Hmmm...

    Ich hab grad von imago nen anderen Thread gefunden, wo er meint, er könne das mit Dehnen und irgendeinem Ring wieder so hinbekommen, dass er wieder ne Vorhaut hat. Allerdings ist das dann nur optisch, oder wie sehe ich das? Die Haut kann ja nicht die Eigenschaften haben, wie eine Vorhaut - vor allem an der Innenseite! Und ob die bei einer Erektion dann vielleicht hinderlich is, steht auch noch zur Debatte, weil wodurch soll die hinten bleiben? Es ist dann ja nur nen Stück "ausgeleierte" Haut, mehr nicht!? ???

    @ dgp77

    ja, es wird durch dehnen eine neue äußere Vorhaut gebildet (durch das ziehen bilden sich irgendwann neue Hautzellen. Die Haut ist natürlich nicht so berührungsempfindlich wie eine normale Vorhaut. Wie und ob sie hinten bleibt kann ich dir leider nicht sagen, optisch soll es aber halbwegs normal wirken.

    dgp77

    Zitat

    Hmmm...


    Ich hab grad von imago nen anderen Thread gefunden, wo er meint, er könne das mit Dehnen und irgendeinem Ring wieder so hinbekommen, dass er wieder ne Vorhaut hat. Allerdings ist das dann nur optisch, oder wie sehe ich das? Die Haut kann ja nicht die Eigenschaften haben, wie eine Vorhaut - vor allem an der Innenseite! Und ob die bei einer Erektion dann vielleicht hinderlich is, steht auch noch zur Debatte, weil wodurch soll die hinten bleiben? Es ist dann ja nur nen Stück "ausgeleierte" Haut, mehr nicht!?

    Wie Du schon sagst steht das gröbste und wichtigste dieses Prinzipes in meinem anderen Thread. (Die damit verbundenen Risiken - wenn sie auch sehr gering sind - trägt dabei jeder selbst.)


    Zu Deinen Fragen:


    - Ja, es ist in diesem Sinne keine "Vorhaut" als solche. Die Sehnen, Bänder, Drüsen, Tastkörperchen und Nervenstränge der Originalen Haut sind weg. Das ist nicht wiederherstellbar.


    - In ihren Funktionen (Schutz vor äußeren Einflüssen, Gleiteffekt beim GV, Sensibilisierung und Feuchthalten der Eichel, ...) ist sie der originalen Vorhaut allerdings ebenbürtig. Sie ist bei einer Erektion nicht hinderlich. Wenn der Penis durch die Erektion länger wird, rollt die Haut ganz von selbst zurück.


    - Optisch ist die neue Haut kaum von der echten zu unterscheiden. Erst beim Zurückziehen erkennt man den Unterschied durch das Fehlen des Frenulums und der inneren Vorhaut.


    - Die Haut wird nicht ausgeleiert wie ein Gummiband. Die verlängerte Haut besteht aus gänzlich neu gewachsenen, dauerhaft bestehend bleibenden Zellen. Man auch also auch einen Großteil der empfindlichen, inneren Vorhaut erneuern, wenn man sich beim Dehnen speziell auf diese konzentriert.


    - Für den einen ist es wirklich nur ein Stück Haut, und mehr nicht. Aber für wenige Ausnahmen wie mich... :-)


    Um sich 'nen Überblick zu verschaffen empfehle ich Dir, mal nen Blick, dahin zu werfen:


    (Ich befreie mich hiermit von der Verantwortung über die Inhalte folgender Links)


    http://www.foreskinrestorationchat.info


    http://www.foreskinrestore.com


    http://www.norm.org


    http://www.newforeskin.biz


    mfG

    @Westminster

    Zitat

    hast du das bei dir selbst angewendet ?


    bist/warst du beschnitten?

    Ja, bin sozusagen gerade im "4ten Monat" des zweijährigen 12-Stunden-pro-Tag-Dehnen-Marathons. Es wird also noch gut ein-einhalb Jahre dauern. Ich wurde beschnitten als ich 3 war.


    mfG

    @imago

    aha. ich war auf der HP. ist aber ein ziemliches "gebastel" mit dem kunststoffspannerdehnersaugnapfteil.... in engl. schlicht "device" ?


    muss gestehen, ich bin auch beschnitten worden, allerdings im teenie-alter. wäre ich dazumal reifer/älter gewesen, hätte ich womöglich die enge vorhaut selber gedehnt und nur das frenum durchtrennenlassen, damit sie sich ganz nach hinten schieben lässt.


    trotzdem bin ich nicht unglücklich. ich finds auch esthetischer und reiner ohne vorhaut.


    wenn ich wünschen könnt, möchte ich bloss a bissl mehr haut haben, so dass es in etwa mit CI-4 gleichkommt.


    ursprünglich wars CI-1 und durch das wachstum seit der beschneidung ists nun etwas CI-2.


    aber ich weiss nicht ob sich der ganze aufwand "lohnt".


    hast du bilder gemacht von dir vorher nachher?


    wie weit willst du die vorhaut "ziehen"?

    @Westminster

    Wir sind wohl heute beide recht häufig in diesem Forum :-)


    Wenn Dir nur ein Etwas-mehr-an-Haut genügt und Du nicht basteln möchtest, probiers doch mit manuellem Dehnen. Guckst Du hier:


    http://www.cox-internet.com/dougs_site/


    Ob das tatsächlich stimmt, dass dieser Typ schon nach 2 Jahren allein durch mauelles Stretching zu dem Ergebnis auf den Bildern gekommen ist, und die Haut auch von selbst dort hält, halte ich für fraglich. Aber wer weiß...


    Ich für meinen Teil strebe die völlige Bedeckung der Eichel mit neuer Haut an, sprich CI-7 bis 8.


    Gruß,

    @ fierce87

    Kennst Du Einteilung der verschiedenen Vorhautlängen nach dem "Coverage Index"? Bevor ich begonnen habe, hatte ich einen CI-1. D.h. sowohl im schlaffen, also auch im eregierten Zustand glich mein bestes Stück einem Drum-Stick.


    Jetzt nach knapp 4 Monaten regelmäßigen Dehnens (ein bis drei Jahre dauerts insgesamt) bin ich bei einem CI von 3 angelangt. Das bedeutet, die Haut wellt und staut sich hinter der Eichel auf, rollt aber noch nicht von selbst über den Eichelrand. Im eregierten Zusatnd kann ich die Haut bis zur Hälfte der Eichel nach oben rollen. Etwas, das vorher völlig undenkbar war.


    Gruß,