Zitat

    wenn jemand selbstsicherheit ausstrahlt und die nötige gelassenheit an den tag legt, kann er meinetwegen 170cm sein.

    Und genau das meine ich auch damit, wenn ich sage: "Und wenn sich jemand "nur" aufgrund seiner Größe nicht anerkannt und respektiert fühlt, dann sind da irgendwo anders noch arge Defizite in ihm, die Größe kommt dann nur noch als "i-Tüpfelchen" hinzu."

    Zitat

    und wenn ich sage, ich finde große männer sexy, heißt das ja noch lange nicht, dass dies das absolute kriterium ist, nachdem ich einen mann auswähle.

    Und da habe ich auch schon ein-zwei Seiten vorher was zu gesagt. Natürlich findet man vom Äußerlichen einen bestimmten Typ attraktiver als andere - doch das ist kein endgültiges Kriterium. Auf einen Typ "stehen" hat doch nichts damit zu tun vor anderen keinen Respekt haben zu können (wie viele hier behaupten).


    LG

    .....und darum werden

    kleingewachsene Politiker wegen ihrer "Größe" verspottet,weil sie so viel Humor haben - oder wie?


    Natürlich stumpft man mit der Zeit ab und hört abfällige Bemerkungen gar nicht mehr richtig. Oder gewöhnt sich daran.Anderen Menschen ihre Körperlichen Makel vorzuhalten ist ein eingebürgertes Menschliches Verhalten.Ich selbst kenne nur kleinere Frauen für die kein gleichgroßer Mann in frage kommt. Leider bin ich selbst noch um einiges kleiner. Mit einem Meter und sechzig ist das Leben als Mann wahrlich nicht sehr lebenswert.


    Liebe dich selbst , denn kein(e) Anderer wird es tun.

    @FRauBlau und Isabell

    Ich weiß es ist unhöfflich eine Dame nach dem Alter zu fragen, dennoch bitte ich euch beide eine ungefähre Zahl zu nennen. Wenn ich schätzen müsste, ich hoffe ich liege nicht zu weit daneben, würde ich euch im alter um die 30 einordnen. Ihr beide legt eine Toleranz zu Tage, die meineserachtens erst in einem Alter eintritt in dem Mann Menschen nach persönlicher Einschätzung und nicht nach Äusserlichkeiten berwertet. Diese Einstellung jedoch auf andere Menschen zu projezieren, und davon auszugehen, dass jeder so denkt ist falsch.


    Respekt fängt bei mir schon bei kleinen Dingen an, z.B. auf einem Schulausflug wollte ich einem Mädchen beim Koffertragen helfen, sie ist so um die 10 cm Größer als ich. Auf mein Angebot hin hat sie mich von oben herab angsehen, und gemeint, nene, sie schafft das leichter als ich.


    Sowas tut irgendwo weh. Es geht zwar nur um physische Stärke, und das ist nicht das wichtigste im Leben, aber dadurch erfährt man auch eine Art der Achtung.


    Meine engen Freude sind gLücklicherweise Menschen die nicht auf Äusseres gehen, sondern wir achten uns, unsere Charakters wegen. In meinem "erweiterten" Freundeskreis, habe ich jeddoch einige im Armdrücken und der gleichen besiegen müssen, um als gleichwertig anerkannt zu werden, und den üblichen "Größen Witzen" einhalt zu gebieten.


    Als letzes möchte ich euch darum bitten einen Blick auf dieses Bild zu werfen, dieses Bild hat mich ziemlich schmerzlich getroffen.


    http://lachschon.gamigo.de/frame.php?site=/show.php?id=807


    Unser Bundeskanzler, einer der mächtigsten Männer auf der Welt, muss seine fehlende Größe mit einem Schemel ausgleich.


    Das ist sowas von bitter.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @Timmin

    Zitat

    Ich weiß es ist unhöfflich eine Dame nach dem Alter zu fragen

    Brauchst Du doch auch gar nicht, schau einfach in mein Profil . aber ich sage es Dir auch so: ich bin 36.

    Zitat

    Ihr beide legt eine Toleranz zu Tage, die meineserachtens erst in einem Alter eintritt in dem Mann Menschen nach persönlicher Einschätzung und nicht nach Äusserlichkeiten berwertet.

    Wie ich schon geschrieben habe: Ich habe schon immer so gedacht. Und ich habe auch meine 14-jährige Tochter gerade mal danach gefragt. Ihr ist es auch egal, hauptsache er ist "nett". Er muß nicht "groß" sein oder so...

    Zitat

    Diese Einstellung jedoch auf andere Menschen zu projezieren, und davon auszugehen, dass jeder so denkt ist falsch.

    Da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt, ich weiß es selber. Ich projeziere es nicht auf andere Menschen was und wie ich denke. Ich weiß, dass es durchaus jede Menge Menschen gibt, die wie ich denken - aber dass es auch andere gibt. Ich möchte nur hier aufzeigen, dass wir so denkenden nicht in der Minderzahl sind.

