silke

    Auch für mich gilt: Die Grösse der Brüste ist KEIN Auswahlkriterium für eine Partnerin. Ich bin davon überzeugt, dass Du genau diese Brüste haben sollst - aus welchen Gründen auch immer. Man sucht doch nicht nach Titten mit ner Frau dran. Wenn sich jemand in Dich verliebt, wird er sich garantiert auch in Deine Brüste verlieben. Die sollen so sein, also nimm sie an! Kein Silikon, keine OP, keine Hormone! Selbst wenn andere Menschen Deine kleine Oberweite benutzen, um Dich zu charakterisieren (z.B.: "Die Silke, die mit den Mini-Titten"), dürfte es Dir nichts ausmachen, denn es stimmt ja - und kann von Dir ganz wertfrei angenommen werden. (Alles schlaue Sprüche eines Nichtbetroffenen, aber das ist aus meinem neutralen Winkel betrachtet die Wahrheit). Vielleicht schaffst Du es ja, zu Dir zu stehen und Deine Brüste schön zu finden. Die haben ja schliesslich auch eine Funktion und wollen gereizt werden und sollen Dir schöne Gefühle verschaffen. Sei offen für die Männer, zeig Deine Brüste und lass sie mal ordentlich verwöhnen! Du hast NICHTS zu verlieren!

    Re: Silke

    Hallo Ihr alle !!!


    Mir geht es nicht in erster Linie darum um einem Jungen/Mann zu gefallen...und einen unbedingt zu"kriegen"


    Ich schäme mich auch nicht wie Benny meint für meine nicht vorhandenen Brüste .


    Aber ich möchte mich in mir wohlfühlen und da beginnt das Problem.Ob ich auch erotisch wie auf dem Link zu sehen bin weiss ich nicht!


    Es ist aber so das sich eine Frau gern schön macht und da gehört nun mal auch ein Bikini im Sommer dazu und schöne Unterwäsche sprich auch BHs und auch Tops wie Chris sagt.Ohne das da was drin ist ,hast du einfach kein gutes Gefühl, sieht irgendwie lächerlich aus wenn du nur ne "Binde" um die Brust hast.Mit nem Top gehts mir genauso der steht ja noch nicht mal ab!Klar es zeichnet sich was ab ,aber das ist eben nur für Männer toll.Deswegen zeigt man sich lieber nicht so oft Körperbetont.Schlabbrige Hemden sind angesagt , Blusen usw.


    Ihr Männer könnt das wahrscheinlich nicht verstehen weil ihr das nicht mitkriegt wenn wir uns bei Beginn der Pubertät auf die Brust freuen,uns mit Freundinnen austauschen den ersten BH zusammen kaufen gehen und dann neidisch an der anderen angucken und "richtige" Frauen sein wollen.Haben wir jedenfalls so gemacht!! Wenn du selbst dann vergeblich wartest und deine Freundinnen dann von A bis C alles haben und stolz sind nagt das doch.


    Ein Gutes hat das Ganze beim Handball hab ich null Probleme in harten Körperfights;-D

    silke

    "Könnte ich sein", schreibst Du mit Bezug auf die sich hinter dem von "infant terrible" – dankenswerterweise - geposteten Link verbergenden Photos, und ich sage Dir: Wenn Dein Oberkörper (der mit dem anderen Kopf darauf) wirklich dem jener unbekannten Schönheit gleichen sollte, dann gäbe es eben noch einen dritten Frauenkörper mit flachen Brüsten, der mich zutiefst erotisierte. Ein Mal, ein einziges Mal in meinem Leben habe ich Brüste, wie jene Unbekannte sie so selbstverständlich herzeigt (und das kommt bei der sichtlich von innen heraus, mag sie auch Geld dafür bekommen haben, was nicht zu kritisieren wäre), liebkosen dürfen. Umkosen, in jeder nur denkbaren Weise. Eine Dreiwochenaffäre, zwölf Jahre ist sie her, aber zuweilen holt mich die Erinnerung an meine damalige Bi-Freundin ein. Vorhin war so ein Moment, beim Betrachten der Bilder. Einfach das "Gedächtnis" meiner Fingerkuppen, in die sich die ebenso herrlich knabenhaft flachen Brüste, die starken Warzen jener Deutschschweizerin eingegraben haben. In der Serie fehlt für mein Empfinden ein Photo, ich hab's vermißt: der weit ins Hohlkreuz gebogene, weit, weit nach hinten, etwa über einer Sofalehne überstreckte Oberkörper. Er hätte uns die Brüste der Schönen absolut formvollendet gezeigt: flach, hart, stolz. Extrem über den Kopf gehobene Arme hätten die kräftigen Steherwarzen unüberbietbar fordernd ins Bild gerückt. Ein wunderschöner Körper, meine ich, alles paßt. Ein gut trainierter, gleichwohl samtweich daherkommender Bauch; die knallstramm sich ziehende Linie der Flanken, eine gute Taille, leicht überbreite Schultern; auch die Beine, die Fußgewölbe stimmen. An den Hüften noch ein bißchen Babyspeck, aber na ja. Er fällt - der in jeder Körperhaltung absolut dominierenden Brüste wegen - allenfalls auf den zweiten Blick ins Auge. Und Du, Silke, hast vielleicht nicht einmal mehr diesen Babyspeck, wärest vielleicht nicht darauf angewiesen, durch Überstrecken des Fußspanns ein, im Verhältnis zum Oberkörper, eigentlich etwas zu kurzes Bein der Kamera gleichsam wadenverschönernd zu bieten.


