Ist rasiert wirklich hygienischer

    Hallo miteinander,


    den ewigen Diskussionen ob rasiert nun geiler ist oder nicht möchte ich mich hier nicht anschließen, denn ich denke dazu gibt es hier mehr als genug threads. Meine Frage bezieht sich ausschließlich auf fundiertes medizinisches Wissen, ob tatsächlich von einem "Hygiene-Aspekt" bei der Intimrasur gesprochen werden kann.


    Svenson

  • 18 Antworten

    Denke mal nicht, daß es hygienischer ist. Wenn man sich täglich duscht/wäscht, was jawohl normal ist, ist es egal ob rasiert oder nicht. Früher, so 70/80 Jahre war niemand rasiert. Alle Frauen hatten einen richtigen Busch zwischen den Beinen. Da ist auch keiner gestorben nur weil er die Frau mal geleckt hat.

    fest steht: zu Zeiten mangelnder Hygiene konnte die Entfernung der Intimbehaarung von Vorteil sein, da sich zB. keine Flizläuse (und sonstige Parasiten) einnisten konnten ;-)


    ansonsten hat Hygiene in erster Linie ja etwas mit waschen zu tun - und das klappt - egal ob mit oder ohne Haare immer "gleich gut" :-)


    was vielleicht noch zu erwähnen wäre: [Zitat, Zeit Online, Artikel "Intimrasur ist Mode"]

    Zitat

    Haare haben stets Schutzfunktion, auch das Schamhaar. Jede Rasur ist erst einmal eine Reizung der Haut. Und die Gefahr von kleinen Verletzungen und Eindringen von Infektionen in die Haut, gerade wenn man viel schwitzt, wächst.

    nicht hygienischer

    Dass das Rasieren von Schamhaar hygienischer sei, glaube ich nicht. Schliesslich soll es ja auch Männer mit Bart geben oder überhaupt Leute, die noch Haar auf dem Kopf haben, ohne dass diese unhygienisch wären. (Von den Haaren auf den Zähnen mal ganz zu schweigen...)


    Trotzdem:


    DER BUSH MUSS WEG!

    Jeder so wie er oder sie es mag!!!

    *:) hallo zusammen,


    also ich mag es sehr gern kurz,z.b. mit ner bartschneidemaschine geht das echt prima(sieht sogar gut aus und gepflegt), und den hoden rasiere ich mir glatt,nur sonst wo nicht weil es dann diese hässlichen Pickel gibt und juckt wie verrückt.Mach das seit jahren und bin längst daran gewöhnt.


    das schema ist zu empfehlen da man sich dann nicht mehr so oft an den schritt fasst um sich zu kratzen da haare jucken und stören können und vor allem bei jeans!!!


    Naja ist halt geschmackssache....


    lg


    sven

    @all

    vielen dank schon mal für eure Meinungen. Aber hat sich denn bisher echt noch kein mediziner jemals zu dieser Sache geäußert. Ich weiß das in vielen muslimischen Ländern und in weiten Teilen Indiens z.B. (auch in vielen andren heißen Ländern) das rasieren der Schamhaare nicht nur aus optischen Gründen stattfindet, sondern tatsächlich aus hygienischen.


    Auch die alten Ägypter sollen das schon so betrieben haben. Angeblich sowohl die weiblein wie die männlein....


    Svenson

    Hallo zusammen


    Ich halte es mit der Rasur ähnlich wie svennowitsch , und zwar nur alle 2-3 Tage. Sonst treten bei mir Reizungen auf bzw. es blutet.


    Ich rasiere zusätzlich auf dem Damm weiter bis einschliesslich Anus...


    Besonders letzteres finde ich sehr viel hygienischer :)^ als die früher dort ansässigen Haare, in denen auch schon mal was hängenblieb :-/


    Gruss

    Zitat

    Ich weiß das in vielen muslimischen Ländern und in weiten Teilen Indiens z.B. (auch in vielen andren heißen Ländern) das rasieren der Schamhaare nicht nur aus optischen Gründen stattfindet, sondern tatsächlich aus hygienischen.

    zur "Gründungszeit" der islamischen Religion (die diese "Reinlichkeitsregeln enthalten) hatte das auch seinen Sinn :-) .. heißes trockenes Klima, Wasserknappheit - also entfernte man die Haare, so dass man sich nicht gleich sämtliches Getier einfing, wenn man sich mal ein paar Tage nicht gewaschen hat.


    diese Regeln wurden dann einfach immer weiter übernommen, obwohl sie bei den heutigen Hygienestandarts (rein rational gesehen) überflüssig sind.


    ist ähnlich wie mit der männlichen Beschneidung und dem Verbot von Schweinefleisch. Damals praktisch - bis in die heutige Zeit übernommen, aber streng gesehen "überflüssig" :-)

    kleine Auszüge aus Wikipedia:

    Zitat

    Muslime (Männer und Frauen) müssen sich nach den islamischen Reinlichkeitsregeln alle 40 Tage enthaaren.

