Empfindlichkeit nach Beschneidung ?

    hi .. wie schon ma gesagt hat der uro bei mir ne phimose festgestellt .. wenn ich im erregierten zustand die vorhaut hinten hab zieht es schon aber sobald ich den penismuskel anspanne reisst es .. frage : kann man dagegen nun was machn mit dehnen (bin 17 jahre alt) oder gibt es nur den weg der beschneidung für mich ? wenn ja : ich hab schiss davor 1.weils irgendwie peinlich is und 2. weil ich gehört hab dass man dann sehr unempfindlich wird .. ich sag ma so wenn ich die vorhaut zurückziehe dann wird die haut nach 2 minuten oder so schon etwas trockener und ist ein bisschen faltig ausser halt im erregierten zustand .. is das normal ??


    thx schonma und sagt was ihr machn würdet an meiner stelle

  • 20 Antworten

    Das....

    die Haut trocken wird ist ganz normal.


    Ich verstehe Deine Angst, weil ich das gleiche Problem habe. Wenn man eine Verengung hat ist die Eichel empfindlicher, weil sie halt meistens von der Vorhaut bedeckt ist. Angeblich soll sie aber weniger empfindlich werden....


    Ich habe auch schon gehört, dass es Leute gibt die sie mal einen Tag zurück ziehen, damit sich die Eichel daran gewöhnen kann !?


    Ist -meiner Meinung nach- sehr unangenehm ...

    Keine Angst

    Also nach meiner Beschneidung von vor einem Vierteljahr ist meine Eichel nur minimal unempfindlicher geworden, ich kann andere Aussagen hier nicht nachvollziehen.


    Peinlich braucht Dir eine Beschneidung nicht zu sein, es gibt etliche Jungen, bei denen eine Beschneidung schon im Kindergartenalter wegen Phimose durchgeführt werden mußte, wie z.B. bei den Söhnen einer lieben Freundin. Um gewissen Reaktionen vorzubeugen: Ja, das war eine klare medizinische Indikation! Insofern ist ein beschnittener Mann gar nicht ungewöhnlich.


    Daß die Eichel im "Normalzustand" ohne Vorhaut trocken und leicht runzlig wird, ist ganz normal. Sobald der Penis erigiert, wird sie wieder prall und glänzend.


    Um es klarzustellen: Ich bin kein radikaler Beschneidungsfetischist, wie es manche Leute (ich nenne mal keine Namen) hier hinstellen wollen! Ich denke, man(n) sollte sich vor jedem Eingruff selbst möglichst schlau machen und zur Sicherheit eine zweite, vielleicht sogar dritte Meinung einholen.

    Henry Miller :

    Grundsätzlich gebe ich dir erstmal soweit Recht, was das schlau machen angeht.


    Nur bitte, wie machen sich kleine Kinder (möglichst noch im KiGa-Alter) schlau? Sie sind auf die richtige Entscheidung ihrer Eltern angewiesen, und die wiederrum wird maßgeblich durch den Kinderarzt beeinflusst, der wiederrum an der Empfehlung einer Alternativmethode nichts verdient und deshalb in 90% der Fälle die Beschneidung empfiehlt.


    Eine Phimose allein kann man noch nicht als medizinische Indikation bezeichnen, jedenfalls nicht, wenn sie ohne Probleme (also Entzündungen, Ballonieren der Vorhaut beim Wasserlassen etc) verläuft.


    Ich könnte einen riesen Hals kriegen, wenn ich immer wieder lese, dass Eltern teilweise mit ihren 10-12 Mon. alten Söhnen zum Beschneider rennen. Mann, in dem Alter fängt die Entwicklung doch grade erst an, da kann man doch beim besten Willen noch keine untherapierbare Phimose diagnostizieren :-o


    Liegt eine Phimose vor, sollte im Grundschulalter begonnen werden, die Vorhaut allmählich zu dehnen. Dies sollte das Kind ein paar mal gezeigt bekommen und dann selbst machen, es sei denn, es wünscht ausdrücklich die Elterliche Hilfe dabei (sowas gibt es ja auch).


    Dieses Rumgemache an den Genitalien pre-nataler Jungs finde ich einfach nur zum grausen.


    Noch ein Problem ergibt sich beim Beschneiden von Kindern:


    Die Penishaut wächst in den seltensten Fällen proportional mit dem Penis mit. Eine sog. radikale Beschneidung wird meist jedoch sehr straff vorgenommen, so dass in der Pubertät häufig bei diesen Kindern zu schmerzhaften Erektionen kommt (die man ihnen doch grade ersparen wollte), weil die Haut um den Penis herum wahnsinnig spannt. Einen Kleinkinder-Penis zu beschneiden und dabei die richtige Länge zu beachten gleicht einem Lotto-Spiel, weil ja überhaupt nicht vorhergesagt werden kann, wie viel der Penis wächst.


    Also, nicht gleich mit jeder kleinsten Vielleicht-Phimose zum Arzt rennen und nicht auch noch dessen Geschrei nach Beschneidung umgehend nachkommen.


    mfg


    Etwas

    Also ich habe keine Probleme mit meiner Vorhaut, doch finde ich es Hygienischer wenn sie weg währe.


