Eingewachsene Haare loswerden

    hi,


    hab da so en problem die haare an meinen beinen wegzukriegen. hab schon so ziemlich alles ausprobiert. beim rasieren sieht man immernoch kleine schwarze pünktchen und des hält höchstens 1 tag. mit entfernungscremes gehn se überhaupt nicht weg und für ne lasertherapie hab ich zu wenig geld. bleibt also nur noch eine möglichkeit: EPILIERN. aber auch da gibts en paar problemchen. nämlich das meine haare einwachsen und zwar richtig tief. wenn man dann versucht die haare wieder an die oberfläche zu bewegen entstehen hässlich narben, die ewig brauchen bis se weg sind und es sieht danach aus als hätte ich überdimensionale gänsehaut. bin voll am verzweifeln. hab jetzt mal wieder mit rasieren angefangen. kann des aber höchstens alle 3 tage machen da sich sonst meine beine zu stark entzünden. kann mir jeman tipps geben wie man dem einwachsen von haaren vorbeugen kann und was man gegen bereits eingewachsene haare machen kann. hab auch schon gehört,dass sich die haut bei regelmäßigem rasieren ans rasieren gewöhnt. stimmt das ???

  • 15 Antworten

    das kenn ich nur zu gut. hab das problem leider im intimbereich, mich stören die narben da schon. mag mich schon fast nicht mehr nackt vor meinen freund stellen. kann dir leider auch keinen tipp geben, ich "operier" die haare immer mit ner nadel raus, aber dann gibts halt wieder narben...


    also meine haut hat sich offensichtlich nicht ans rasieren gewöhnt. nimmst du denn rasierschaum? da wachsen die haare angeblich weicher nach, verkehrt ist es natürlich auch nicht...

    Strategie

    Ich hatte am Anfang auch so meine Probleme mit eingewachsenen Haaren; sowohl an den Beinen als auch im Intimbereich.


    Mittlerweile habe ich eine recht gute Lösung für mein Problem: Ich strubbe (hä, wie schreibt man das denn?) täglich vor dem Duschen meine Haut mit einer Bürste durch; dadurch werden Schuppen gelöst, die Poren freigelegt und dadurch können die Haare wesentlich ungehinderter ins Freie wachsen. Das ist unabhängig davon, ob die Haare rasiert (Intimbereich) oder epiliert (Beinbereich) werden.


    Den Effekt mit Gewöhnen an die Rasur habe ich selbst nicht feststellen können, mir aber im Laufe der Zeit ein Prozedur angewöhnt: Haut und Haare schön einweichen; immer mit dem Strich rasieren; nach der Rasur erst heiß und dann kalt abduschen; schlussendlich mit entzündungshemmender Creme eincremen.


    Und das Wichtigste: Wenn Rasur im Intimbereich, dann mindestens alle zwei Tage, besser täglich; die Irritationen dort kommen nämlich hauptsächlich von den kurzen Stoppeln.

    bei mir kommen die irritationen von den eingewachsenen haaren und nicht von den stoppeln.


    was ist das für ne bürste? ich denk jetzt an so ein rücken-waschteil, aber sowas meinst du sicher nicht. klingt schon logisch, peeling effekt, ich werds auch mal probieren!


    danke für den tipp!

    danke erstmal für die antworten @:)

    also mit intimbereich hab ich zum glück weniger sorgen. wachsen da zwar auch ein sieht aber nicht so übel aus wie an den beinen. schrubbe mir meine beine täglich 2mal mit so nem komischen massagehandschuh ab und dazu noch beim duschen mit so ner rückenbürste, da die ziemlich harte borsten hat(verstärkt hoffentlich den peeling-effekt). benutze auch immer rasierschaum. weis einfach nicht mehr weiter. des is so frustrierend :°( als ich mit rasieren angefangen hab konnt ich meine beine sogar trocken rasieren ohne das da die geringste entzündung war. kam dann alles erst so nach nem jahr.

    vielleicht verträgst du da irgendwas nicht mehr? wenn du sagst, es ging erst nach einem jahr los... hm wüsste aber auch nicht was, vielleicht ist deine haut durch das viele rasieren empfindlicher geworden.


