Zitat

    In Amerika sind über 90% der Jungs beschnitten. Und die haben sehr guten Sex.

    Hast du überhaupt 'ne Ahnung, auf welchen sexualfeindlichen Ursprung die Beschneidung in den USA zurückgeht!?


    Im Übrigen ist deine als angeblicher Fakt dargestellte Zahl weit hergeholt. Ob und wie viele Jungen und Männer dort außerdem Probleme mit ihrer Beschneidung haben mögen, weißt du genauso wenig.


    Ein realer Fakt hingegen ist, dass die Zahl der Beschneidungen in den USA – zum Glück – nicht umsonst – Gott sei Dank – rückgängig ist.


    Soll heißen: Ja, es war in den USA üblich, aber man sollte auch mal überlegen warum und ob das wirklich "gut" sein soll, dass man es so lapidar hier als Argument hervorbringen kann. Die Wahrheit ist nämlich vielmehr, dass den Jungen ihre Sexualität verdorben werden sollte (insbes. Erschweren der Selbstbefriedigung). Die Gesellschaft hat sich lange geändert, aber die Angst (bspw. der Eltern ggü. ihren Kindern) vor dem Anderssein und Ausgegrenzt Werden hat diese Praxis lange Zeit in einem Umfeld erhalten, in dem die ursprünglichen Gründe längst überholt sind. Und ich glaube doch nicht, dass du Prüderie und Unterdrückung der Sexualität gut findest? Also sollte man froh sein, wenn eine Praxis, die auf ein solches, verzerrtes Weltbild zurückgeht, allmählich dahinrafft, anstatt so lapidar über angebliche 90 % zu sprechen.


    Es sollte klar sein, dass ich damit keine beschnittenen Männer diffamieren will; erst recht nicht, wenn es medizinisch unumgänglich war. Es geht stets allein um die Motivationen, die dahinter stecken, und ob diese im Sinne eines gesunden Menschenverstands gut oder einfach falsch sind. Die Ursprünge in den USA sind einfach nur falsch, und solange so etwas dort noch praktiziert wird, verdienen sie den Titel "Land der Freiheit" nicht.