Ich mag gern sehr buschige Frauen

    Hi, ich ein Mann mit Faible für stark behaarte Frauen.


    Die meisten Frauien finden es aber eklig, hygienisch, ja sogar pervers oder meiden dieses Thema. Warum eigentlich. Gibt es eine Frau, die mir positives zu dazu sagen kann. Oder entsprechende Tipps? Freue mich auf jede Nachricht.

  • 10 Antworten

    Glatze oder Dschungel...

    ...ich finde es eigentlich auch schöner wenn eine Frau untenrum Haare trägt, nicht unbedingt den "Mega- Buschen" aber ich sag mal gepflegter Wildwuchs drückt es am besten aus. Vollkommen rassierte Venushügel finde ich haben so etwas kleinkindmäßiges an sich, sicher hat es auch seine Reize, aber ich weiß nicht, ich bekomm da fast ein schlechtes Gewissen.

    Meine Frau rasiert sich jetzt seit einigen Jahren und ich stehe total darauf, ihre rasierte Muschi zu lecken. EIne Freundin von Ihr habe ich mal im Bikini gesehen. Die hatte starke Behaarung im Intimbereich, an den Beinen und sogar am Hintern. Finde ich abstoßend.


    Rasierte Frauen schmecken einfach besser.

    Ich mag beides,

    glatt oder stark behaart. Beides hat seine Reize, eine dunkelhaarige, rassige Frau mit dickem Busch macht mich genauso an wie eine blonde Kahlrasierte. Es kommt halt auf den Typ der Frau an.

    [monty]

    ich kann mich deiner Meinung nur anschließen. Ein geplegt gestutztes Dreiech icst viel schöner als ganz rasiert, sieht wirklich sonst aus, wie eine Minderjährige. Aber zBsp Achselhaare oder Haare an den Beinen sind doch extrem unerotisch und wirken für mich ungepflegt! Wieß nicht, aber stark behaarte Frauen wirken auf mich irgendwie männlich. Ist zwar wohl ein Vorurteil, dass Männer Haare haben und Frauen nicht, aber trotzdem.

    Busch

    Hallo,


    Mir geht es wie Rüdiger:Ich bin auch Buschliebhaber (nicht Bushliebhaber). Richtig schön schwarz und kraus und weit verteilt ist toll. Haare neben dem Badeanzugbeinausschnitt stören mich auch nicht. Und daß Haare beim Lecken stören, ist eine Mär.


    Lima

    Tja

    Ist halt eine Modeerscheinung immer mehr wegzurasieren. Daß das hygienischer sein soll, ist natürlich ein Ammenmärchen: Die Behhaarung erhöht die Oberfläche und damit die Verdunstungsfäche für Schweiß. D.h. weniger Haare = mehr Schweiß.


    Kann Dich gut verstehen: Die (echte!) Blondine, die vor einigen Jahren in einem Lokal mir gegenüber ihre unrasierten Achseln präsentierte, geht mir bis heute nicht aus den Kopf ...

    Ach Du liebe Scheiße!

    War heute in der Sauna und hatte ein traumhaftes Erlebnis. Saß mir doch tatsächlich eine extrem stark behaarte Frau gegenüber, die wohl anscheinend gemerkt hat, dass ich Sie angiere. Von der Mu bis zum Bauchnabel aufwärts viele schwarze Haare. Geil. Was dann wohl passiert ist könnt ihr Euch wohl denken. Ich hab aber leider kein Wort rausgebracht. Wie soll ich denn nach diesem Erlebnis ruig schlafen, fragt Drahthaarfox. Wer weiß Rat

    Ich mags auch buschig

    Das letzte Mal, dass ich eine stark behaarte (was man auch in den 70er Jahren so bezeichnete) Frau in der Sauna hätte ist schon Jahre her. Es müssen nicht unbedingt die Beine oder der Bauchnabel betroffen sein. Am liebsten habe ichs, wenn das Dreieck absolut blickdicht ist und die Haare lang sind. Bei der besagten Frau konnte man die Haare sogar von hinten sehen, so lang und füllig waren sie. Ihr Busch (so kann man wirklich sagen) stand wegen seiner Fülle sicher ca. 5 cm von der Haut ab. Gott sei Dank konnte ich meine Reflexe beherrschen. Ich hatte jedoch ein irres Herzrasen.


    Stefffffffffffan