    Zitat

    Meine engen Freude sind gLücklicherweise Menschen die nicht auf Äusseres gehen, sondern wir achten uns, unsere Charakters wegen.

    Na also. Und solche Freunde habe ich auch. Doch wie gesagt: Auch in der breiten Masse gibt es genügend, die auch so denken.

    Zitat

    Unser Bundeskanzler, einer der mächtigsten Männer auf der Welt, muss seine fehlende Größe mit einem Schemel ausgleich.


    Das ist sowas von bitter.

    Da kommen wir jetzt zu was ganz Anderem: Ich finde es, wenn ich es sehe nicht "bitter", sondern ich sage halt, dass es ok ist. Ich musste allerdings auch nicht drüber lachen. Hier geht es doch auch um etwas anderes: Wenn Du das Interview siehst und er ist einen Kopf kleiner als der andere... dann konzentrierst Du Dich auf das Gespräch gar nicht mehr so. Was meinst Du, warum die meisten Interviews im Sitzen stattfinden? Ingrid Bergmann haben sie sogar bei "Casablanca" einen Graben geschaufelt in dem sie laufen mußte als sie neben Humphrey Bogart her ging... Es sieht halt netter aus. Klar spielt da wieder der Konsens eine Rolle: Der Mann hat größer zu sein. Und wenn man sowieso selber unter seiner Größe leidet, nimmt man das alles viel ernster, ist viel sensibler in dieser Richtung.


    Doch es werden alle "Makel" der Menschen auf die Schippe genommen, oder nicht?


    Die große Nase von Mike Krüger z.B..


    Die Hauptsache ist es, sich über sich selbst lustig machen zu können. Ich habe auch so einen "Makel": sehr große Brüste. Als ich meine neue Arbeitsstelle anfing, merkte ich schon diese 'typischen' Blicke, die ich seit 20 Jahren kenne. In der großen Runde von 20 Männern (!) und einer Frau, sagte ich dann als wieder so Blicke kamen und die Frage grade um Waffen ging (ich war bei der Kripo ) - "Nein Leute, ich habe keinen Waffenschein dafür... brauch ich?" - ich erntete großes Gelächter und großen Respekt. Alle gingen locker damit um, wir sprachen offen darüber. Doch wenn man immer dahergeht, sich selbst über seine Größe, seinen "Makel", grämt - dann trifft (im Sinne von "verletzt") man auch die Leute mit seinem Verhalten, die er gar nicht stört, nur weil man denkt er würde stören...alles bezieht man auf diesen Makel - "er will mich nicht/hat Schluß gemacht, weil ich zu dicke Brüste/Beine/Hintern/Nase habe"..."sie will mich nicht/hat Schluß gemacht, weil ich zu klein/groß/dick/dünn bin"....wenn jemand wirklich an Dir als Person interessiert ist, dann ist ihm das egal!!! Aber durch ein übersensibles Verhalten wegen seines "Makels" verändert man auch seine Persönlichkeit - und manchmal kann ein anderer - den es eigentlich nicht stören würde- dass dann nicht mehr aushalten...


    LG

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @Komet

    Zitat

    und darum werdenkleingewachsene Politiker wegen ihrer "Größe" verspottet, weil sie so viel Humor haben - oder wie?

    Nein!


    Sondern weil man über Makel immer spottet. Ich müsste mich dann ja auch "verkriechen", über dicke Brüste wird auch genug gespottet. Na und?


    Der Politiker wird doch nicht verspottet weil er so klein ist, sondern weil dies ein Aufhänger ist, etwas über das man seine Witze reißen kann. Norbert Blüm z.B. kann über die Witze seine Größe betreffend selber sehr wohl lachen, macht selber welche! Warum auch nicht? Er wird trotzdem von genug Menschen respektiert und von genug Menschen auch nicht - welches EIGENTLICH nichts mit seiner Größe zu tun hat!!!

    Zitat

    Mit einem Meter und sechzig ist das Leben als Mann wahrlich nicht sehr lebenswert.

    Mein Onkel ist auch 1,60...aber ich wüsste nicht, dass er sich da je Gedanken gemacht hätte. Meine Tante ist 2 cm größer.

    Zitat

    Liebe dich selbst, denn kein (e) Anderer wird es tun.

    Liebe Dich selbst, erst dann wird es ein Anderer tun.


