Brustwarzen

    hallo


    ich bin neu hier und habe auch direlt eine frage...


    und zwar habe ich schon seit längerem/ seit immer das problem, dass meine linke brustwarze nach innen geht! das sieht aus als hätte ich zwar einen warzenhof, aber keine brustwarze sondern eher ein loch!


    mir ist das auch verdammt peinlich (unweiblich). mich hat auch schin mein freund darauf angesprochen, ob das durch einen unfall oder so passiert ist, aber ich konnte selber nicht mehr als "nein" sagen!!


    hat jm ähnliche probleme? oder weiß jemand ob das vll noch mit der zeit weggeht?


    ich bin jetzt bald 18 und gebe die hoffnung nicht auf ;-)


    lG und danke im voraus für die antworten :-)

  • 14 Antworten

    Das klingt nach einer invertierten Brustwarze und nein, von allein geht das nicht weg.


    Das ganze nennt sich auch "Schlupfwarze"


    Dazu wäre ein kleiner operativer eingriff nötig.


    Ich habe mal bei Google gesucht und folgendes dazu gefunden:

    Das Zitat stammt von einer Seite eines Zentrums für Ästhetische


    Chirurgie... warum die dann einen derart unseriösen Wortgebrauch [ich sage nur "Nippel"] haben, weiß ich leider auch nicht.


    Jedenfalls stimmen die Informationen.

    Zitat

    unästhetische Fehlbildung der weiblichen Brust,

    immer wieder schockierend, wie "ästhetische chirurgen" jede noch so kleine abweichung von der norm als häßlich und anormal bezeichnen, um an den operationen zu verdienen.


    das sind dann dieselben, die zu lange schamlippen ebenfalls als fehlbildung bezeichnen. ich könnt echt das kotzen kriegen, wenn ich sowas lese.


    schlupfwarzen haben viele frauen und es ist völlig im ästhetischen rahmen, also laß dich bloß nicht verunsichern!

    danke, aber ich habe mich jetzt mal unter dem stichwort "schlupfwarzen" genauer informiert und herausgefunden; dass ich wohl doch eine der (wenigen) 1% bin, die auc eine richtige schlupfwarze besitzen! d.h. ich kann diese nicht herausholen und werde wahrscheinlich dann auch keine kinder stillen können :-(


    naja is vll auch n bissl früh daran zu denken :D

    Also ich habe beim suchen in Google gelesen, dass Schlupfwarzen dem Stillen von Kindern keinen abbruch tun.


    Keine Ahnung welche Information jetzt richtig ist.


    Das zu korrigieren scheint jedenfalls keine sonderlich schmerzhafte und komplizierte Sache zu sein.


    Das kannst du dir ja dann also immernoch überlegen, wenns mit der eigenen "Horde" mal so weit ist ^^

    Das habe ich diesem "Zentrum" erstmal per E-Mail geschickt.


    Mal schauen was die wohl antworten ^^

    "Das sind keine Schmiernippel sondern Druckschmierköpfe, Nippel sind an einer Frau dran" Zitat eines Ausbilders beim Bund.


    also meine Freundin hat auch sowas. Finde ich garnicht störend. Wenn ich daran sauge werden die wie gewohnt hart und kommen heraus. Sollte also beim Stilen auch klappen. Ich finde auch das der eingestülpte Zustand nicht schlecht aussieht.


    Habe mal gelesen, das ein Brustwarzenpiercing die Warze (wir wollen ja Nippel nicht schreiben) dauerhaft heraus holen kann. Wäre evtl. eine Lösung falls du keine Abneigung von Peircings hast. Aber dann bitte doch vorher jemand Fragen der sich auskennt.

    So, er hat schon geantwortet und ich glaube, er lügt sich da einen Mist zurecht:

    Das es im englischen so heißt, weiß ich. Da kenne ich aber auch kein anderes Wort dafür.


    Das es aber plötzlich im deutschen Sprachgebrauch ein FACHWORT sein soll, das ist mir völlig neu.


    Ich habe leider keinen Duden hier zuhause, aber ich muss mir unbedingt mal einen anschaffen.


    Ich habe die Verlagshomepage befragt, und die sagt:

    Zitat

    Nip|pel, der; -s, - [wahrsch. < engl. nipple, eigtl. = (Brust)warze

    Wenn jemand hier einen Duden besitzt und die entsprechende Definition in voller Gänze mal hier hierreinschreiben könnte, wäre ich euch dankbar.


