Beschneidung, was bringt euch das Männer?

    hi,


    mir ist da gerade eingefallen, dass ich schon immer mal wissen wollte, was männern eine beschneidung bringt. ich meine, ich habe mir immer vorgestellt, dass dann ja die vorhaut weg ist (?), und wo ist dann die reibung?


    oder was macht euch da spass beim sex? ist es das gleiche gefühl? und warum lassen sich manche männer beschneiden??


    ich würde mich über ehrliche antworten freuen. lg

  • 12 Antworten

    Re: Beschneidung, was bringt euch das Männer??

    hi clementine!


    bei manchen männern wird es gemacht, weil es angeblich die hygiene verbessern soll. aber ich finde, wenn man "ihn" regelmäßig wäscht, is das völlig unnötig. ich würde mich nie beschneiden lassen. eingentlich is des schwachsin. hoffe, du hast jetz a weng ahnung davon.

    Re: Beschneidung

    hoi clementine,


    wurde bei mir gemacht als ich sieben war, wegen phimose. ich empfinde das als amputation und wäre froh, wenn der eingriff ohne entfernung der vorhaut durchgeführt worden wäre, wie das heutzutage meistens geschieht.


    Funktionell ist meine hosenschlange dadurch nicht eingeschränkt, es ist weder so, daß ich die reibung der kleidung als unangenehm empfinden würde, noch daß ich eine desensibilisierung der eichel feststellen müßte. ob ein beschnittener penis als ästhetisch empfunden wird ist ja wohl geschmackssache, die mehrzahl der frauen, was meinen umgang betrifft, scheint sich daran erfreuen zu können.


    trotzdem bedaure ich persönlich, der welt ohne vorhaut entgegentreten zu müssen, denn: it's natural!

    meine Meinung

    [...] man kann einen unbeschnittenen genauso sauber halten.


    mit einem beschnittenen kann man länger und das ist keine lüge. beschnitten ist nach einer australischen studie [...] weniger anfällig für infektionen als ein unbeschnittener (ist aber AUF KEINEN FALL ein grund, dass man auf kondome verzichten darf, weil man einen beschnittenen hat. auch leute mit einem beschnittenem können sich leicht infizieren !!).


    [...]

    Zitat

    mit einem beschnittenen kann man länger und das ist keine lüge.

    Zitat

    noch daß ich eine desensibilisierung der eichel feststellen müßte

    so, wenn man diese beiden Aussagen sich gegenüberstellt, dann sieht man, dass da was nicht stimmen kann. Meine Meinung ist es, dass Mann nicht unbedingt länger kann ohne Vorhaut. Das ist typabhängig. Denn der Erregungsgrad hängt ja nicht nur von der Reibung ab, sondern auch vom Kopf, also was sich darin abspielt. So kann ein Beschnittener nach 2 Minuten fertig sein und ein Unbeschnittener nach 10. Umgekehrt natürlich genauso. Das kann man nicht verallgemeinern.


    Wenn mann vor dem GV onaniert hat, dann kann man auch länger. Und das ist keine Lüge ;-) Jeder muss selber wissen, ob er sich beschneiden lassen will, oder nicht. Mir ist das Schwanz :-)


    sers

    @ Clementine

    Liebe Clementine,


    ich habe mich vor etwa einem Jahr beschneiden lassen. Ich persönlich (ohne Anspruch auf allgemeine Gültigkeit!) finde, dass es so besser aussieht. Was die Sexualität angeht: Früher bin ich in der Scheide vor allem in meiner eigenen Vorhaut hin- und hergerutscht, jetzt spüre ich alles deutlich besser und bin wohl auch selbst besser zu spüren, was ich natürlich aber nicht aus eigenen Erfahrungen beurteilen kann, sondern berufenem weiblichem Mund glauben muss.


    Ich fühle mich sehr wohl so.