    LG

    @timmin

    Zitat

    Ihr beide legt eine Toleranz zu Tage, die meineserachtens erst in einem Alter eintritt in dem Mann Menschen nach persönlicher Einschätzung und nicht nach Äusserlichkeiten berwertet. Diese Einstellung jedoch auf andere Menschen zu projezieren, und davon auszugehen, dass jeder so denkt ist falsch.

    erstens würde ich von mir behaupten, dass ich nicht sonderlich tolerant bin. ich bemühe mich zwar, aber auch ich habe so meine defizite:-)


    zweitens habe ich nirgends behauptet, dass jeder so denkt. denn wenn man weiß, dass man selbst so denkt (teilweise und in anderen bereicht), wird es, auch wenn man gerne in allen dingen absolut einmalig sein will, noch andere geben, die die gleichen *probleme* haben.


    und wenn man mit offenen augen durch die welt geht, sieht man ja, dass dem nicht so ist.


    und vermutlich ist dieses thema bei jugendlichen/heranwachsenden präsenter als bei erwachsenen. wobei ich das nicht unbedingt am alter festmachen möchte. es gibt durchaus auch erwachsene die nicht über ihren tellerand schauen können.


    was nicht heißen soll, dass ich erwachsen bin;-) was heißt denn so um die 30? ich bin auf jedenfall jünger als 30.

    Zitat

    Sowas tut irgendwo weh. Es geht zwar nur um physische Stärke, und das ist nicht das wichtigste im Leben, aber dadurch erfährt man auch eine Art der Achtung.


    Meine engen Freude sind gLücklicherweise Menschen die nicht auf Äusseres gehen, sondern wir achten uns, unsere Charakters wegen. In meinem "erweiterten" Freundeskreis, habe ich jeddoch einige im Armdrücken und der gleichen besiegen müssen, um als gleichwertig anerkannt zu werden, und den üblichen "Größen Witzen" einhalt zu gebieten.

    die sache ist doch die, ob du dich auf dieses spiel einlässt oder *mutig* genug bist, dich diesem *schaulaufen* zu entziehen und mit den qualitäten glänzt, die du hast.


    manch einer mag groß sein ist aber der langweiler schlechthin. vielleicht zieht er die blicke der damenwelt auf sich aber nachdem sie einmal mit ihm geredet haben, erscheint er in einem anderen licht.


    es geht darum, sich seiner stärken und schwächen bewußt zu sein...glaub ich zumindestens.

    Zitat

    Unser Bundeskanzler, einer der mächtigsten Männer auf der Welt, muss seine fehlende Größe mit einem Schemel ausgleich.


    Das ist sowas von bitter.

    *g*


    also ich finde das nicht bitter. hier ging es vermutlich um die kameraperspektive...showbusiness eben.


    stellt sich die frage, wenn er sooo mächtig ist, warum pflaumt er nicht den kameramann an, dass er weiter wegzoomen soll, dann geht der große und der kleine auf den monitor.


    ich vermute einfach es war ihm scheißegal, weil er weiß, dass es auf so nen mumpitz nicht ankommt:-)

    @Timmin

    Zitat

    zitat isabell: "weil man über Makel immer spottet"


    ==> klein sein ist ein Makel

    NEIN! So meinte ich das ja gar nicht...in vorigen Beiträgen hatte ich es wohlweißlich schon in Anführungsstriche gesetzt. Denn es ist KEIN Makel, ein Makel macht eine Persönlichkeit aus - die Größe an sich nicht. Nur wenn man selbst einen Makel draus macht....


    Machen wir es so:


    In diesem Falle: Makel ==> äußere Auffälligkeit


    Ok?


    LG

    Die süßesten Männer

    die ich bisher kennengelernt habe, waren nicht größer als 1,70.


    Die größeren (so um 1,80 - 1,90) sind immer so von sich selbst überzeugt, daß es abstoßend wirkt. Ich will nicht alle über einen Kamm scheren,das ist lediglich meine Erfahrung.


    P.S.: Bin 1,73, 32 Jahre

    Oben ist die Luft auch dünn...

    Oberhalb von 1,90 ist man aber auch ganz schön einsam... Welche Frau will schon unter die Achsel des Mannes drunterpassen...? Wenn man dann noch recht schlank ist, kriegt man im Laufe seines Lebens auch ganz schön viele dumme Sprüche zu hören. Hast Du schon mal versucht, coole Klamotten für meine Größe zu kaufen? Fehlanzeige. Jeder hat halt so seine Besonderheiten. Das Leben geht weiter und mit der Zeit merkt man, dass es nicht so drauf an kommt, ob man ein paar Zentimeter mehr oder weniger wo auch immer hat und dass es für jeden Topf einen Deckel gibt. Irgendwann macht es auch nichts mehr, dass Anzüge aus dem Geschäft wie ein Sack runterhängen, dann kann man sich nämlich etwas schneidern lassen. Irgendwann findet man auch den Partner, der zu einem passt. Egal og 1,60 oder 1,96 oder A oder DD. Den Respekt anderer Menschen muss man sich erarbeiten, das kommt nicht von alleine. Und dazu braucht man innere, nicht äußere Größe. Aber das ist einem nicht angeboren, daran muss man hart arbeiten.

    Hallo grossfuss

    Tut mir leid, ich wollte nicht, daß es jemand in den falschen Hals bekommt. Ich sags nochmal, das ist meine Erfahrung; aber deshalb verurteile ich niemanden von Haus aus und ohne denjenigen (ob groß oder klein) besser kennengelernt zu haben.