    Zitat

    Im trockenen Wüstenklima, wo Wasser zu kostbar zum Waschen ist, ist eine stark reduzierte Schambehaarung tatsächlich von Vorteil. Doch auch wenn ursprünglich hygienische Gründe die Ursache für diese religiöse Reinlichkeitsregel waren, so entwickelte sich daraus auch ein Schönheitsideal, das in den islamischen Ländern, speziell im arabischen Raum und in der Türkei, bis heute verbreitet ist.

    Zitat

    Traditionell wurden im arabischem Raum den Frauen einen Tag vor der Hochzeit alle Haare bis auf die Kopfhaare und Augenbrauen im Rahmen einer Zeremonie entfernt (teilweise ist diese Tradition auch heute noch lebendig). Der haarlose Körper galt als Symbol der Unbeflecktheit und Ergebenheit

    .. es ist eben "Kultur" und "Tradition" - mit Hygiene im 21. Jahrhundert hat es aber nichts mehr zu tun :-)

    @liq -- Zitate Wikipedia

    Zitat

    Muslime (Männer und Frauen) müssen sich nach den islamischen Reinlichkeitsregeln alle 40 Tage enthaaren.

    --> warum gilt dann die "Reinlichkeit" nicht für den männlichen Bart, bzw. Vollbart der von vielen Moslems ja als "Manneszierde" mit Stolz getragen wird?? >:(


    z.b. BinLaden und Co... und gerade diese Herren behaupten ja von sich gute Muslime zu sein..

    Zitat

    warum gilt dann die "Reinlichkeit" nicht für den männlichen Bart, bzw. Vollbart der von vielen Moslems ja als "Manneszierde" mit Stolz getragen wird??

    gute Frage :-) .. eine Quelle (http://www.hakikatkitabevi.com) sagt nur:

    Zitat

    Nach den meisten Gelehrten ist es eine erforderliche Verpflichtung, den Bart wachsen zu lassen. In dem Hadithbuch Müslim, einem der zwei Hadithbücher namens Sahihajn wird gesagt: Diese heilige Hadith wurde von St. Aische, Friede sei mit ihr, übermittelt. Zehn Handlungen gehören zur Natur des Menschen: den Schnurbart zu schneiden, den Bart wachsen zu lassen, Misswak zu benutzen, den Mund zu spülen, das Wasser in die Nase zu ziehen, die Nagel zu schneiden, Fingergelenke abzuwaschen, das Haar in der Leistenbeuge und Achselhöle abzunehmen und Harnrest zu beseitigen.

    aber vielleicht kann ja ein Muslim mehr dazu sagen

    Zitat

    ist ja auch bissel komisch: Wasser ist zu kostbar zum waschen, aber braucht mans nicht auch zum rasieren?

    es gibt verschiedene Methoden der Intimenthaarung :-) und logischerweise laufen die meisten der "wir-rasieren-weil-Wasser-zu-kostbar-ist-zum-Waschen"-Methoden ohne Wasser ab.

    Zitat

    Zur Haarentfernung benutzte man im Orient Halawa, eine warme Paste aus Zucker und Zitronensaft, die bis heute in dieser Region ein gängiges Mittel der Haarentfernung ist, oder man riss sich die Haare mittels Fäden durch schnelle Bewegungen heraus

    [wikipedia]

    Zitat

    Diese Vorgehensweise ist im übrigen bei u.a. türkischen Friseuren zu sehen... Soll äußerst gründlich ssein und nicht wehtun.

    stimmt :-) Augenbrauen zupfen bzw. eben mit dieser Methode "ausreißen" finde ich absolut nicht schmerzhaft :)^ .. da ist die herkömmliche Pinzettenvariante um einiges schlimmer. Zumindest für mein Gefühl.

    Haar sind von naturaus sinnvoll.

    Das Entfernen ist "nur" eine Mode und hat wohl nicht wirklich was


    mit Reinlichkeit o.ä. zu tun.


    Ich verweise mal auf eine andere Funktion der Schamhaare: auf


    die des Abstand haltens der Haut voneinander - ohne Haare kann


    man schenll wund werden ... Zudem haben diese Haare gerade


    die Funktion unsere sexuelen Lock/Duft-Stoffe großflächig an die


    Umwelt abzugeben (was wohl oftmals mit "Geruch" verwechselt


    wird).


    Ich muß aber auch zugeben, daß ich einen Kahlschlag derzeit bevor-


    zuge ... *:) Aber nur aus rein optischen/haptischen Gründen ...