Einen guten Rat habe ich leider nicht parat, jedenfalls keinen, der hier noch nicht genannt wurde. Um meine ehrliche Meinung zu den Bildern zu sagen, der Busen deiner Freundin könnte natürlich größer sein, ich finde ihre Kritik nachvollziehbar, dennoch steigert sie sich da in etwas hinein. Denn ein derartig schwerwiegendes und belastendes Problem in diesem Ausmaß daraus zu machen bzw. damit zu haben, das ist dann wiederum nicht mehr nachvollziehbar für mich, auch wenn ich sie grds. verstehen kann.


    Ich habe eigentlich nichts gegen Schönheitsoperationen, aber der Wunsch danach sollte schon von und durch die Person selbst kommen. Wenn du also sagst, dass sie von sich aus vermutlich gar keinen größeren Busen möchte, sich aber durch die Medien und die Umwelt so sehr beeinflussen lässt, dann halte ich es auch nicht für den richtigen Weg. Ich ärgere mich auch oft über die Medien, was einem da suggeriert wird halte ich doch für höchst fragwürdig.


    Vielleicht ist es bei ihr nur eine Phase, obwohl 2 Jahre (anhand der Angaben geschätzt) schon lange sind. Aber vielleicht legt sich das wieder, wenn sie ihr Studium beendet hat und ihre Lebenssituation sich (hoffentlich) positiv verändert. Denn oftmals fühlt man sich ja unattraktiv und unwohl, wenn man Stress hat und mit der aktuellen Situation nicht zufrieden ist. Man braucht dann Bestätigung und neues Selbstbewusstsein durch Erfolgserlebnisse. So ist es jedenfalls bei mir, und auch wenn ihr Problem weitaus größer ist, wage ich den Vergleich.

    winzige Brüste haben heißt nicht keine haben

    Hallo lieber ratlos7,


    ich kann Deine Freundin verstehen. Ich schreibe hier für Sie, sehr persönlich, ausführlich, denn es scheint doch sehr tief zu gehen und vielleicht ist das Gefühl, ganz allein mit diesem Problem da zu stehen, wahrscheinlich das Schlimmste.


    Hegel, der weise Philosoph schrieb: So ist bereits die Furcht vor dem Irrtum dieser selbst. (Steht in Stuttgart am HBF)


    Wir sind keine Irrtümer. Allerdings kann uns die Furcht davor irre machen. Es ist aber nur Furcht. Und Gemeinsamkeit hilft gegen die Furcht, dass wir ein Irrtum wären.


    Ich selbst habe dieses Irren durchlebt.


    Ich bin eine große Frau, mit 183 cm und mit 72 kg schlank. Ich hasse es, wenn meine Oberschenkel beim Laufen reiben und insofern ist der Rat 10 kg anfressen keine gute Idee - habe ich schon ausprobiert, war ätzend und ich hatte nur keine Taillie mehr, das war alles. Ich setze am Busen kein Fett an. Ist eben so. It's me.


    Fakt ist, dass auch ich eigentlich nur so etwas wie Zitzen habe (sehr knapp A). In etwa soviel, wie ein sehr dicker Mann hat. Mit dem Unterschied, dass ich kein dicker Mann, sondern eine schlanke Frau bin. Meine Mutter und Tante hatten genau die gleichen Busengrößen. Während der Schwangerschaft und während des Stillens entstanden für meine Mutter wunderbare pralle Stillbrüste. Meine Mutter konnte sogar Milch für andere Kinder noch abgeben, deren Mütter nicht stillen konnten. Die kleinen Dinger produzierten wie doll. Aber nach dem Stillen wurden sie wieder so winzig wie vorher. Da haben meine Mutter und ihre Schwester es nicht mehr ausgehalten mit sich und haben sich doch gemeinsam operieren lassen.


    Für meinen Vater und Onkel war eine Vergrößerung nicht nötig. Sie hatten sich mit diesen oder wegen oder trotz dieser Brüste in diese sensiblen Frauen verliebt, mit ihnen gelebt, mit ihnen geschlafen, sie umarmt, Kinder mit Ihnen gezeugt. Ein liebender, sinnlicher Partner greift entweder bei kleinen Sachen zarter zu oder wenn er doch einmal mehr Masse sucht, in den weichen Po. 10 Jahre später lief das Silikon der Implantate aus. Beide mussten "es" erneut austauschen. Ja, es sieht subjektiv nach westlichem Geschmack besser aus. Sie fühlen sich attraktiver für Männer auf der Straße, jedoch auch fremd mit sich, meine Mutter zittert vor Angst, "es" könne wieder auslaufen oder die "Masse" hart werden oder jemand merken, dass es nicht natürlich ist. Berühren ist damit nicht wirklich genußvoll. Wie gut, dass die Partner sie wegen etwas anderes lieben, sonst wäre es spätestens jetzt vorbei.


