Clitoris meiner Freundin zu empfindlich

    Ich würde meine Freundin gerne durch Stimulation mit Fingern und Zunge zum Orgasmus bringen, hab dabei allerdings ein Problem:


    Ihre Clitoris ist derart empfindlich, daß mein Schatz (selbst wenn ich vorher längere Zeit ihre Muschi, Schamlippen, usw. verwöhne) total durchdreht, sobald ich sie an ihrer empfindlichsten Stelle berühre.


    Ob vorsichtig oder stärker ... sobald ich damit beginne, schlägt sie mit Händen und Füßen aus und schupst mich weg und meint, daß es sie das nicht aushält :-(


    Ich weiß nicht, was ich tun soll. Hat jemand einen Vorschlag ?


    MfG,


    Ischivil

  • 12 Antworten

    Tja, nur leider ...

    ... masturbiert sie nie. Somit entfällt diese Frage leider. Ich frag mich aber, ob die Clitoris immer gleichempfindlich ist.


    Mir ist beispielsweise aufgefallen, daß Brustwarzen je nach Abstand zum letzten Sex unterschiedlich empfindlich sind. Sprich: je länger der letzte Sex zurückliegt, desto empfindlicher sind sie. Vielleicht gilt ähnliches für die Clitoris ?

    Hmm

    Durchaus möglich, vielleicht ist sie auch einfach nur so, sehr sensibel.


    Wenn die Klitoris zu sensibel für direkte Stimmulation ist, dann mach es eben indirekt.


    Streichel/lecke immer nur in der Nähe und nicht direkt drüber.


    Laß vielleicht sogar die Schamlippen drüber.


    Wenn sie es direkt nicht erträgt, sollte das gehen und sie dabei auch kommen können.


    Sie muß Dir eben sagen, wie weit Du gehen kannst ...

    kitzler vorhaut

    Auch die clit hat eine vorhaut, wenn du die rauf und runterziehst ist die stinnulation indireketer. Ich finde dies meist schöner als direkte clit stimulation. Auch viele Männer mögen keine direkte eichel stimulation, nur die vorhaut rauf und runter.

    was ich nicht verstehe

    WIESO hat deine freundin noch NIE mastrubiert?


    man muss doch zuerst seinen körper entdecken bevor man sagen kann was einem richtig gefällt, oder?


    wie wärs denn mal mit dem spielchen:


    du spielst mit dir rum


    und sie mit sich....


    vielleicht findet ihr dann so raus, was ihr am schönsten gefällt oder wie sie/du es "anpacken" musst


    grüssle

    Re: ...

    Hallöchen,


    ich muß mich als Mädel jetzt mal dazu äußern ;-)!


    Also bei mir ist das genauso, naja jetzt nicht mehr... mein jetziger Freund ist da ziemlich ungeschickt, der Sex ist toll aber was seine Finger oder Zunge betrifft... Bei ihm bin ich überhaupt nicht empfindlich, aber wenn ein Mann es richtig anstellt halt ich das auch nicht aus! Im übrigen befriedige ich mich selbst und verstehe nicht ganz was das damit zu tun hat???


    Also lieber Ischivil: Es liegt an dir!


    Deine Freundin könnte sich aber "bemühen", wenn man sich z.B. irgendwo dran festkrallt und es doch mal "aushält" ist es mehr als unbeschreiblich!


    Grüße!

    Ischivil

    Kitzlerreizung ist bekanntlich Millimeterarbeit. Damit ist aber nur die Klitoriseichel gemeint. Wenn Deine Freundin das nächstemal das Strampeln anfängt, gehst Du mal weg vom sichtbaren Teil der Klitoris, dafür hin zum unsichtbaren, denn die Klitoris setzt sich körpereinwärts ja ca. 12-14 cm fort. Ungefähr eine gute Daumenbreite oberhalb des Innenwinkels der inneren Labien haben fast alle Frauen einen Lustpunkt, mit dem man überhaupt nicht zimperlich umgehen muß. Deswegen nicht, weil er evolutionsbiologisch dem, wie AndreaN sehr richtig bemerkt, im Vergleich zur männlichen Eichel weit weniger empfindlichen Penisschaft entspricht. Grob, aber nicht falsch: derselbe "Stoff". In diesen Bereich nun versenkst Du, wenn Deine Freundin eben in den Orgasmus eintritt, eine Fingerkuppe, und zwar durchaus druckvoll. Diese rubbelst Du hin und her, und was Du jetzt spürst, das ist der Klitorisschaft. Fühlt sich ein bißchen an wie Gitarrenseiten (ich nenne das immer meine "Kitzlerdrähte"), und ein bißchen wie Gitarrensaiten "verreißt" Du die auch. Bei mir ist es fast egal, ob das einer mit großer Frequenz oder mit größtmöglicher Amplitude macht oder auch beides zusammen, aber es verlängert meinen klitoralen Orgasmus ganz erheblich, intensiviert ihn somit. Und hier gilt wirklich mal: Viel hilft viel. Was man sich am Kitzler niemals erlauben dürfte, der Klitorisschaft verträgt's prima. Ausprobieren, okay?


