Deine Freundin

    soll sich bloß nicht die Brüste vergrößern lassen und sofort von dem Wahn abstand nehmen, mit 10 kilo anfuttern wär es getan.


    Das Fett setzt sich am Hintern ab und der Po ist super passend zu ihrer sonst schmalen Figur.


    Alles Mehr würde entstellen weil es nicht zu ihrem Körper gehört!!


    Auch ihre Brüsten passen perfekt.


    Sie ist schmal und zierlich...und sehr schön gebaut!


    Richtig, in den Medien wird stark Wert auf runde feste hochangesezte Brüste gelegt, die auch keinen cm hängen dürfen...und das sieht sowas von ekelhaft künstlich aus:-/


    Da ist nichts mehr natürliches dran.


    Nein, sie soll schön so bleiben wie sie ist, und das einzige was du tun kannst ist, ihr sehr deutlich hundertmal am tag zeigen, sagen, sie spüren lassen (muß ja nicht alle halbe Stunde im Bett enden;-D ) wie sehr du sie genauso magst.


    LG

    Deine Freundin hat eine tolle Figur!!! Ohne zweifel!


    Ihre Brüste empfinde ich allerdings als wirklich klein und ich kann ihren Kummer verstehen. Es ist aber keineswegs hässlich!!!


    Aber ein richtiger Busen besteht aus durchaus etwas mehr, hier ist ja kaum Ansatz vorhanden. Ihre Sorgen kann ich gut verstehen. Du wirst sie wenn sie eine OP unbedingt möchte nicht davon abbringen können. Muss jeder selbst entscheiden.


    Du kannst ihr noch so gut zureden das es dir gefällt. Das bringt nichts. Denn sie muss sich gefallen und das tut sie nicht. Da könnten 100 Leute vor ihr stehen und sie würde es nicht glauben.


    Ich gebe zu wenn ich solch eine kleine Brust hätte würde ich auch sehr leiden, es fängt bei Klamotten an und hört da auf wo man wie du es beschreibst in der Öffentlichkeit steht und andere Mädels an einem vorbeigehen.


    Sie möchte sich weiblich fühlen und dazu gehört für viele Mädels auch eine Brust. Schwer verständlich für aussenstehende aber so ist es.

    Deine Freundin

    Ich finde, dass sie ganz ausserordentlich hübsch und sexy ist. Hunderte von Männern beneiden Dich sicher um diese Frau. ich hoffe Du kannst ihr klarmachen wie schön sie ist.

    ja, da ist guter Rat wirklich teuer. Ich verstehe Dich sehr gut daß es wirklich belastend ist, verstehe Deine Freundin aber auch.


    Der Punkt ist wirklich daß sie sich gefallen muß wie sie ist. Das tut sie offenbar nicht aus welchen Gründen auch immer.


    Das andere ist jedoch daß gerade der Busen bei Frauen allgemein ein sehr heikler Punkt ist und sehr stark beeinflußt ob sich eine Frau weiblich und als Frau vollwertig und sexy fühlt und ein postives Verhältnis zu ihrem Körper hat (ohne jetzt zu werten mit welcher Busengröße).


    Ich denke wirklich glücklich über solch einem kleinen Busen sind die wenigsten, jedoch können manche so damit umgehn daß sie es bei sich akzeptieren und sich so annehmen und trotzdem weiblich fühlen.


    Und da schließ ich mich meiner Vorrednerin an, daß bei ihr ja der Busen kaum vorhanden ist (ohne das jetzt wertend zu meinen), das ist ne Tatsache.


    Aussagen wie: paßt doch toll zu Deinem Körper werden ihr kaum weiterhelfen, denn auch eine etwas größere Brust würde toll zu ihrem Körper passen.


    Nicht daß das jetzt falsch verstanden wird, ich möchte nur verdeutlichen wie Deine Freundin wahrscheinlich denkt, vlt auch daher der Hass darauf und der Wunsch sich 10 KG anfressen zu wollen (wobei ich nicht finde daß Deine Freundin ein breites Brecken hat).


    Das Dumme ist, wie Du Dich auch verhältst, es wird nicht viel bringen weil sie so unzufrieden ist.


    Wenn sie wirklich so darunter leidet, warum lehnt sie eine Op ab?


    Also ehrlich gesagt, ich an der Stelle Deiner Freundin würde da auch darunter leiden und eine Op in Erwägung ziehn, ganz egal ob mein Freund das möchte oder mich lieber mit kleinen Brüsten will weil ich muß in meinem Körper rumlaufen und mich wohl damit fühlen und nicht er.


