@ girl-83

    Zitat

    gestern war ich zum ersten mal seit jahren mal wieder im schwimmbad.diese blöden blicke von den kerlen dort gingen gar nicht,besonders die jüngeren... nur wegen ein paar achselhaaren!

    tja, damit musst du wohl leben. Ich persönlich bin ja der Meinung, Haare sind was ganz Normales/Natürliches und jeder der sich dran stört hat irgendwie 'nen Knacks... sieh es einfach so, dass es ihr Problem ist wenn sie die Haare stören und nicht deins. Dann geht's einem auch gleich viel besser. Ich seh jedenfalls nicht ein wieso sich jemand Komplexe einreden lassen sollte von Leuten, die weder sich selbst noch Andere so annehmen können wie sie sind.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    unsere gesellschaft ist leider so bescheuert. sollen sie eben weg sehen wenn es ihnen nicht gefällt und nicht dumm tuscheln. ist doch jedem selber überlassen, wie er sich rasiert oder nicht. nur weil irgend ein idiot das mal eingeführt hat, mit dem alles soll rasiert sein. aber mir sind nunmal menschen und haben behaarung, darf denn garnichts mehr natürlich sein? ich habe auch sehr empfindliche haut, enthaarungscreme kann ich garnicht benutzen und beim rasieren krieg ich auch pickel und entzündungen, das nervt total. und dann das gejucke wenn es nachwächst.. hab im moment an den ganzen beinen einen ausschlag vom rasieren und renne schon ewig zum arzt und muss laufend einsalben. am schlimmsten sind die typen die ne rasierte muschi wollen, das nervt mich auch total.

    Ich bin auch eher ein Fan der natürlichen Behaarung, aber wenn die Achselhaare oder die Haare der Intimzone zentimeterweit aus dem Top, aus der Bikinihose stehen, gefällt mir das auch nicht.


    Toleranz ok. mir wurscht wer das macht und sich damit wohl fühlt.


    Aber war das in früheren Jahren wirklich komplett egal??

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    diese blöden blicke von den kerlen dort gingen gar nicht,besonders die jüngeren... nur wegen ein paar achselhaaren!

    Ich find das praktisch, das hilft beim Aussortieren von blöden Leuten. Aber mein Beuteschema liegt eh im reiferen Bereich. :=o

    Zitat

    vor 10 jahren war´s völlig "normal" so herumzulaufen....


    Kennt Ihr das auch?

    Hey, wir sind doch tolerant, jeder darf seine Meinung behalten, am liebsten sogar für sich behalten. ]:D

    @ Anck:

    ich weiss ja nicht, wie alt du bist, aber aus meiner eigenen Erfahrung heraus kann ich nur sagen: ja, das war früher völllig egal.


    Z.B. als ich zur Schule ging, mit 15-16, das war so 1978-79, hatten wir Jungen gemeinsam mit den Mädels schwimmen. Da gab es keine einzige in meiner Klasse, die ihre Achselhaare rasiert hatte.


    Und das Beste: es gab niemanden der das "eklig" oder "unhygienisch" fand, denn es war einfach normal und ein Zeichen, dass man dem Kindheitsalter entwachsen war... Wir Jungen waren stolz darauf, wenn wir möglichst viele, vor allem natürlich Schamhaare, hatten und haben uns natürlich gegenseitig "begutachtet".


    Ach ja: und wir hatten genauso unseren ersten sexuellen Erlebnisse mit dem andren Geschlecht und wir waren neugierig auf das Dreieck, das die Mädels unter dem Bikini trugen und fragten uns, ob es wohl blond, braun, schwarz, gross, klein und schön buschig war. Und wenn wir soweit vorgestossen waren, erkundeten wir auch sehr gerne das was darunter versteckt war. Wir hatten auch kein Problem, wenn sich mal ein Haar im Mund verirtte, kam ja sowieso selten vor. Stattdessen freuten wir uns, wie weich ein dichtes Schamhaardreick sein kann. Wir hatten auch keine Probleme mit Pickeln vom Rasieren, natürlich auch nicht mit Stoppeln schon am 2ten Tag nach dem Rasieren; das nur am Rande.


