in welcher frauenzeitschrift stand denn, dass man damit den beckenboden trainiert, wenn man das ständig unterbricht? beckenbodentraining geht zwar mit denselben muskeln, aber man tut nur so, als ob. wenn mans echt macht, ist das nämlich für die blase alles andere als gut. also lieber lassen... ich weiß auch gar nicht, wieso man auf solche ideen kommen sollte.

    Zitat

    aber man tut nur so, als ob. wenn mans echt macht, ist das nämlich für die blase alles andere als gut.

    Ja, von diesem Training hab ich auch schon gehört. Stimmt, da tut man nur so als ob.


    Aber wenn man es wirklich macht, warum sollte das dann für die Blase schädlich sein?


    Ich weiß nur, daß es schädlich ist, wenn nach jedem Urinieren noch Restharn in der Blase zurückbleibt. Aber wenn man die Blase komplett entleert, jedoch zwischendurch den Urinfluß mal unterbricht, was soll daran schädlich sein?

    Zitat

    Ich kann jederzeit aufhören zu pinkeln, egal wie weit ich bin

    Ich auch. Es ist sicher nicht besonders angenehm, beim Pinkeln gestört zu werden, aber wenns sein muß, dann sollte man aufhören können, warum auch nicht?


    Es kann ja immer mal passieren, daß man in eine solche Situation kommt, wo man einfach nicht fertigpinkeln kann und frühzeitig "einpacken" muß. Das haben bestimmt viele schon irgendwann mal erlebt. Da betätigt man halt dann einfach reflexartig oder bewußt den Schließmuskel und schon läuft nix mehr.


    Wäre ja schlimm, wenn man das nicht mehr kontrollieren könnte und es weiterlaufen würde, ohne daß man einen Einfluß darauf hat.


    Bei älteren Leuten mit Inkontinenz kann das vielleicht so sein, aber die können es ja dann generell nicht halten.


    Aber daß das bei einen jungen und gesunden Menschen so sein sollte, kann ich mir beim Besten willen nicht vorstellen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Also ich kann schon mit Erektion pinkeln,aber es geht dann halt nicht sehr gut und es kommt auch nur ein dünner Strahl raus.Und ich muss den Penis natürlich nach unten drücken,sonst geht eh alles daneben :D


    Also dann doch lieber im normalen Zustand pinkeln,aber wenn es nicht anders geht,dann muss es halt manchmal auch im erigierten Zustand sein,kann halt passieren :D

    Hi Leute,


    also mit steifen pineln, da habe ich auch immer nen dünnen oder manchmal auch zweigeteilten Strahl.


    und mein Penis pfeift dann laut (schüüüüh, schüüüüh, schüüüüh)


    hat noch jemand das problem ?


    Dann noch was zum Pinkeln und stoppen:


    Meine Freundin macht das immer, in bestimmten Situationen: Dann piunkelt sie in Schüben, also hört immer auf, und sagt, sie könne nichts dafür . . .


    Komischerweise ist das immer in genau den gleichen Situationen. Woran kann das liegen ?


    Grüsse,


    michiomichi

    ICH KANN BEIDES! *freu*


    Als ich mal betrunken pinkeln musste und eine Spontanerektion hatte, habe ich mal (da der Strahl ja wesentlich mehr Druck hat) über ne Mauer gepinkelt die ca. so groß war wie ich. :)


    Nur das Geschrei auf der anderen Seite war groß, getroffen habe ich aber keinen.

    Kann jederzeit während dem Pinkeln aufhören, kein Problem. Mit nem Steifen geht auch, dauert aber etwas länger, bis ich anfangen kann zu pinkeln... und dann kommt nur ein dünner Strahl, dauert also folglich auch länger als wenn mein Schwanz schlaff wäre, aber es geht! :-D