    Habe mit meiner Freundin darüber gesprochen und sie hätte nichts dagegen. Nun konnte ich aber keine konkreten Vor und Nachteile einer Beschneidung aus diesem Thread heraus lesen und möchte bitten, da einige Leute Erfahrung damit haben, mir diese auf zu Listen.


    Wenn das möglich ist!!


    P.S.: Vielleicht sollte ich noch erwähnen das ich beim GV sehr schnell zum Höhepunkt komme. LEIDER :-(

    Re

    Für das Problem des "zu schnell kommens" gibt es aber ein probates Mittel: Nämlich sich einfach vor dem eigentlichen GV selbst zu befriedigen.


    Danach ist das Durchhaltevermögen beim GV wesentlich höher. Dafür braucht man sich doch auch nicht gleich beschneiden zu lassen.


    Zum Thema Hygiene - naja, eigentlich sollte man in der Lage sein, auch einen Penis mit Vorhaut in Ordnung zu halten. Ich glaube, die größte Illusion ist es, zu glauben, dass man sich ohne Vorhaut das Waschen sparen kann. Das ist aber ein gewaltiger Irrtum. Denn die Talgdrüsen, die jeder Penis hat, werden ja nicht alle mit weg operiert und produzieren also ganz genauso wie vorher. Und auch das muss mal abgewaschen werden, das erledigt nicht alles die Baumwolle der Unterhose :-D


    Also Hygiene ist kein wirklicher Grund für eine Beschneidung. Ästhetik - Geschmackssache, wenn man es selbst zu entscheiden hat. Für Kinder die Ästhetik als Grund für eine Beschneidung zu nehmen ist absolut abzulehnen!


    mfg


    Etwas

    Wie stellst du dir das vor, dass ich mich jedes mal vor dem GV selbst befriedige.


    Ich meine wenn ich Sex habe dann ist das meistens Spontan. Ich glaube nicht das da noch Zeit für eine Selbstbefriedigung bleibt und außerdem bin ich anschließend nicht mehr so geil. Dan bin ich BEFRIEDIGT wie das Wort schon sagt.


    Mit der Hygiene kannst du Recht haben, doch finde ich es schon Ästhetischer wenn die Vorhaut weg währe.


    Des wegen wollte ich nachfragen was die Vor und Nachteile davon sind.

    Gast

    .......noch viel ästhetischer wäre es, wenn unter Deinem Kolben nicht noch so ein verschrumpelter Sack hängen würde, Du solltest mal in Erwägung ziehen, den auch gleich mit wegmachen zu lassen. Dann ist auch das Verhütungsproblem gleich mit in einem Aufwisch erledigt....

    Etwas

    Natürlich ist es klar, daß ein Eingriff nur bei klarer medizinischer Indikation stattfinden sollte. Im Falle meiner Freundin hat sich die Vorhaut beim Wasserlassen stark aufgebläht, also war Handeln notwendig. Mein Sohn (7) hat z.B. Probleme damit, daß sich die Vorhaut nicht ganz zurückziehen läßt. Im Moment probieren wir, das mit täglichen Bädern und einer östrogenhaltigen Salbe zu lösen. Dies nur zur Klarstellung.

    rumpelstielzchen formuliert zwar manchmal vielleicht ein wenig extrem, aber da hat er recht


    so als ganzes betrachtet ist das ganze männliche genital grade nicht ein äthetisches naturmeisterwerk, eben ein wurstförmiges organ mit unten einem mehr oder weniger schrumpligen auswuchs. reine, modernistische ästheten sollten sich wirklich einfach alles amputieren lassen 8-)


    aber das weibliche genital ist bei sachlicher betrachtung (wer schaut sich das schon sachlich an, ausser gynäkologen) auch nur eine kleine faltenlandschaft, und trotzdem ist man als mann manchmal gierig danach dies anzuschauen und nur schön zu finden

    Henry Miller :

    Ich sagte ja, wenn Probleme auftreten, lehne auch ich eine Beschneidung nicht mehr ab, weil in dem Moment alles andere nur eine unnötige Quälerei. Man muss auch einschätzen können, wann es keinen Sinn hat. In dem von dir geschilderten Fall war die Entscheidung der Beschneidung sicherlich richtig.


    Dein Vorgehen mit deinem 7jährigen Sohn finde ich völlig OK und begrüßenswert. Diese Methode wird sicherlich Erfolg zeigen.


    PS: Meine Postings sollten keine Anschuldigung oder Vorwurf gegen dich darstellen.


    mfg


    Etwas

    @ suddenly

    Zitat

    rumpelstielzchen formuliert zwar manchmal vielleicht ein wenig extrem

    ne suddenly, nicht EIN BISSCHEN EXTREM. Du hättest Dir gestern seine Postings in "Rund ums Forum" speziell an LeeS durchlesen sollen (Gott sei Dank sind sie mittlerweile in Quarantäne, der Thread ist seit einigen Miunten komplett weg). Er hat sie als schwachsinnig o.ä. bezeichnet, das ging eindeutig unter die Gürtellinie und war im höchsten Masse beleidigend. Ausserdem versucht er die Leute mundtot zu machen, indem er sie auffordert gefälligst den Mund zu halten, sofern sie nicht seiner Meinung sind. Mittlerweile hat er sich m.E. selbst disqualifiziert und ins AUS gepostet. Ich kann ihn nicht mehr ernst nehmen...


    Grüße