    Ein bißchen ein Zimperlieschen ist Deine Freundin aber schon, meine ich, und wahrscheinlich hat sie sexuell nur sehr wenig Erfahrung. Wie alt ist die überhaupt? Sollte man immer hinzusetzen, wenn man eine Frage hat. Dieses Strampeln und mit den Beinen um sich schlagen, kommt mir doch arg übertrieben vor. Und wo bleibt denn hier überhaupt FesselMan? Kurzum: Auch zu Deiner eigenen Sicherheit solltest Du mal darüber nachdenken, ob Du Deine Freundin nicht mal ein bißchen an die Leine legst. Stimulierst Du den oben bezeichneten Druckpunkt und kreischt sie dann "Aufhören!" - dann machst Du weiter. Erst mal. Dabei - wichtig - schaust Du ihr ins Gesicht. Alles kannst Du aus ihm ablesen, alles. Und bringe sie mal dazu, regelmäßig und unter Deinen Augen zu masturbieren; je selbstvergessener sie's tut, desto mehr siehst Du, desto besser lernst Du sie kennen und ihre spezifische sexuelle Reaktion zu verstehen. Eine Frau, die sich nicht auch selbst befriedigt, wo gibt's die heute denn noch? Also das hat einen Grund.


    Dein versuchsweise ins Auge gefaßter Vergleich Klitoriseichel-Brustwarze zeugt übrigens auch nicht gerade von großer Erfahrung, dies nebenbei. Was Du zur Empfindlichkeit der weiblichen Brustwarze in Abhängigkeit von der seit der letzten Reizung verstrichenen Zeit schreibst, ist falsch. Ein bißchen differenzierter solltest Du das schon bewerten können, meine ich. Und, wie alt bist Du?

    Danke !

    @ Sabine:

    Erst einmal DANKE für Deine ausführliche Beschreibung. Ich finde Deine Erklärung zur Kitzlerreizung wirklich super - Du kennst Dich sehr gut aus ! Und verzeih meinen beinahe schon trivialen Brustwarzen-Clitoris-Vergleich. Es hätte ja ein analoger Zusammenhang bestehen können. Ich kenne mich leider mit der weiblichen Anatomie und Gefühlsempfindung nicht so gut aus, wie mit der männlichen und ich kann auch nicht beurteilen, wie empfindlich eine Frau an der Clitoris ist und in wieweit diese Empfindlichkeit fluktuiert (jede Frau fühlt anders und bei bisherigen Beziehungen war es auch jedes Mal anders). Ich denke, das hat also weniger mit Erfahrung als mit einem Mangel an Wissen zu tun ... sonst hätte ich diese Frage auch nicht gestellt.


    Auf alle Fälle danke ich ganz herzlich für Deine Vorschläge und Beschreibungen und auch allen anderen für ihre Tipps ;-)


    MfG,


    Ischivil

    Sabine ,37

    Zitat

    Ungefähr eine gute Daumenbreite oberhalb des Innenwinkels der inneren Labien haben fast alle Frauen einen Lustpunkt

    Kannst du mir bitte nochmal erklären wie man(n) diesen Lustpunkt findet? Ich konnte deiner Erklärung leider nicht ganz folgen. Vor allem mit der Bezeichnung "oberhalb des Innewinkels" kann ich nichts anfangen.

    servus

    Kann ich wissen, ob Deine Süße ein eher kleines Liebesperlchen hat, wie ich, oder fast eine Gliedklitoris, wie meine Freundin? Also wähle ich doch eine Bezeichnung, die von der individuellen Beschaffenheit unabhängig ist, oder? Okay: Ziehe Deiner Lady die Klitorisvorhaut zurück, bis die Perle nackt ist, und dann gehst Du gut zwei Zentimeter nach oben. Im übrigen: Probieren geht über studieren. Deine Süße reißt Dir doch nicht den Kopf ab, wenn Du meinen obigen Beitrag ausdruckst, ihr aufs Kopfkissen legst, und dann sagst: "Schätzchen, hör mal, diese Internetnudel da ist wohl so dämlich nicht, und jetzt laß mich mal ein bißchen mit deiner geilen Schote spielen, okay? Ich drück' jetzt ein bißchen an dir herum, und wenn dir das gefällt, dann mache ich das ab heute öfters."


    servus, wo ist das Problem? Silvesternacht = Liebesnacht. Jedenfalls für meine Lieben und mich. Auch Euch beiden wünsche ich alles Liebe und Gute!