    wechselst du die klingen regelmäßig? wenn sie stumpf sind, schneiden sie ja nicht mehr gut, vielleicht liegts daran.

    des könnt sein. hab nicht genug geld um mir immer neue klingen zu kaufen und benutz die daher immer bisse ganz stumpf sind. weist du, ob die einwegrasierer gut sind. die sind nämlich ziemlich billig. dann könnt ich mir mal öfter neue kaufen.

    kommt wohl drauf an, müsstest einfach mal testen, wie gut die sind. ich hab auch eher ein billigeres modell aus der müller-drogerie, da kosten die ersatzklingen auch nicht so viel wie zb von diesen venus rasieren, da ist mir mein geld auch zu schade und ich find die genau so gut.

    denk ich kauf mir morgen einfach mal welche. auf die 2€ kommts dann wohl auch nicht mehr drauf an. benutz übrigens die von venus. hat auch schon gilette women. die fand ich aber nicht so toll.

    also ich hab mich mit diesem 3 klingen schwingkopf mal voll in die achsel geschnitten, deshalb nehm ich den nimmer. manchmal sollte man echt nicht auf die werbung hören... so wie die frauen da immer die beine schwingen, alles simulation ;-)

    "Ingrow Go" beseitigt schnell bereits eingewachsene Haare und verhindert, daß neue Haare einwachsen. Ich habe das am Hals benutzt, weil das immer wieder diese blöden Pickel entstanden nach dem Rasieren. Jetzt nehme ich ab und zu Ingrow Go und habe Ruhe davor.

    Ich mache mir ein Peeling aus Salz und billiger Hautcreme das hilft ziemlich gut.


    Ich epiliere jetzt schon einige Zeit und mit der Zeit hat sich das Problem eigentlich selbst erledigt da jetzt kaum noch Haare nachkommen die einwachsen könnten^^

    Eine Bekannte hatte auch immer Probleme und hat vom Arzt erklärt bekommen, dass sie einer der der Menschen ist, bei denen die Haut einfach nicht mitmacht und nie mitmachen wird, und dass es das Beste und gesündeste wär wenn sie sich gar nicht mehr rasiert. Also hat sie aufgehört :)


    Wieso muß eigentlich alles immer rasiert sein? Haare sind schließlich was völlig Normales. Gerade bei denen, wo die Haut drunter leidet bzw. wo man's sieht und es womöglich noch dauerhaft Narben gibt find ich wirkt das ziemlich abstoßend. Und es fällt auch mehr Leuten auf als man denkt, auch wenn's keiner direkt anspricht. Seh hier zur Zeit regelmäßig ein Mädchen, das sich die Arme und den Bauch rasiert... und die Haut sieht total komisch aus, würd davon nicht berührt werden wollen *grusel*... gesagt hab ich ihr das nie, ist ihre Entscheidung und ich zieh eben für mich die Konsequenzen draus. Mit Haaren sieht es zumindest gesund aus, und wer einigermaßen tolerant ist wird sich an sowas auch nicht stören.


    Hab mir gedacht dem Thema würd vielleicht mal ein anderer Blickwinkel gut tun *:)

    Meine Freundin leidet auch unter Pickel durch eingewachsene Haare im Intimbereich.


    Daher lässt sie sich nun die Haare dort dauerhaft entfernen. 2 Behandlungen sind schon rum, der erfolg bisher leider nicht überzeugend. Aber 5 Behandlungen werden es auf jeden Fall.

    Meine eingewachsenen Haare sind verschwunden seit ich eine laktosefreie Diät halte. Also auch Nahrungsmittelintoleranzen können sowas verursachen.


    Ich hatte übrigens auch eingewachsene Haare wenn ich nicht rasiert, epiliert oder sonstwas hatte.

    @ mnb:

    es gibt leider auch Härtefälle. Ich wurde zB sehr oft und auch als Kind schon arg verspottet und angemacht. Darum enthaare ich mich mittlerweile fast überall, einfach um mich wohlzufühlen und nicht von Kindern und Jugendlichen verspottet zu werden. Das regelmäßige Epilieren ist ein geringer Preis für mein Wohlbefinden.