    Re: hanz

    da stimme ich dir völlig zu, das hat viel mit dem kopf bzw. dem hormonhaushalt zu tun. bei mir variieren die zeiten bis zur zigarette danach von unter einer minute bis zu über einer halben stunde, und das alles mit ein und demselben beschnittenen schwanz. ich vermute, daß es sich bezüglich der erhöhten "standzeit", von einzelfällen vielleicht abgesehen, um eine legende handelt, die der betroffene mann (unbewußt) autosuggeriert, was dann tatsächlich dazu führen könnte, daß er länger kann. so eine art placeboeffekt.


    gruß

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    beschneidung

    ich bin beschnitten, komischerweise lese ich immer, das beschnittene sich angeblich ohne gleitgel nicht masturbieren koennen.


    ich bin beschnitten, und habe trotzdem noch genug vorhaut um so 1/3 meiner eichel zu bedecken, oder um mich auch schmerzlos zu masturbieren.


    ich weiss eigentlich garnicht so genau wieso ich beschnitten wurde, aber soweit ich weis, wurde mir nix entfernt, sondern die vorhaut wurde nur angeschnitten....


    der grund an beschneidung:


    - religiöser grund, die schon seit ewigkeiten die jungen beschneiden (ka wieso, wette jedenfalls, dass das nicht in der bibel steht)


    - wegen phimose, dass die vorhaut also quasi nur nervt, da sie zu kurz ist, bei einer errektion es nicht möglich ist, die vorhaut komplett zurueckzuschieben, und dadurch verletzungen entstehen koennen.


    das waren eigentlich die gruende


    wenn jemand in frühem alter deswegen beschnitten wird, dann wegen der oben genannten gruende.

    Vic : Betreff Bibel:

    Servus,


    So, bei dem Thema kann ich aber absolut mitreden:


    Es ist so, dass im alten Thestament in der Tat noch von der Beschneidung die Rede ist, welche Pflicht war (ich betone WAR).


    Im neuen Thestament wird jedoch deutlich aufgezeigt, dass die "körperliche Beschneidung" (womit selbstverständlich das Entfernen der Vorhaut gemeint ist) kein biblisches Erfordernis mehr ist, um als rein anerkannt zu werden (das war der Hauptgrund für Beschneidungen in alter Zeit).


    Damit steht eindeutig fest: Ein biblisches Erfordernis ist es NICHT:


    Beim Islam gilt das Beschneiden der Jungs als "Verähnlichung zum Propheten Mohammed".


    Mit welcher Begründung allerdings Frauen dort beschnitten werden (ist das tatsächlich noch so


    Ich denke, die Hygiene als Grund für Beschneidung ist heute nicht mehr haltbar. Wo liegt das Problem, seinem Kind beizubringen, dass es sich dort genauso zu pflegen hat wie überall sonst am Körper.


    Kindern wird doch auch beigebracht, sich den Hintern abzuputzen, da wird doch auch nicht einfach am Darm rumoperiert ???


    Bei medizinischer Indikation (also Vorhautverengung und/oder Entzündung) sehe ich das ganze anders.


    Wenn die Vorhautverengung durch Dehnen nicht zu beheben ist, dann ist die Beschneidung natürlich angesagt (aber wirklich nur dann, und für die Bequemlichkeit (?) mancher Eltern, die Dehntherapie nicht auszuprobieren habe ich überhaupt kein Verständnis).


    So, soweit mein Statement.


    Grüße

    Ich habe mich mit 24 beschneiden lassen weil meine Vorhaut zu eng war und beim Geschlechtsverkehr schmerzte. Ich habe lange versucht das zu umgehen, wollte dann aber auch mehr Spass im Bett haben.


    Sexuell ist es für mich jetzt ein Vorteil weil ich schmerzlos voll loslegen kann. Meine Freundin bevorzugt optisch die "neue" Version (sagt sie mindestens...).


    Masturbieren geht auch gut, die Gefühle der Reibung entstehen ja an der Eichel wobei ich am hinteren Teil der Eichel mehr Gefühl empfinde (im unerigierten Zustand ist die Eichel noch ca 1/4 bedeckt) als vorne.


    Als unangenehm habe ich das "Psychologische" empfunden. Einerseits glaubte ich, dass die Mehrheit hier "anders" aussieht. Anderseits schämte ich mich anfangs beispielsweise in der Dusche oder in der Sauna wenn meine Freunde sehen, dass da was "fehlt".


    Ich habe jedoch nie eine entsprechende lächerliche Bemerkung gehört.


    So gesehen hätte ich früher den Mut haben sollen, aber lieber später als nie... .

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.