• 23 Antworten

    Gegen die Wuchsrichtung rasieren und dabei die Haut glattziehen.


    Ich mache das, wie gesagt, gleich nach dem Duschen. Ich platziere ein Handtuch aufs Bett und lege mich noch nass (unabgetrocknet) darauf. Beine anwinkeln und breitmachen und rasieren. Der Rasierer sollte vorher auch nass gemacht werden. So kommt man besser an alle Stellen, ohne dabei die Balance halten zu müssen oder räumlich in der Dusche eingeschränkt zu sein. Ich benutze dazu kein Rasierschaum, etc. Aber falls Deine Haut darauf etwas empfindlich reagiert, kannst Du sie vorher mit etwas Mandelöl benetzen, damit dies als "Gleitmittel" für die Klinge dient. Pflegt auch zusätzlich die Haut.


    Man kann so rasieren und gleichzeitig schauen/ertasten, ob man alles erwischt hat.


    Wichtig ist, dass die Rasierklinge schön scharf ist. Ich habe gute Erfahrungen mit dem Mach3 und Fusion von Gilette gemacht. Ich nehme den nur zum Rasieren der Achseln und für den Intimbereich (Beine muss ich mit dem Trockenrasierer enthaaren, da die Haut dort beim mir für den Nassrasierer oder Enthaarungscreme zu empfindlich ist :-(). Lasse den auch nicht in der Duschkabine liegen, damit der nicht zu schnell stumpf wird.

    für alle Sensibelchen - wie mich - Öl (z.B. spezielles Rasieröl oder das gute "frei-öl") oder, wer's billiger mag, bday creme von Aldi oder die gute alte Glysantine Glycerincreme. Dann gleitet der Rasierer aber kein Schaum hemmt die Sicht und dann einal "Zewa wisch und weg" und gut ist das.


    Im Gegensatz zu "Duschgel läßt es gleiten" und "Rasierschaum/ -gel /seife) enthält das Zeug garantiert keine Zusätze, die zu Irritationen führen.


    Wenn geschnitten, dann Alaunstift.


    Nach der Rasur ne Baby Pflegecreme oder gerne auch Satina (die das gleiche Zeuges enthält).


    Rasiert wird "gegen den Strich" - und zwar solange täglich bis das nicht mehr juckt.


    Was vergessen ? Ach ja - das juckt ... zumindest mal die ersten vier Wochen. Dagegen hilft z.B. Fenistil oder bei entzündeten Haarporen - 0,25%ige Cortisonsalbe - rezeptfrei und wohlfeil aus Deiner Apo-


    Noch was vergessen ? Ja - der teuerste Einweg ohne Spielerei (elektorgedöns etc) ist der beste - aber nach Gebrauch gut auswaschen und in gesättigter Salzlake aufbewahren - all die Gleitstreifen sind eh sinnlos, wenn Du die Haut gleitfähig gemacht hast ... aber ich weiß nicht, wie sich Pilze und Bakterien auf denen fühlen und vermehren.


    Noch was vergessen ? Je feiner die Unterwäsche, desto übler das Ziehen, wenn Du nicht rechtzeitig nachrasierst - die gute Baumwollripp über'n Tag wenn's keiner siegt wirkt wahre Wunder - da verfängt sich nix drinn. Aber wehe, der (kunst-)seidene String kommt drauf ...

    wenn, dann Rasierseife und Rasierpinsel! :)^


    Hab mir extra für unten einen zugelegt! Und der Schaum direkt von der Seife ist das Beste was man, Rasurtechnisch, seinem Intimbereich antun kann (meiner Meinung nach!)! :)z


    Aber wenn ich auf Schaum keine Lust habe, dann tuts warmes Wasser beim Duschen auch ganz gut. Geht auch büschen fixer! ;-)