    Für mich ist nämlich das, was er da geantwortet hat, derber Schwachsinn.


    In dem kurzen Auszug oben steht auch nicht [med.], dann wäre es nämlich ein medizinischer Fachausdruck. Da steht, dass es _eigentlich_ Brustwarze heißt.

    hallo,


    ein percing kommt für mich absolut nicht in frage!! da habe ich besonders in bezug auf brustwarzen schon eine abneigung gegen!! wenn dann nur am bauchnabel :-) aber das ist ein anderes thema ^^


    ob eine solche operation von der krankenkasse in zeiten der änderung des versicherungssystemes 2003 übernommen wird, bezweifel ich doch!! denn die krankenkasse bezahlt einem ja nicht mal mehr eine brille ^^


    also grooß ist der eingriff nicht, aber da ich eh erst in einem monat 18 werde, ist es im moment eh noch nicht möglich ^^


    vll aber etwas wo ich mit sicherheit dann nochmal nachdenken werde ;-)


    und zur Defintion von "Nippel":


    "kurzes Rohrstück mit Gewinde", ugs. auch "kurzes ab- oder vorstehendes (anschluss)Stück": Das erst seit Anfang des 20.Jh.s gebräuchliche Substantiv ist wahrscheinlich aus engl. nipple "Schmiernippel; Brustwarze" entlehnt. Dies geht auf älter engl. neble zurück, eine Bildung zu neb, nib "Schnabel".


    ist ja wirklich keine nette antwort die du da bekommen hast!!

    hallo leute,


    also ich hatte auch eine schlupfwarze links. Bin dann als ich erfahren habe, dass man sie operativ zu einem herausstehenden nippel umformen kann zum schönheitschirurgen. die op hat 400euro gekostet!!!! das ergebnis war nach dem ersten mal unbefriedigend und deshalb hat mir der arzt angeboten, es nochmal zu versuchen. ich hab mich insgesamt 3x operieren lassen, frei nach dem motto "die hoffnung stirbt zuletzt". der arzt hätte mich auch nochmal wieder operiert, ich hab dankend abgelehnt.....es ist nun so, das meine brustwarze nachwievor eitert und immer noch nicht so aussieht wie auf den sog. "vorher-nachher" fotos, dafür kann der arzt jetzt von meiner kohle einen schönen we-trip mit seiner family machen.


    ich war nun schon bei drei ärzten, nächsten monat gehts zum vierten, in der hoffnung...er kann die entzündung (auch das scheint jetzt eine herausforderung) stoppen.


    was ich euch damit sagen möchte

    ......ich wünschte ich hätte mich schon früher so akzeptiert wie ich bin und es ist überhaupt nicht erstrebenswert einem schönheitsideal zu folgen....du würdest deinen freund doch trotzdem lieben, auch wenn er nur einen hoden hätte???.....

    Zitat

    danke, aber ich habe mich jetzt mal unter dem stichwort "schlupfwarzen" genauer informiert und herausgefunden; dass ich wohl doch eine der (wenigen) 1% bin, die auc eine richtige schlupfwarze besitzen! d.h. ich kann diese nicht herausholen und werde wahrscheinlich dann auch keine kinder stillen können :-(


    naja is vll auch n bissl früh daran zu denken :-D

    Dass es nur so wenige Frauen sind, die eine oder zwei Schlupfwarzen haben, kann ich fast nicht glaube. Ich bin leider auch betroffen - ein Nippel ist normal und steht auch, wenn er hart ist heraus, die andere versteckt sich leider. :-) Ich finde das auch eher unschön, hab aber die Erfahrung gemacht, dass man(n) oder freu sie mit saugen etwas 'herauszaubern' kann, was ja nicht nur den angenehmen Effekt beschert, sonder auch sehr lusvoll ist.


    für mich kommt eine OP oder Piercing ebenfalls nicht in Frage. Es gibt so kleine Sauger, Nipplette heissen die glaub ich, die kann man an die Burstwarze ansetzen und die Warze per leichtem Unterdruck heraussaugen. Dient auch zur Sillvorbereitung. Ich habs noch nicht ausprobiert, sol aber bei regelmässiger Anwednung erfolge bescheren.