    Das fiese ist, gegen das Meiste kann man was machen, wenn man dick ist kann man abnehmen, wenn man dünn ist zunhemen (wenn auch vlt sehr schwer), aber es gibt Möglichkeiten durch Sport, Ernährung usw.


    Der Natur der Busengröße ist Frau jedoch machtlos ausgeliefert, da gibts nunmal nix was man tun kann und deswegen denke ich ist es oft auch so problematisch.

    @ labbygirl toller Beitrag.

    Genauso ist es. Männer die sich dazu melden und sagen ist ja supertoll und passt super zusammen..das ist deren Meinung weil sie drauf stehen.


    Aber längst nicht die Meinung der betroffenen. So sieht es aus. Und das hilft ihr nicht weiter.

    @ :)

    @ :) genauso ist es. Ist lieb gemeint,

    bringt aber nix.


    Wo auch immer die Komplexe herkommen mögen, es wird ihr nicht helfen.


    Und ich würde dem Threaderöffner empfehlen ihen Wunsch nach mehr ernst zu nehmen, und auch eine eventuell angetrebte Op nicht zu verurteilen, bzw damit abzutun "Mir gefällst Du doch so" weil damit ist ihr echt nicht geholfen.


    Unterstütz sie darin was zu verändern.


    Heißt jetzt nicht ihr einzureden laß Dich operieren, aber wenn sie es möchte, unterstütze sie.


    Wenn ich mich in ihre Situation reinverstetze wäre es das einzigste was mir was bringen würde.

    Ein angeblicher Makel relativiert sich durch die Summe derjenigen, die diesen Makel für keinen Makel halten. Somit ist am Ende der Makel kein Makel mehr :-/


    Mir gefallen nicht nur die Brüste, sondern mir gefällt die komplette Frau. Nicht TROTZ, sondern gerade WEGEN ihrer Brüste :)^ *nichthauen,ratlos7*


    mfG

    Labbygirl aber meistens haben die Männer ja Angst andere könnten dann nach ihr schauen und sind Eifersüchtig drauf. Das soll keine Unterstellung sein.


    Nur ich glaube viele Männer wollen nicht das ihr Frauchen was an sich hat was besonders Sexy ist, weil andere könnten ja drauf starren oder gar wegnehmen.


    Der Makel wird immer ein Makel für sie bleiben, weil sie in ihrer Umwelt ja zuhauf Mädels sieht die mehr als sie haben. Und das tut weh, sehr weh. Weil es gibt nicht viele die so wenig haben.


    Mir würde es indem Fall auch nur helfen wenn mein Freund mich da unterstützt indem Fall OP.


    *:)

    Deine Freundin

    Gut gesprochen imago! Schöneit ist nun mal nichts was man mit objektiven Kriterien verbinden oder gar beweisen kann, sondern Schönheit entsteht im Auge des Betrachters. Kulturelle Normen spielen dabei sicher eine Rolle aber es waren von jeher auch immer die Ausnahmen von der Norm die als anziehend und attraktiv empfunden wurden und werden. Diese Frau mag zwar nicht der (blöden) Norm entsprechen aber sie ist trotzdem, nein gerade deswegen wunderschön. Ich habe wirklich selten einen so schönen Körper gesehen, bei dem wirklich alle Prportionen so perfekt zusammenpassen. Sie sollte nichts ändern lassen. Ich will mich hier zwar nicht als Psychologe aufspielen, bin auch keiner, aber vielleicht kann sie versuchen ihre Schöönheit zu realisieren und zu akzeptieren und Du, ratlos, kannst ihr sicher sehr dabei helden

    Zitat

    seit ca. einem jahr surft sie auch im internet auf seiten wie med1, und sucht in diversen Foren (u.a. Med1) nach Mädchen (Frauen) mit dem gleichen "Problem".

    Nur so 'n Gedanke..


    Wenn Deine Freundin so häufig auch in diesem Forum hier unterwegs ist, dann wird sie Deinen Beitrag doch auch höchstwahrscheinlich entdecken und sich selbst auf den Fotos wiedererkennen. Wird sie dann nicht sauer sein, weil Du Aufnahmen von ihr (auch wenn sie zensiert sind) einfach ins Internet stellst?


