@Monika65

    Danke! @:)


    Ok, ein paar Kilos mehr könnte sie wirklich vertragen, aber auch wirklich nur ein paar!


    Ich kann halt nur aus eigener Erfahrung sprechen. Ich hab mich mit etwa 15 Kilo mehr sehr unwohl gefühlt, weil die Kilos sehr ungleichmäßig verteilt waren. Ich hatte am Unterkörper Größe 38/40 und am Oberkörper nach wie vor 34/36! Ich wirkte wirklich unproportioniert. Hätte ich gleichmäßiger zugenommen, dann hätte ich warscheinlich ein paar der Kilos auch freiwillig behalten, aber unter den Umständen bin ich lieber wieder zurück auf meine alte, stimmige Figur! (oben und unten 36, kann endlich wieder Kleider und Jacke-Hose-Kombinationen tragen!)


    GLG und eine Gute Nacht!

    cosima

    da hast Du sicherlich recht daß es natürlich am besten wäre wenn diese frau lernt sich selbst anzunehmen und natürlich ist es keineswegs verwerflich zu einem Psychologen zu gehn und sich dieser Thematik zu stellen. Ich sagte ja auch eventuell eine Kombination von beidem.


    Jedoch, bei der schwere der Komplexe wie mir hier scheint ist eben die Überlegung einer Op doch auch naheliegend. Es geht ja auch nicht darum daß sie sich auf die operierte Brust sich "was einbildet" sondern schlichtweg daß sie wieder glücklich ist uns sich wohl fühlt.


    Vergiss nicht: du bist nicht sie.

    @Labbygirl

    Glaubst Du wirklich, dass sich mit einer OP alle Probleme in Wohlgefallen aufloesen? Nach der OP wird sie doch bestimmt feststellen, dass irgendetwas mit der Nase oder den Knien oder den Lippen oder den Haenden oder den Sommersprossen oder den neuen Bruesten nicht in Ordnung ist.


    Ich faende es interessant von Frauen zu hoeren, die aehnliche Probleme hatten und eine OP vor laengere Zeit hatten - verschwinden alle psychischen Probleme mit einem Schlag auf Dauer nach einer OP?

    gosssfuss

    lies doch mal richtig: nein, ich schließe keinsewegs aus daß es kommen könnte daß sie dann immer wieder was anders findet.


    Es könnte aber durchaus möglich sein daß sich die Problematik nach einer Op abschwächt, besonders der massive Hass auf den Körper.


    Verstetze ich mich in die Dame hinein, kann ich mir gut vorstellen daß ihre Denkweise sein könnte:


    ich habe eine winzige Brust (für sie!!!! wohlbemerkt nicht für die anderen oder für alle!!! unweiblich).


    Alle sagen: paßt doch toll zu Deinem Körper.


    Frage: ist mein Körper so unweiblich daß da nur so eine Mininbrust paßt?


    Folge könnte sein: ich hasse meinen Körper, ich will einen "weiblicheren Körper" mit Rundungen (wenn ich mich recht erinnere war das das nächste Problem).


    Eine Op könnte ihr da durchaus helfen.


    Jedoch stecke ich auch nicht in der Frau drin um das wirklich zu beurteilen, daher habe ich ja auch gesagt daß eine Psychotherapie sicherlich auch nicht verkehrt wäre.


    Frage an die Männer: woher wollt ihr wissen wie sowas für eine Frau ist? Könnt ihr das wirklich nachvollziehen, und zwar wirklich wie eine Frau sich fühlt, wie diese Frau sich fühlt


    Wohl kaum, ihr labert hier immer irgendwas daher von wegen ist doch schön, sie soll sich akzeptieren wie sie ist %-|


    Was ist z.B. wenn diese Frau selbst einfach größere Brüste geil findet, wenn sie größere Brüste einfach anmachen? Wenn sie es beim Sex geil finden würde sich selbst über größere Brüste zu streichen und die kleineren Brüste SIE SELBER abtörnen?

    Hallo!

    Psychische Traumata sitzen tief und können durch körperliche Veränderungen, schon garnicht durch nicht selbst erreichte, chirugische, Veränderungen nicht vollständig bekämpft werden! Mag sein, dass sie sich danach etwas wohler fühlt, aber auch dann wird sie wahrscheinlich nicht ohne psychlogische Nachsorge lernen können sich anzunehmen.


    Sie muss lernen ihren Focus weg dem Thema "Brust" zu bewegen. Im Moment denkt sie ja an kaum was anderes! Sie muss merken, dass es viele Dinge in ihrem Leben gibt, die sehr, sehr schön sind! Sie ist jung, gesund, hübsch, hat einen Freund, der sie liebt und sich sehr um sie sorgt. Sie muss begreifen, dass es DAS ist was zählt! Wenn sie sich operieren lässt, rückt das Thema Brust ja nochmal in einem extremen Maße in den Mittelpunkt! Und das ist ja wieder ein gropßerSchritt in die falsche Richtung!!!


    Das für die beiden eine Operation nicht in Frage kommt, finde ich eine gute Einstellung! Hört doch bitte, bitte auf sie dazu überreden zu wollen!


    Ich hab im Übrigen verstanden, dass ich nicht sie bin! Aber auch ich hatte Zeiten, da war ich sehr unzufrieden mit meiner Oberweite. Ich hab aber gemerkt, dass ich viel zu viel Gedanken an das Thema verschwendet hab, dass es andere Dinge sind, die zählen. Man darf sich nicht an solchen Oberflächlichkeiten, wie gutes Aussehen, perfekter Körper nicht festbeißen, wenn sie einem von Natur aus nun mal nicht gegeben sind! Die heutige Gesellschaft ist viel zu oberflächlich, wenn man sich dem unterwirft, ist das ein Armutszeugnis! Nur weil man heutztage die Möglichkeit hat sich zu operieren, heißt das nicht, dass man es auch nutzen muss! Es geht auch anders! Ich hab irgendwann gemerkt, dass man auch mit kleiner Brust sich schön kleiden kann und ein sehr, sehr erfülltes Liebes- und Sexualleben haben kann!


