Busen -was ist das?

    Ich habe gelernt, dass der Begriff Busen den Zwischenraum zwischen zwei Brüsten bezeichnet. Und der wiegt schon mal =0.


    Zwei Busen wiegen demnach 2x0, also auch =0.


    Die sprachliche Unterscheidung zwischen "Busen" und "Brüsten" einzuhalten, erscheint mir in einem Forum "Anatomie" ganz sinnvoll.


    Dennoch halte ich die Frage nach dem Gewicht von Brüsten (!!!) prima, gibt das Abwiegen doch - wie die Beiträge hier zeigen - willkommene Gelegenheit, diese schönen Teilen zu wiegen, sie zu wässern, zu streicheln, damit zu spielen und was sonst noch.


    Macht eben Spaß.


    Demnächst fragt hier einer - und darauf könnte man ja schnell kommen, wenn alle Brüste aus- oder abgewogen sind -, wie schwer denn ein Schwanz so ist - erigiert und nicht erigiert. Die Länge wird ja schon fleißig gemessen, dann kommt die Dicke (Durchmesser) dran, ja und dann das Gewicht. Und dann die Relation zwischen erektiertem Schwanz-Gewicht und unerektiertem; das wäre ein neues Maß, das es bisher noch nicht gibt (vielleicht der M-Faktor - m=maskulin), weil darauf erstaunlicherweise noch keiner gekommen ist. Wir sollten aber vorab diskutieren, ob ein eher kleiner Relationsfaktor oder ein eher großer vorteilhaft wäre.


    Ich bin mal gespannt, zu welchen theoretischen oder statistischen Erkenntnissen das jetzt alles führt, abgesehen davon, dass das Wiegen, Wässern, Messen und Fummeln ja zugegeben Spaß macht. Vorschlag: Vielleicht sollte man messen, wiegen, fummeln - aber die Ergebnisse nicht veröffentlichen.

    Zitat

    Ich habe gelernt, dass der Begriff Busen den Zwischenraum zwischen zwei Brüsten bezeichnet.

    Das habe ich auch mal gehört und es stimmt auch.


    Aber das Wort "Busen" ist auch sowieso nicht in meinem Sprachgebrauch. Ich ziehe lieber den Begriff "Oberweite" vor. :)^

    das körbchenalphabet

    ...kenn ich irgendwie anders...!


    Größe A für Ärmlich,


    Größe B für Bescheiden,


    Größe C für Charmant,


    Größe D für Damenhaft,


    Größe E für Exotisch,


    Größe F für Fantastisch,


    und Schlussendlich die


    Größe G für Gigantisch!!!

    das Gewicht ist immer abhäning wwieviel fett in der brust angelagert ist. bei einer schlanken frau mit sagen wir mal 70 E ist realstiv wenig Fett vorhanden. Besteht fast nur aus drüsengewebe und das liegt bei ca 700 gram der liter.

    Natürlich war "Busen" ursprünglich das ZWISCHEN den Brüsten (Siehe Meerbusen oä), aber mittlerweile ist die Bedeutung etwas verrutscht und wird gemeinhin anders verstanden. Eine Frau mit "großem Busen" wäre in der ursprünglichen Bedeutung wohl eher seltsam anzuschaun...;-D


    Den Kommentar von Morscherie hätt ich allerdings gern mit Quelle belegt. Meiner Information nach besteht eine große Brust auch bei schlanken Frauen hauptsächlich aus Fett (vorrausgesetzt sie stillt nicht gerade). In jedem Buch übers Kinderkriegen steht drin, daß sich Acupfrauen keine Sorgen machen sollen daß sie nicht stillen könnten weil ihr Busen zu klein ist, weil alles was größer A nicht mehr Milchdrüsengewebe sondern nur mehr Fett hat.


    Zudem, wenn die 700g pro Liter stimmen sollen, warum ist Drüsengewebe so leicht? Wasser, und der Körper besteht zu 80% daraus, hat 1000g pro Liter, das heißt wenn ich jetzt nicht ganz einen Knoten im Kopf habe, muß das durchschnittliche Gewebe mindestens 800 g pro Liter haben. Kennt jemand die Dichte von Fett...?


    Wie gesagt, Quellen erwünscht!

    neee, natürlich nicht, das Auge zB. hat ja an die 100%. Natürlich muß es dementsprechend Gewebe geben, das weniger hat, das Unterhautfettgewebe zB, oder das Hirn. Ich weiß nicht ob die Luft bei den lungen miteingerechnet wird. Jedenfalls, ich hab jetzt mal bei Wiki nachgeschaut, und da steht

    Zitat

    Die Dichte des menschlichen Fettgewebes liegt bei 0,94 kg/l

    also 940g pro Liter. Selbst wenn also eine Brust rein aus Fettgewebe bestehen würde, wären es immernoch 940 und nicht 700. Da der menschliche Körper aber sonst nicht viele relevante Substanzen aufweist (Proteinlösungen sind meines Wissens nach "schwerer" als Wasser), wüßte ich nicht, wo das her kommen soll. Vielleicht ist es dann kein Drüsengewebe sondern Ausläufer der Lunge?;-D

    Ja Danke, kuck mal.


    Aber nur noch als Hinweis: Fettgewebe ist "leichter" als das übrige Gewebe (Muskeln zB), heißt es hat eine geringere Dichte (deswegen kann man schlanker werden und zunehmen, wenn man Sport macht). Fett würde nicht schwimmen wenn es "schwerer" also dichter als Wasser wäre.