    Bist vielleicht Du, ratlos7, sogar jene Frau selbst auf den Bildern, hast Dich aber als männlicher User registriert um auf indirektem Wege (aus der Perspektive Deines Freundes) den Thread zu eröffnen, weil Du dadurch ehrlichere Antworten zu bekommen glaubst, da die Leute ja nicht DIR auf direktem Wege, sondern Deinem Freund ihre Meinung erzählen und somit keine beschönigenden Formulierungen suchen?


    Das soll kein Angriff und keine Unterstellung sein, ratlos7. Ich bin nur begeisteter Hobby-Verschwörungstheoretiker ;-D


    mfG

    an ratlos7

    So wie du es schilderst, sollte deine Freundin doch am besten mal mit einem Psychotherapeuten sprechen. Ihre Brüste sind wirklich recht klein, aber anscheinend dreht sich bei ihr alles nur noch um Brüste - dass ihr restlicher Körper nicht unattraktiv ist, nimmt sie gar nicht mehr richtig wahr, alles in ihrer Körperwahrnehmung ist nur noch auf die Körbchengröße fokussiert. Die Grenzen zwischen abweichendem und "normalem" Erleben und Verhalten sind zwar fliessend, aber deine Freundin könnte eventuell eine so genannte "Körperdysmorhe Störung" (fällt in den Bereich der "Somatoformen Störungen") haben. Bei dieser Störung beschäftigt sich der Bertoffene bzw. die Betroffene sehr intensiv mit einem eingebildeten oder übertriebenen Mangel in seiner/ihrer Erscheinung. Die Grenze zu normaler Eitelkeit ist (wie bereits erwähnt) fliessend, aber deine Freundin und dich belastet diese Geschichte ja ganz offensichtlich sehr stark. Somit sind zwei Kriterien erfüllt, die für abweichendes Verhalten sprechen können und eine Konsultation bei einem Psychotherapeuten m. E. rechtfertigen:


    1. Deine Freundin hat ganz offensichtlich einen sehr hohen Leidensdruck, dem anscheinend ohne spezifische Intervention nur schwerlich beizukommen ist.


    2. Das Verhalten deiner Freundin ist dysfunktional, d. h., sie steht sich selbst damit im Wege - durch ihr "Brustproblem" wird eure Beziehungsqualität ja anscheinend nicht unerheblich belastet. Und das, obwohl du ihr ganz klar zu verstehen gibst, dass du sie so liebst, wie sie ist!


    Die Ursachen für das Problem deiner Freundin sind m. E. in der Tat mit ziemlicher Sicherheit in unserer zum Teil sehr verlogenen und verzerrenden Medienkultur zu suchen. Doch das hilft jetzt erstmal nicht weiter, selbst wenn sich deine Freundin dessen bewusst ist, kann sie ihre Sorgen ja trotzdem nicht einfach so abschalten. Deswegen würde ich an ihrer Stelle auf jeden Fall mal das Gespräch mit einem Psychotherapeuten bzw. einer Psychotherapeutin suchen. Da ist überhaupt nichts Schlimmes, nur leider ist dieses Thema immer noch etwas stigmatisiert - was leider ebenfalls wieder in unserer Gesellschaft begründet liegt...


    Aber wenn du glaubst, dir ein Bein gebrochen zu haben, gehst du ja auch zum Orthopäden und doktorst nicht nur mit Hausmittelchen an dir rum... Ob deiner Freundin letztendlich eine Therapie gut tun würde, kann sowieso nur in einem persönlichen Gespräch mit dem Therapeuten geklärt werden. Nur dieser kann eine Diagnose stellen! Deswegen soll mein Beitrag hier auch wirklich nur als kleine Orientierungshilfe dienen!!!

    Ach ja, was die Sache mit den Makeln angeht...


    Ich kann mehr als gut nachempfinden, was es bedeutet, wegen anatomischen "Ungünstigkeiten" zu leiden.


    Ich gehöre nämlich den Statistiken zufolge zu den 20 Prozent der Männer mit den kleinsten Penissen (Nein, nicht zu den 20 Männern mit den kleinsten Penissen ;-D )


    Somit beschränkt sich der Gaußschen Verteilungskurve nach meine Auswahl auf die 20 Prozent der am engsten/kleinsten gebauten Frauen. Das heißt im Klartext, nur jede 5 Frau "passt" zu mir. Und das rein auf ihre Anatomie bezogen.. :-o


    Aber das nur so nebenbei, ich möchte keinen Penis-Thread aus diesem Faden machen :-p


    mfG