    All das hat mich in der Pubertät und bis vor kurzem auch sehr traurig gemacht. Und einsam, denn ich erfuhr erst spät von dem Eingriff, so dass ich mich lange fragen musste, warum ich als Einzige in der Familie keine größeren Brüste bekomme. Ich fragte mich, ob ich vielleicht keine Frau wäre oder nicht genügend Hormone hätte. Aber ich ovuliere, menstruiere, habe sexuelle Lust. Und wie ein Mann sehe ich auch nicht aus. Auch ich habe daher an Operation gedacht, sogar an die, totale, wo ich nicht mehr übrig bleibe... Bei so kleinen Busen ist übrigens eine Operation nicht harmlos. Ein Stillen eines Kindes ist danach evtl. nicht mehr problemlos möglich. Aber dann bin ich statt traurig und enttäuscht, sehr, sehr wütend geworden. Nicht mehr lebenswillig wegen einer Körbchengröße!!! Und angeblich nicht liebesfähig. Oder behindert. Statt dessen Heimlichkeit und Scham und Angst.


    NEIN.


    NEIN.


    NEIN.


    Nur die Wahrheit hilft:


    Fakt ist: Der Busen einer Frau mag klein sein, ja, winzig sein. Aber er ist - so wie er ist - gesund und eine Frau ist damit weder frigide, noch unsinnlich (im Gegenteil, viel mehr Nerven auf weniger Fläche...) und vor allem: Du kannst damit ein Kind stillen. Dafür ist nämlich der Busen einer Frau da. Und dem Kind ist es egal, wie er aussieht, hauptsache er ist da. Und viele Frauen können nicht stillen, nur weil sie sich Ihrer Brüste schämen. SCHÄMEN! Für etwas, das noch nicht mal eine Krankheit sondern nur eine individuell weibliche Ausstattung ist... Was für ein Krieg findet in den Frauenmagazinen und in der Werbung und in Phantasien statt!


    Der Busen - tut mir leid liebe Männer - ist nicht für die Männer da. Sondern für Euren Nachwuchs. Und eine Frau, die Ihre Brüste mag, wird vermutlich gut stillen und dem Säugling das einzigartigste Geschenk machen, das es gibt auf der Welt - Geborgenheit an der Mutterbrust. Und das Stillen wird mit Lusthormonen belohnt, deswegen ist das an der Brust berührt werden so schön. Das ist das ganze Geheimnis. Das wichtigste dafür ist, dass eine Frau sich selbst und ihren Busen mag. Liebe Männer, dabei könnt ihr allerdings schon etwas helfen...


    Ja, ich habe es auch erlebt: Viele Männer unterstellen mir, dass ich als Frau mit winzigen Busen keine Lust am Sex hätte oder unsinnlich wäre. Ich mag diese Männer auch nicht. Liebe Unbekannte, vergiss diese Männer. Sie wollen einen Fetisch, ein Ding, nicht Dich, die nachweislich unverwechselbare Frau.


    Frauen mit Turner Syndrom kommen unbehandelbar unfruchtbar zur Welt. Das ist eine furchtbare Krankheit. Frauen mit Brustkrebs müssen ihre Brüste amputieren lassen. Krebs ist eine furchtbare Krankheit. Du bist nicht unfruchtbar. Du bist nicht krank, warst es nicht. Du bist in Ordnung.


    Du hast eine nette Vagina + Klitoris für den Spaß, einen gastlichen Uterus für ein Kind (zieht einmal im Monat erwartungsvoll frische Bettwäsche auf, die alte fliegt in die Wäsche...) und biologisch völlig ausreichende und sinnlich befriedigende gesunde Brüste. Ich muss mich weder vor Brustkrebs noch vor auslaufendem Silikon oder Kochsalzlösung fürchten. Nur vor Verachtung. Und die ist immer zum fürchten.


    Dein Freund liebt Dich und Dein Selbsthass macht Dich und ihn unglücklich. Eure Liebe wird wenn, dann an der Angst oder an Vorurteilen scheitern, nicht an den Brüsten.


