• Größe und Länge der äußeren Schamlippen

    Hey! Ich selber habe recht große äußere Schamlippen und einen langen und hohen Vagischlitz bzw. Ansatz. Mich würde mal interessieren, bei wievielen anderen Mädels das auch so ist. Aufgrund der ständigen Threads darüber, könnte ich mir vorstellen, dass das auch andere hier im Forum interessiert... Gruß Rilana
  • 35 Antworten

    große, sichtbare Schamlippen

    Bei vielen Frauen sieht man einen hohen Ansatz der aäßeren Schamlippen, manchmal auch die herausschauenden inneren. Ich finde diesen Anblick ästhetisch. Sieht irgendwie weiblicher aus als eine völlig blanke Schamgegend, wo die Lippen erst "unterhalb" beginnen. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Aber wie weiter oben in einem Beitrag geschrieben,

    Zitat

    "schlitz" ist eigentlich auch recht ausgeprägt, bin eigentlich eh nicht gerade eng gebaut

    mit weit oder eng hat das gar nichts zu tun. Meine Partnerin hat deutlich sichtbare und lange Schamlippen, hat aber dennoch sehr enge, muskulöse Vagina.

    @gynopatientin

    Zitat

    Je ausgeprägter die Pussy ist, um so besser finde ich es

    Dem kann ich voll zustimmen! :)^

    Zitat

    mit weit oder eng hat das gar nichts zu tun. Meine Partnerin hat deutlich sichtbare und lange Schamlippen, hat aber dennoch sehr enge, muskulöse Vagina.

    Ich sehe da den Zusammenhang auch nicht. Einen Konnex zwischen Größe der äußeren (Vulva) und inneren (Vagina) Geschlechtsteile gibt es glaube ich nicht.


    Ebenso wenig hat übrigens bei der Frau die Größe der Geschlechtsteile mit der Körpergröße zu tun. Eine Kollegin mit der ich manchmal schwimmen gehe ist da unten ganz zierlich, aber mit 1m79 gleich um 8 cm größer als ich und auch sonst ist mir da noch kein Zusammenhang aufgefallen.


    Lg

    Herrrlich!

    Was kümmern Dich bloß die Anderen?


    Du bist, wie Du bist!


    Liebe Dich so, wie Du bist!

    8-) "vagischlitz" - TERMINOLOGIE

    Medizinisch/anatomisch korrekt heißt diese Struktur:


    Schamspalte (oder lateinisch:-)) rima pudendi

    Gynopatientin meinte mit der Länge der Schamspalte wohl unter dem Venushügel beginnend, bis


    zum Damm 7 cm, können genauso normal sein, wie 8 oder 10 cm. Kommt eben auf die Anatomie der


    jeweiligen Frau an.

    "Vagischlitz"

    Zitat

    hm, wieso eigentlich "vagischlitz"


    was hat das jetzt genau mit der Vagina zu tun, der begriff ist nach meiner meinung völlig falsch?

    Im (medizinischen) Latein heißt diese Struktur "rima pudendi", zu deutsch Schamfuge oder Schamritze.


    Solche falschen Ausdrücke wie "Vagischlitz" rühren daher, daß die meisten Eigentümerinnen und User *ggg* sich nicht klar sind darüber, daß das weibliche Genitale begrifflich (und natürlich auch anatomisch) in Vulva und Vagina zu unterteilen ist. Die Vagina beginnt dort, wo's (ins kleine Becken) hineingeht, um das 'mal platt auszudrücken. Das, was zu sehen ist und außerhalb der Bauchhöhle liegt, ist die Vulva (große und kleine Schamlippen und Kitzler im wesentlichen).


    Hoffe ich konnte ein wenig zur Klärung der Terminologie des weiblichen Geschlechtsteils beitragen!