weiterbringen, und genau dich habe wir gebraucht, wenn man sich deine gesamten beiträge anschaut, ..... das haben wir hier echt gebraucht. danke dir. ":/

    akathy99

    Zitat

    Er hat angedeutet wenn ich nochmal nicht mitmache dann will er eine Bescheinigung. Der tickt


    doch nicht richtig!

    Der tickt völlig richtig.

    Zitat

    Meine Mutter würde den zu Brei stampfen die legt sich gern mit Leuten an. Das würde ziemlich laut werden.

    Na dann geh zu deiner Mutter und lass sie in der Schule rumblöken.