    Ich hatte/habe drei sehr liebe Partner. Es ist vielleicht nur ein sehr schwacher Trost: Aber - Dein Busen mag als Filter wirken und nur die Männer, die liebende, geeignete Partner sind, kommen durch. Und wenn das weniger sind, dann filtert Dein winziger Busen die völlig unpassenden Partner (da dumm, derb und verächtlich) vor Dir aus. Die Natur ist nicht blöd. Wir Menschen vielleicht. Vertraue Deinen Brüsten. Der richtige Mann stört sich niemals an Ihnen. Mich interessiert doch auch nicht die Hodenform eines Mannes, hauptsache er hat welche, und das auch nur, wenn ich von ihm Kinder möchte. Wie er mit mir umgeht, das macht mich an und macht mich ihn lieben und begehren und vertrauen.


    Ich habe meine zwei Zitzen über meinem Herz mit einem winzigen Tatoo verschönert und meinen Schmerz und dem Schmerz meiner Verwandten damit einen Ort gegeben. Ich bin ab da ein Bündnis mit meinen zwei kleinen weisen Freunden eingegangen. Sie beschützen mich vor den Idioten unter den Männern, für die klugen Männer waren und sind sie sowieso kein Hindernis.


    Und so stehen Deine Brüste mit Sicherheit der Liebe zwischen Dir und Deinem Freund nicht im Wege (womit auch?), außer, Du versöhnst Dich nicht mit Deiner Natur.


    Das allerdings ist ein echtes Problem. Sprich' mit Ihnen. Gib Ihnen vielleicht Namen. Sag' Ihnen guten Tag und gute Nacht. Verzeih' Ihnen. Lass' Sie von Deinem Partner reibend, streichelnd, knabbernd verwöhnen. Gönne Dir schöne Cremes. Ich habe mir die schönste Wäsche im Internet nach Hause bestellt und was nicht passte, von der Schneiderin einfach abnähen lassen. Finde einen eigenen Weg zu Dir - es lohnt sich - Du findest eine sensible, kluge Frau.


    Ich bin für ein Bündnis von klugen, liebevollen Frauen und Männern. Egal wie sie aussehen. Damit sich diese biologisch durchsetzen und nicht die anderen.


    Der Weg der Selbstannahme tut weh, vielleicht mehr als eine Operation. Aber es lohnt sich wirklich. Nimm' Hilfe an - Du musst Verachtung, innere oder äußere nicht alleine bewältigen. Selbstachtung entwickeln, tolerant sein können, auch wenn etwas anders ist, als ich es wollte - erst seitdem, bin ich er-wachsen - meiner Furcht ent-wachsen, entdecke mich täglich neu und und kann mich und meinen Körper und all' die schönen Sachen, die mir oder einem Mann einfallen können genießen.


    Mehr kann ich nicht mehr beitragen. Ich wünsche alles Gute!


    x:)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    naja sie sieht schon gut aus

    so weit mir das als Frau zusteht zu sagen, sie ist sehr schlank, aber keinesfalls mager, es passt alles, der po ist sehr sexy, so einen wünsche ich mir auch- aber das sie probleme mit ihrer brust habe kann ich verstehen, sie ist kaum bis gar nicht da.


    ich habe 75 D und C würde mir auch reichen, es ist schon komisch verteilt auf der welt


    vielleicht hilft doch eine operation (auch wenn ich nicht dafür bin) aber sie hat ja gar keine brust und auf b könnte sie auffüllen lassen und wäre dann bestimmt super glücklich

    siehe Trullis Beitrag..


    OP ist immer leicht gesagt: ich möchte meinen Körper nicht einer medizinisch nicht notwendigen Operation aussetzen, aber diese diskussion würde zu weit führen.


    Meine Vermutung bleibt: wenn die Brus operiert ist, wird es was anderes sein, das stört, weil die Selbstliebe nicht mit einer plötzlich größeren Brust steigt!

    Die Diskussion ob OP ja oder nein ist doch nach ratlos7 nicht relevant, da es nicht das ist, was seine Freundin will.


    Ich finde, seine Freundin hat einen schönen Körper. Ja die Brüste sind klein (meine sind auch nicht größer) aber auch nicht so klein, dass man sagen könnte, sie hat keinen Busen.


    Nachdem was ratlos7 geschrieben hat, finde ich ihr Verhalten ihm gegenüber teilweise unfair. Er findet sie attraktiv, begehrenswert, schön und mag ihre kleinen Brüste sehr aber sie will ihm das nicht glauben. Vielleicht sollte man einfach mal etwas mehr auf seinen Partner hören und etwas mehr Vertrauen in dessen Meinung und seine Aussagen haben (ok, ist nicht einfach, weiß ich auch, besonders wenn man an sich selber zweifelt ;-)).


