die küchenwaage meiner mutter ist kaputt,das thermometer ist runtergefallen und nen luftdruckmesser habe ich nicht,werde wohl nie erfahren was mein bestes stück wiegt. die welt kann sooo grausam sein;-D

    Meßmethode -> so macht man es

    Sein Ding auf die Küchenwage zu legen ist die ungenauste Methode die es gibt. Falls einem das Gewicht nicht recht, kann man je ein wenig nach unten drücken bis man sei Wunschgewicht erreicht hat.


    Da in diesem Forum schon festgestellt wurde, besteht der Mensch im wesentlichen aus Wasser. Mit diesem Ansatz ist also die Verdrängung von Wasser mit einem Körperteil gelch dem Gewicht des Körperteils. Wurde im Fernsehn mal so beschreiben.


    Wie wiegt man also richtig? (Temperatur und Luftduck könnt Ihr dabei vergessen)


    Variante 1: Gefäß mit Wasser füllen und auf Wage stellen und sein Körperteil in das Gefäß einführen ohen das Gefäß zu berühren. Der Betrag um den das Gewicht zunimmt ist gleich dem Gewicht des Körperteils.


    Variante 2: Gefäß bis zur oberkante mit Wasser füllen und sein Körperteil entauchen. Das überlaufende Wasser auffangen und danach wiegen = ist das Gewicht des Körperteils


    Variante 3: Wie Variante 2, nur nicht wiegen sondern in einem Meßzylinder, zur Not zur es auch ein Meßbecher aus der Küche, das übergetretene Wasser gießen ind die die Menge in ml messen.


    z.B. 100ml =100g Die Meßbecher sid aber sehr ungenau, eher Schätzeisen!


    So einfach. Damit kann man also genau ermitteln wie das Glied von schlaff nach steif sich entwickelt.


    Meine Morgenlatte ist von 80g auf 180g gewachsen. Blutverlust im Kopf konnte ich übrigens nicht feststellen, denn die Zahlen auf der Waage konnte ich noch lesen.