    Ich wünsche ihr, dass auch sie das irgendwann begreift, wenns nicht anders geht, dann mit professioneler Hilfe. Ich bin mir sicher, dass sie es packen wird, denn sie hat einen treusorgenden Mann an ihrer Seite, der ihr die Liebe und Bestätigung gibt, die sie in dieser schwierigen Zeit brauch!


    GLG

    Hallo,


    ich melde mich mal wieder, vielen Dank für die vielen Beiträge!!! Sehr interessant wieviele verschiedene Meinungen es gibt.


    ich sehe das eigentlich auch so wie cosima-love.


    Ich glaube auch wenn sich in ihrem Leben ein bißchen was ändert (fertig studiert), dann wird sich vielleicht das ganze von selbst geben.


    Am Wochenende wird sie diesen Thread ja eh lesen, ist vielleicht auch eine Bestätigung für sie, wenn sie sieht dass es doch einige Männer geben, die ihren Körper geil finden und nicht alle auf große Dinger stehen. ;-)

    Hallo Ratlos,

    natürlich haben sich hier weniger Männer zu Wort gemeldet, die auf große Brüste fliegen. Sexuell aktive Frauen, die natürlich in diesem Chat überwiegen, sind zumeist auch stärker testosteron-gesteuert, mithin auch eher vom hageren Typ, hätten gern mehr Holz vor der Hütte, weil sie wissen, dass eine größere Zahl von Männern (und Bi-Frauen) darauf stehen.


    Frauen in konstanten Beziehungen, wie Deine Freundin, haben eher das Problem, die passende Kleidung von der Stange zu finden.


    In einem früheren Beitrag habe ich Dir erläutert, wie sich bei uns das Problem gelöst hat.


    Nun ein weiterer Rat, für den ich mich aber nicht verbürgen kann: Wir hatten eine Bekannte auf dem Campinglatz mit mächtigen Brüsten, die nicht unerheblich über das Maß hinaus gingen, was eigentlich ihrem Körperbau entsprochen hätte. Auf die Frage: "Wie hast Du das hingekriegt?" Antwortete sie: "Ich reibe immer den Samen meines Mannes darüber!"


    Da sie es sehr ernst sagte, habe ich nicht an ihren Worten gezweifelt. Ob dies aber die Ursache für die mächtigen Naturbrüste war, bleibt offen.


    Ihr könnt es versuchen, zumindest ist es ein nettes Nachspiel.


    ;-)

    Das Frauen immer übers Gewicht reden stört mich am meisten. Lasst das Mädchen doch so dünn sein wie sie ist. Ich bin noch ein tacken schlanker. Und fühle mich pudelwohl und bisher kein Mann gehabt der was dagegen hatte.

    Zitat

    Sexuell aktive Frauen, die natürlich in diesem Chat überwiegen, sind zumeist auch stärker testosteron-gesteuert, mithin auch eher vom hageren Typ, hätten gern mehr Holz vor der Hütte, weil sie wissen, dass eine größere Zahl von Männern (und Bi-Frauen) darauf stehen.


    Frauen in konstanten Beziehungen, wie Deine Freundin, haben eher das Problem, die passende Kleidung von der Stange zu finden.

    was isn das für ein äußerst wissenschaftlich fundierter Schwachsinn

    %-|

    @narkos

    Zitat

    Sexuell aktive Frauen, die natürlich in diesem Chat überwiegen, sind zumeist auch stärker testosteron-gesteuert, mithin auch eher vom hageren Typ, hätten gern mehr Holz vor der Hütte, weil sie wissen, dass eine größere Zahl von Männern (und Bi-Frauen) darauf stehen.

    Sexuell inaktive männer, die natürlich in diesem chat überwiegen, haben zumeist einen kleinen schwanz, und hätten gern einen größeren, weil sie wissen, dass eine größere anzahl von frauen darauf stehen...

    Kleine Brüste

    Ich hoffe dass es Deiner Freundin jetzt veilleicht etwas besser geht, nachdem sie hoffentlich auch die vielen Beiträge gelesen hat, die ihr Mur machen sollten. Sie hat nämlih eine tolle und sehr erotische Figur.

    saugschalen für brüste

    das ist eine der natürlichsten formen der brustvergrößerung.


    es sind zwei saugschalen,die sich die frau mehrer wochen täglich umschnallen muss. es wird mithilfe einer pumpe ein vakuum erzeugt, welches die durchblutung anregt.


    die folge:brustwachstum.


    es wird auch von müttern angewendet, derren brüste nach der stillzeit schlaff und "platt" geworden sind.


    einziges (mir bekanntes risiko) :Durch das verstärkte zellwachstum ist ein erhötes risiko für brustkrebs vorhanden.


    http://aliva-gesundheitsversan…o.shopscript%3Fa%3D721219


    das sind die günstigsten, die ich gefunden habe.


    aber:Frauenarzt fragen!


    so kommt sie vielleicht zu größeren brüsten und um eine op herum!


    ich hab auch sehr kleine brüste...naja, ich mag sie;-)

    Hallo ich wollte mal fragen wie alt deine frenudin eigentlich ist?


    ICh hab nämlich ziemlich das gleich problem wie sie ! ich kann sagen unsere Körper sind wirklich sehr ähnlich bin 1,64 und wiege 50 kg und habe so knapp 70 A