• 23 Antworten

    Ich kann

    mich nicht mehr recht dran erinnern. Ich weiß, ich hatte öfter die von meiner Mama an (B75) - die war dann irgendwann genervt und hat mir Geld in die Pfote gedrückt. Da wusste ich dann meine Größe schon und hab irgendwas billiges buntes gekauft. Ich glaube, ich muss so 13 oder 14 gewesen sein. Viele andere folgten. Ob man es nötig hat oder nicht. Keine Ahnung. Ich fand's einfach spannend und schön anzusehen (soweit ich mich recht entsinne) v.a. die mit Spitze und so. Man sollte es einfach ausprobieren, wie man sich fühlt, was einem gefällt usw. das gehört dazu. Wenn man dann feststellt: Mag ich nicht - ok.

    Ich habe

    meinen ersten BH mit meiner Mutter zusammen gekauft, damals war ich 11 oder 12, es war nicht meine Idee sondern die meiner Mutter. Welche Größe das war weiß ich nicht mehr. Nötig war es nicht, denke ich, aber jedenfalls sinnvoller als bei denen, die noch keinen Busen hatten und einen BH nur trugen um "cool" zu sein. Ab wann es nötig ist, schließe ich mich dem kleinen Flo an.


    LG

    ich hatte am anfang mit 13 jahren 70A und jetzt hab ich das immer noch.


    das war damals ein einfacher baumwollBH ohne bügel und alles in weiß vom NKD.


    :-)


    ich war mit meinen eltern in ner stadt und bin dann mit meiner mutter da rein. mein vater: wieso braucht denn die nen BH?


    meine Mutter: na, des hat man halt so irgendwann.


    hätte ihn mir lieber alleine gekauft...ohne die kommentare.

    Meinen ersten bekam ich von meiner Mutter geschenkt. Da war ich 13, glaube ich. Die Größe war 75A. War einer mit Snoopymuster und ohne Bügel.


    Als der Busen dann größer wurde, hab ich mit Bügel gekauft, es gab ab einer gewissen Größe auch keine BHs ohne Bügel mehr.


    Ich finde, es macht erst wirklich ab 75B Sinn, einen BH zu tragen und auch nur dann, wenn es ohne BH weh tut. Ich hab damals nämlich öfter mal vergessen (;-D), den BH anzulegen, weil ich ihn noch nicht wirklich brauchte. Nur im Sportunterricht war der auch schon bei 75A notwendig. ;-)


    Wenn ich heute BHs der Größe 65A sehe, frage ich mich echt, warum die "BH-Firmen" überhaupt in dieser Größe produzieren, diejenigen mit dieser BH-Größe haben es doch echt noch nicht nötig... ??? Solche kleinen Kirschkernchen müssen doch noch nicht von BHs getragen werden. Alles Profitgier!! %-|


    LG :)*

    Ich verstehe wirklich nicht wenn jemand sagt "Bei einem A-körbchen braucht man doch keinen BH!"


    Als wäre es so, dass der BH heute nur noch eine stützende Funktion hat. Auch mit einem B-Körbchen kann man gut ohne BH auskommen und "braucht" ihn nicht wirklich, zumindest nicht seine Stützfunktion.


    Ein BH soll die Brust ja nicht nur halten, sondern auch Formen und ist heutzutage doch nur noch ein modisches Kleidungsstück, es könnten auch alle Frauen Bustiers tragen (oder zumindest die weniger gut bestückten), jedoch sieht ein BH einfach schöner aus und "man trägt das eben".


    Würden wir einen BH nur zum Stützen der Brust tragen, währen alle BHs einfarbig weiß und unter der Kleidung möglichst nicht zu sehen.


    Natürlich, mit AA oder AAA sollteman sich wirklich Gedanken machen, ob man sich schon einen BH kaufen will, aber A ist doch eine ganz normale Größe, egal ob nun 65A (wenn auch eher selten) oder 80A, die Zahl davor beschreibt schließlich nur den Unterbrustumfang. Also verstehe ich es nicht, wenn ihr Leute "anklagt", weil sie einen BH tragen, obwohl sie ja "nur" 70A haben.


    Liebe Grüße,