    Es ist mir klar, dass sich manches verändert, was heute "in" ist, ist morgen "out", das ist mit Schlaghosen dasselbe wie mit Achselhaaren oder auch mit Piercings und Tattoos. Mir gefällt es "naturbelassen" mit Haaren 10mal besser als rasiert und dazu stehe ich. Wer es anders lieber mag - kein Problem, solange er nicht meint, dass andre das genauso machen müssen.


    Diese Intoleranz gegenüber anders aussehenden, oder auch andren Meinungen tritt immer mehr zutage; überall ist "Gleichschaltung" angesagt. Daher ist ja auch dieser Thread entstanden.

    Zitat

    Ich bin auch eher ein Fan der natürlichen Behaarung, aber wenn die Achselhaare oder die Haare der Intimzone zentimeterweit aus dem Top, aus der Bikinihose stehen, gefällt mir das auch nicht.


    Toleranz ok. mir wurscht wer das macht und sich damit wohl fühlt.


    Aber war das in früheren Jahren wirklich komplett egal??

    Ich bin 32.


    Ich weiß nur, dass ich einmal in der Schule mit den Mädels in der Sauna war (Lehrerin auch dabei) und eine Mitschülerin meinte, dass ich viel da unten hätte. Und ich hab mich ein bisschen geschämt. Wie das bei meinen anderen Mitschülern war, weiß ich nicht mehr.


    Naja tut nichts zur Sache, ich frag mich nur, wann das mit dem rasieren aufgekommen ist. Ich würde es ja nicht direkt als Trend bezeichnen, denn ein Trend ist meistens doch nur von kurzer Dauer und was das Thema betrifft, dauert es schon ziemlich lange.

    Hm... also, vor 10 Jahren war's auch nicht mehr völlig normal, soweit ich weiß. Aber NORMAL kann man da sowieso nicht sagen. Eigentlich ist es ja nicht normal, sich unter den Armen zu rasieren. Ich persönlich find' Achselbehaarung auch nicht schön - sogar ziemlich unästhetisch. Aber jedem das seine. Klar, bescheuert find' ich Leute die mir rasierten Beinen und haarigen Achseln rumlaufen, weil das keine innere Logik für mich hat. Zumindest optisch. Aber wie gesagt, jeder soll's machen wie er möchte - vorallem wenn man sensible Haut hat. Pustelige Achseln sehen ja eigentlich schon fieser aus, als unrasierte. Nööööö, ich find's schon richtig wie du's machst. Was ich allerdings finde ist, dass gegen "stutzen" nichts einzuwenden ist, wenn man nicht ganz rasieren will. Wenns schon rausschaut wenn man die Arme am Körper hat... unschön.

    @ Eleonora:

    genau, und ebenso bescheuert sieht es aus, wenn Männer sich die Schamhaare abrasieren aber auf Brust, Rücken und auch sonst überall voll behaart sind.


    Da zieht dann kein noch so oft wiederholtes "Hygiene"-Argument. Denn das hat nur einen Grund: der Schniedel sieht länger aus, wenn er rasiert ist -aber es sieht wirklich nur so aus... ]:D

    Zitat

    Klar, bescheuert find' ich Leute die mir rasierten Beinen und haarigen Achseln rumlaufen, weil das keine innere Logik für mich hat.

    Männer die Blank ziehen find ich fies. Nur mal so. ;-)


    Mit Hygiene hat das bei Männern wirklich nichts zu tun, da haste Recht. Die müssten sich doch schon regelmäßig extrem einsauen um dieses Argument geltend zu machen. xD Wenn Männer sich den Intimbereich rasieren und die Beine z.B. nicht, schaut's aus aus trügen sie Strumpfhosen. xD

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.