    Die Geschmäcker der Menschen sind nunmal verschieden, der eine mag große Brüste, der nächste kleine und wieder anderen ist es ganz egal. Das wichtigste ist im Endeffekt, dass die Leute wieder lernen sich selbst so zu akzeptieren, wie sie sind. Ich denke fast jeder von uns hat irgendwas an seinem Aussehen zu bemängeln aber man sollte es doch nicht zulassen, dass dieser Mangel das Leben beherrscht und eventuell eine Liebe zerstört.


    Den Beitrag von Trullie finde ich sehr schön und ich finde es wurde darin eigentlich alles wichtige gesagt.


    Eine Brust-OP kann vielleicht die Lösung des Problems sein aber es als Patentrezept hinzustellen finde ich nicht sinnvoll.

    Hallo,


    Danke für die vielen Antworten und Tipps, eine Brust-OP wäre für mich allerdings die allerletzte Möglichkeit (und auch für sie). Vielleicht ist es irgendwann einmal ihr Wunsch und der letzte Weg damit sie mit sich zufrieden ist. Ich würde sie aber nie dazu ermutigen, bzw. wäre ich sicher nicht glücklich darüber, ich würde ihr aber auch nicht im Weg stehen. Mir persönlich gefallen halt einfach kleine zarte Brüste besser als große, vor allem finde ich dass dünne Frauen (Mädchen) mit großen Brüsten immer "plumber" wirken als Frauen (Mädchen) mit kleinen Brüsten. Ist meine persönliche Meinung, aber gottseidank hat ja jeder einen anderen Geschmack ;-)


    Was mich immer aufregt und oft richtig böse macht, ist dass sie mir immer vorwirft, dass ich doch sicher viel lieber große (oder größere) Brüste hätte, was aber absolut nicht stimmt.


    Hab noch ein pic reingestellt auf


    http://members.kfs.at/ratlos/index.html


    Ich persönlich finde dass das eigentlich schon weit mehr ist als fast gar nichts, und dass die Beiden perfekt zu ihrem Körper passen.

    @imago

    Ich bin wirklich ihr Freund und nicht sie selbst, aber sie weiß ja dass ich einen thread in einem forum eröffnet hab (nach unserer letzten "Diskussion"). Sie wird ihn aber erst am kommenden Wochenende lesen, da sie vorher nicht zu einem Internetzugang kommt.


    Sie wird sich aber sicher über dein Komplement freuen ;-)

    @trullie

    Vielen Dank, war ein sehr schöner Beitrag!!!

    EIN SUPER TOLLER RAT

    hallo ich bin zwar erst 16 aber kenne da einen tollen tipp!


    der wirkt wunder!


    diesen trick na´hmen früher die frauen damit er wächst und acuh ich habe es getan!


    Es hilft denn bei mir ist er super schnell gewachsen!


    Also:


    da ihr ein Paar seid kannst du ihr ja helfen!


    Immer bevor ihr schlafen geht mus sie ihre busen schön massieren!


    oder du! egal du kannst auch immer fest lutschen einfach fest kneten und nach einigen monaten ist er schon größer


    und wenn sie will auch mit ihnen reden!


    es wird die durchblutung angeregt und so wächst er!


    es hilft !!!


    ICH WÜNSCHE EUCH (bzw ihr) VIEL GLÜCK


    UND KEINEN TAG AUSLASSEN


    LG LILLI

    also ich finde, Sie hat was..., der Hintern ist perfekt, und du hast Recht, es ist wirklich mehr als nix


    und zu lillibetts Vorschlag, das ist wie Sperma gegen Pickel und Halsschmerzen... etwas wahres ist trotzdem dran ;-)

    ratlos

    Ich werde den Verdacht nicht los, dass es dir mehr um dich als um sie geht, um deine Vorlieben. Tatsache ist, sie wiegt sehr wenig, ging mir auch so in diesem Alter und eine generell Gewichtszunahme bei diesen Körperverhältnissen kann sehr wohl zu einem erheblich größeren Busen führen. Nicht so, dass daraus ein D Format wird, aber schon auf jeden Fall Körbchengröße B. Was ihr überhaupt nicht schaden würde, im Gegenteil, das kann sie gut vertragen, die besagten 10 Kilo. Mir kommt es nur so vor, als ob du unbedingt willst, dass sie so bleibt, wie sie ist.

    ich kann nur sagen ich lüge nie ok


    ich sage nur die wahrheit und wennihr mir ds nicht glabt probiert es doch aus!


    und behauptet nicht ich würde schwachsinn erzählen


    ich hab doch selbst ausprobiert!


    und es hat geklabbt