    "Könnte ich sein, nur eben ein anderer Kopf", schreibst Du und denkst nicht daran, daß Du in Deinem Kopf nur einen Schalter umlegen müßtest, um Dich (vor Dir und anderen) ebenso "brüsten" zu können, wie es jene Unbekannte tut. Es wäre leicht: "Klick!"


    1) Klamotten: Was Dein Bikinioberteil, das Du fast schon verächtlich "Binde" nennst, angeht: Überall in Deutschland gibt es Möglichkeiten zum FKK, selbst an jeder Kiesgrube noch. Du brauchst keinen BH, kein Bikinioberteil, warum also kaschieren wollen, was nicht zu kaschieren ist? Du hast Vorzeigebrüste, meine Liebe! Denn was meinst Du, wie jene Photos ins Internet kamen? Die Kleine da ist auch als "Playboy"-Playmate des Jahres vorstellbar. Oder denken die verehrten Herren hier etwa was anderes? Kann ich mir nicht vorstellen. Also zeige Deine Brüste her. So, wie sie sind. Im Klartext: Wuchere mit Deinen Pfunden! Entblöße Deinen Oberkörper, Silke, zeige Deine Brüste, wann immer es in der Öffentlichkeit geht und Dir keinen Ärger einbringt. Top und Bustier? Falls überhaupt, dann mit tiefem Rundausschnitt, er betont gerade sehr kleine Brüste. Aber so richtig scharf wirken sie erst in einer dünnen, meinetwegen transparenten oder doch halbtransparenten Bluse (am besten eine reinweiße, egal was für eine Hauttyp Du bist), und diese solltest Du nie anders denn sehr großzügig knöpfen. Besser zwei Knöpfe mehr öffnen als einen zuwenig. Warum? Es gibt, grob gesprochen, zwei Sorten Männer. Die eine Hälfte steht auf dicke Möpse, die andere Hälfte nicht. Aber alle miteinander sind sie scharf darauf, uns in den Ausschnitt zu schielen. Und alle miteinander, glaube mir, trachten sie danach, zumindest einen Blick auf den Ansatz unserer Brustwarzen zu erhaschen. Gelingt es ihnen gar, begünstigt etwa durch geschicktes Vorbeugen unsererseits im richtigen Moment, für einen Sekundenbruchteil das in voller Größe zu betrachten, was eine jede weibliche Brust krönt, ihr aufsitzt, haben sie die Hand schon in der Hosentasche. Beobachte die Männer daraufhin, Du wirst sehen, daß ich recht habe. So und nicht anders sind sie gepolt. Und das ist gut so. Bei Dir hätten sie's leichter als bei mir, die Männer, eine Deiner Warzen in all ihrer Schönheit zu sehen. Ich hab' 75b, müßte mich ein gutes Stück tiefer vorbeugen, und so oft fiele mir der Keks zum Cappuccino nun auch wieder nicht runter, wäre ich denn noch auf Männerfang aus. Du hast, vermutlich, 70a, das heißt: Deine Warzen liegen praktisch frei. Und Du besitzt ja, wie ich in Deinem ersten Beitrag lese, nicht nur große oder auch nur sehr gut entwickelte, sondern sogar "riesige" Brustwarzen. "Riesige" Brustwarzen... Und Du willst uns hier erzählen, daß Dich in einer Disco kein Mann anschaut? Daß ich nicht lache. Du machst bloß nichts aus einem weiß Gott sehr seltenen Geschenk einer gnädigen Natur, "brüstest" Dich nicht, wucherst nicht mit Deinen Pfunden. "Riesige" Brustwarzen: Ich hab's gern gelesen.


