Jezebel, es ist unwichtig, was das heißt :-)

    Zitat

    aber durch Bauchabtasten sollte das Hymen nicht kaputtgehen.

    Hieraus habe ich verstanden, dass du verstanden hast, als hätte ich gefragt, ob es vom Frauenarzt kaputt gehen kann, oder so. Ist ja egal jetzt!


    Ich hatte mein erstes Mal noch nicht, deswegen kann ich auch schlecht sagen, ob es bei jemanden dann doch weh getan hat, oder nicht. Wenn ich so überlege, kann ich deine letzten Sätze sehr gut nachvollziehen.


    Sie weiß doch, was sie will oder so. Ich habe mit ihr geredet und so, sie fand es ziemlich schlimm, dass es vom Fingern oder so kaputt gegangen sein kann.


    Sie hat erst seit einigen Monaten mit der Selbstbefriedigung angefangen. Sie sagte mir, dass sie es "voll bereut" hat, damit angefangen zu haben. Sie macht es nicht mehr und zudem lässt sie mich da auch nicht mehr hin ... Ich weiß nicht, was ich machen soll, ich will sie so gerne "glücklich machen". :(

    Ach und noch etwas:

    Zitat

    Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass die Ärztin den Uterus der TE-Freundin so erfühlt hat

    Die Ärztin weiß doch, was sie da anfasst. :-)


    Sie sagte, dass es die Gebärmutter ist. Sie sagte es ungefähr so: "Ah, da spüre ich schon (?) die Gebärmutter", ob da ein "schon" war, weiß ich nicht, aber irgendwie so war das.

    Zitat

    Sie hat erst seit einigen Monaten mit der Selbstbefriedigung angefangen. Sie sagte mir, dass sie es "voll bereut" hat, damit angefangen zu haben.

    Wenn sie nur die Standard-SB macht - mit dem Finger oder Vib ihre "Perle" stimuliert - geht da nix kaputt. Und beim Fingern würde sie es merken, wenn das Hymen einreißt, da es in der Regel unangenehm ist (brennt oder tut richtig weh), danach blutet man auch ein wenig.


    Und die Frauenärzte erläutern meist bei der Untersuchung, was sie gerade machen und ertasten und ob sie es gefunden haben sowie die Feststellung, ob alles in Ordnung ist. Manche sind so gesprächig, dass man oft meint, die gehen mit einem Schritt für Schritt durch die Untersuchung, damit man das das nächste Mal selber machen kann. Ist aber angenehmer und baut Anspannungen besser ab, als ein total schweigsamer Arzt. Erstens ist man dann besser auf das Einführen von Objekten und Finger besser vorbereitet (vom kalten Gleitgel ganz zu schweigen :=o) und außerdem weiß man dann auch, dass alles noch am rechten Fleck ist und/oder keine Wildwucherungen an Tumoren vorhanden sind.


    Auch vermittelt so eine total schweigsame Untersuchung ein bisschen den Eindruck einer lieblosen Fleischbeschauung.


    PS.

    Zitat

    Jezebel, es ist unwichtig, was das heißt :-)

    Dann muss es ja was garstiges gewesen sein, wenn Du Dich jetzt so zierst.;-)

    Jezebel,

    ich würde mich echt riesig freuen, wenn es so wäre! Sie blutet manchmal aber auch! Das war ein Grund, warum sie es sehr selten gemacht hat. Seit dem sie denkt, dass das Hymen weg ist, macht sie es gar nicht mehr.


    Ich fände es OK, aber da ich auch nichts machen kann, finde ich nichts mehr OK :)


    Kannst du mir vielleicht dein Wissen irgendwo rausnehmen? Also ich meine, ob das nicht auf irgendeiner Internetseite oder so steht, was du geschrieben hast? Denn von einem User aus einem anonymen Forum wird sie sicherlich nicht beeindruckt sein :-)


    Wäre echt geil, wenn man das irgendwo sehen könnte! Ich sage es ihr natürlich erst, nur wird sie sicher nur sagen: "Ja, OK, dann ist es halt noch da", aber innerlich wird sie weiter denken, dass es nicht mehr da ist oder so ...

