Frage zur Niplette

    Da ich hier schon öfters etwas zur Niplette gelesen habe, dachte ich, Ihr könnt mir vielleicht diese Frage beantworten.


    Ich habe zwar keine Schlupfwarzen, aber meine Brustwarzen finde ich viel zu kindlich. Sie stehen selten hervor, nur wenn mir richtig kalt wird. Und sie sind recht klein. Deshalb meine Frage an diejenigen, die Erfahrung mit der Niplette haben: Meint Ihr auch mir könnte sie helfen, dass die Nippel schneller steif werden bzw dauerhaft bleiben? Oder müssen sie dazu eine bestimmte Größe haben? Über Antworten würde ich mich sehr freuen, da die N. ja nicht gerade billig ist und ich sie mir nicht umsonst anschaffen will. Viele Grüße

  • 1 Antwort

    niplette

    Die Frage ist nicht wie groß die Brustwarzen vor der Behandlung sind, also ob Schlupfwarzen oder kleine BW, sondern ob Niplette überhaupt was bringt.


    Ich selbst habe Schlupfwarzen (extrem) und hab mir Niplette gekauft. Allerdings sind sie nicht ganz problemlos zu tragen und wie bei den meisten Anwenderinnen hält man daher die Anwendung nicht lange durch. Hier mal die Probleme:


    Damit die Hütchen überhaupt halten muss eine Fettcreme aufgebracht werden. Dann wird das Hütchen aufgesetzt und das Vakuum erzeugt, was bewirkt, dass die Schlupfwarze in das Hütchen hineingezogen wird. Macht man dies am Morgen, so müsste man mindestens 3 Stilleinlagen tragen um die Hütchen zu tarnen, denn wer will schon dass so seltsame Dinger durchs T-Shirt sich abbilden. Tagsüber scheidet also wenn man nicht gerade in den eigenen 4 Wänden bleibt aus. Okay, sagst Du, dann trag ich sie nachts. Auch hier gibt es Probleme. Für jemand der es schafft stundenlang auf dem Rücken zu liegen okay! Wer sich wie ich ein paar mal wälzt, der hat die Hütchen nach 30 Min. im Bett rumfahren.


    In den wenigen Tagen oder Nächten in denen ich es geschafft habe die Hütchen zu tragen, traten auch weitere Komplikationen auf: Die Brüste sonderten durch den starken Sog Milch ab (obwohl ich nie gestillt hatte) und teilweise war diese Flüssigkeit auch bräunlich, was ich mir so erklärte, dass wie beim Knutschfleck durch den starken Sog Blut aus den Poren tritt.


    Warum schreib ich das so ausfühlich? Weil ich vermute dass viele denken: Ja wenn es so was Tolles wie Niplette gegen Schlupfwarzen gibt, warum machen dann manche eine OP? Antwort ist: Es ist eine ziemliche Tortur ohne Garantie auf Erfolg.


    Ich würde wirklich gern mal wissen, ob es eine Frau gibt, die totale Schlupfwarzen hatte (wie ich) und jetzt dank Niplette dauerhafte Nippel hat.


    Konkret zu Deiner Frage: Wenn Dich die Anwendungsweise mit allen Risiken nicht abhält, dann hast Du mit Deinen kleinen Brustwarzen keine anderen Voraussetzungen als jede andere Niplette-Anwenderin.