    Am besten ist, Du fragst selber mal einen Arzt. Der wird Dir das am besten erklären können. Einfach bei einem Gyn anrufen und der Sprechstundenhilfe sagen, Du hättest ein paar Fragen, ob sie Dich mit dem Arzt verbinden könnte bzw die Dich zurückrufen könnten.


    Dann bekommst Du eine bessere Antwort, als hier im Forum, da wir nur sagen können, was wir für Erfahrungen gemacht haben. Ein Gyn sieht aber eine viel größere Anzahl und damit Vielfalt an Frauen, die alle ihre eigenen anatomischen Eigenartigkeiten aufweisen.

    Aber es kann doch nicht sein, dass jemand Erfahrung gemacht hat, dass man die Gebärmutter nur bei Schwangerschaften sieht und die anderen spüren es durch das Loch des Hymens oder wenn es nicht da ist, dann ohne ...


    Ich weiß auch nicht ... Jemanden anrufen? ...

    Was die Freundin meint, ist das eigene Ertasten der Gebärmutter. Das machen die meisten Frauen nur, wenn sie schwanger sind. Mit Übung könnten sie das vielleicht auch, wenn keine Schwangerschaft vorliegt.


    Aber der Arzt kann und muss das auch tun, wenn keine Schwangerschaft vorliegt. Hier (http://www.dr-fruehmann.at/fra…/frauengesundheit6de.html) ist ein Beispiel dafür. Scroll runter bis "Wie werden Myome festgestellt?", dort kannst Du lesen, dass der Gyn die Uterus abtastet und es zeigt auch den Sinn dieser Untersuchung an.


    Frauen gehen ja normalerweise nicht nur zum Gyn, weil sie schwanger sind oder die Pille wollen. Sondern zur Früherkennung möglicher Krankheiten (Muttermundkrebs, Wucherungen, etc) bzw. wegen der Behandlung von Beschwerden.

    Wiso?? ??? Hat die Ärztin gesagt, dass das Jungfernhäutchen kaputt ist?? Das Häutchen kann auch durch Selbstbefriedigung (Einführen von Gegenständen in die Scheide), Sport, Petting reißen, dass muss nicht durch den Geschlechtsverkehr reißen. Es könnte schon sein, dass die Ärztin die Gebärmutter spürt ist ok - ist eine Fachfrau

    Hier ist eine kurze Beschreibung, wie Du Dir eine Untersuchung vorstellen kannst.

    Zitat

    Seit dem sie denkt, dass das Hymen weg ist, macht sie es gar nicht mehr.

    ICh würd ja sagen, wasch Deiner Freundin mal ordentlich den Kopf. Wenn das Hymen TATSÄCHLICH weg ist, dann kann sie es ja auch nicht mehr kaputt machen, oder?!?! Da wäre auf Selbstbefriedigung bzw Fingern verzichten so sinnvoll wie den Brunnen abdecken nachdem das Kind hinein gefallen ist. Ob das Hymen wirklich kaputt ist, wird ihr wahrscheinlich nur ihr Gyn sagen können. Ich versteh nur nicht wie man so unlogisch sein kann. Selbst wenn sie sich für Dich aufheben wollte, ist es doch unsinnig Dir zu verbieten ihr Freude zu machen, weil das Dingen schon anderweitig zerstört wurde, das muß ja nicht mal sie bei der SB oder der Gyn beim abtasten gewesen sein, das kann auch sonstwie immer mal passieren. Für mich klingt das irgendwie nach Ausrede vor was auch immer, so eine typisch weibliche Zickigkeit. Redet vielleicht nochmal offen miteinander, ohne Streit. Aber mach ihr irgendwie klar, ohne daß sie sich gekränkt fühlt (hehe, viel Spaß dabei..]:D ), daß sie schwachsinn redet. Wenn das Ding hin ist ist es hin, da ändert sich auch nix mehr dran, wenn sie sich jetzt in ein Schneckenhaus zurückzieht und sich ärgert. Wenn es nicht kaputt ist, könnt ihr ja trotzdem etwas vorsichtiger zur Sache gehn. Aber vor der Wahrheit die Augen verschließen wollen (wenn sie einem derart wichtig ist), bringt doch auch nicht weiter. WEder sie noch eure Partnerschaft. Zumal ich eben auch fast glaube, daß hinter der Story noch ein weiterer Hase im Pfeffer liegt, kann mich aber natürlich auch täuschen.