    2) Sex: Du bist derzeit solo? Kennst Du das Gefühl in den Fingerkuppen, wenn eine weibliche Brustwarze ihre eigenen Rippenbögen fickt? Oder, umgekehrt, die Knochenhaut sich durch die Warze gefickt fühlt? Dann nämlich, wenn diese über jene entschlossen darübergetrieben wird, die Rippenbögen unter dem Nippel sich anfühlen wie Bodenwellen. Weißt Du, wie anstrengend es für mich ist, mir dieses schöne Gefühl beim Masturbieren zu schenken? Du brauchtest dafür nicht mal eine im Lendenwirbelbereich dick zusammengerollte Decke oder eine Sofalehne, ein leichtes Aufspannen Deines Oberkörpers dürfte Dir genügen. Ich brauche Hilfsmittel, um meinen Warzen diese Lust zu bereiten, und ich hab' gerade mal 75b. Aber was sollen die Frauen mit 80dd, 90e oder 90h sagen, wie sollen die sich krümmen? Bis ihnen die Wirbelsäule schier zu brechen scheint? All das wird Dir mit Deinen flachen Brüsten geschenkt, fällt Dir gleichsam in den Schoß. Théa, jene Deutschschweizerin, war damals nur fünf Jahre älter, als Du heute bist. Und was sich da, unter anderem, in das "Gedächtnis" meiner Fingerkuppen eingegraben hat, lebenslang wohl, denn die Erinnerung ist auch jetzt sehr gegenwärtig, ist dies: Théa, rücklings auf meinem Bauch liegend, "brüstete" sich über mir, wie eine Frau sich nur "brüsten" kann. Dicke, wirklich widerständige Warzen hatte sie; den Teufel im Leib vielleicht auch, weil sie wußte, was das heißt: sich die Rippenbögen von mir schier wund ficken lassen, durch die Warzen hindurch. Stelle Dir vor, Du lägest so auf dem Bauch eines Mannes. Was meinst Du wohl, was der in seinen Fingerkuppen fühlte? Mit ziemlicher Sicherheit wohl genau dasselbe wie damals ich. Einfach das Gefühl, eine Frau zu befriedigen. Wir "brüsten" uns nie einfach so.


    Du könntest, so meine ich, mit Deinen so sehr großen Brustwarzen ein bißchen liebevoller umgehen, okay? Masturbiere sie, Du, beziehe sie in Dein autosexuelles Spiel ein und Du wirst mich verstanden haben. Alles andere ergibt sich dann von selbst, Du wirst sehen.


    Mit Gruß

    Sabine37...ich glaub, so einfach ist das nicht

    Bin zwar voll Deiner Meinung, aber ich versteh auch die Bedenken von Silke.


    Nackt an FKK - toll, wirklich, ich würde zerschmelzen vor Begierde. Aber ich glaube, ein Tuscheln von weiblicher oder auch mönnlicher Seite mit einem scheelen Seitenblick auf Silkes süße Brüste, und alles wäre wieder vorbei. Nix mehr mit Körperbewußtsein, und Silke würde sich wieder in den Schlabberlook flüchten.


    Daß das "eine wenigstens mittelgroße Brust haben" zum Frau-Sein gehört, das muß Du erst mal aus einer Frau rauskriegen. Frau kriegts doch immer wieder vorgehalten: Werbung, Filme, Männer-und auch Frauengespräche. Irgendwann mal darüber zu stehen, mit Stolz die Brustwarzen über den sanften Erhöhungen zu tragen - das braucht sicher Zeit. Aber ich wünsche Silke, daß sie stark genug ist, diesen Weg zu gehen. Eine Weile wird sie ihn sicher allein gehen müssen, aber dann wird sie den Wert ihres so erotischen Oberkörpers erkennen und zufrieden und vielleicht auch Stolz darauf sein. Hauptsache, sie sucht nicht immer wieder den (quantitativen!) Vergleich. Das Zauberhafte kleiner Brüste kann man nicht vergleichen. Es ist etwas eigenes.


    Worauf ich stehe, brauch ich sicher nicht zu betonen... ;-)


    LG von

    Re.Sabine 37 /der Katrin

    Ihr habt sicher beide bischen Recht mit euren liebgemeinten Argumenten.


    Ich weiss durchaus das meine "Warzen "schöne Gefühle bringen können. Ich hatte mein "erstes Mal "vor ca. anderthalb Jahren mit einem Jungen aus unserem Sportverein . Für ihn wars auch das erste Mal und er hat wie irre genuckelt.Gesprochen haben wir über die Grösse nicht ,es war einfach toll.Für mich und ich glaub auch für ihn.Ich glaub ich kann mir vorstellen was du meinst Sabine.


    Zum FKK ,ich würde mich glaub ich auch nicht mit richtigen Brüsten nackt vor allen zeigen wollen.Das hat nichts mit dem Körper zu tun. Mir reicht das schon in der Umkleide beim Sport unter uns Mädchen.Ich glaub das Katrin mich eher versteht , ich fühle mich als Frau im Erscheinungsbild im alltäglichen beeinträchtigt und unwohl. Das ganze hat nichts mit Sex zu tun finde ich.Mein Traum ist eben einfach (nur für mich!)auch Brüste zu haben ,sie zu fühlen und mich mit entsprechender Kleidung so zu stylen wie alle.


    Es kann sein das ich das irgendwann akzeptiere wie es ist . Im Augenblick bin ich vielleicht noch zusehr in einer Hoffnung die sich ja seit der Pubertät gesteigert hat,das was anders wird.Ich werde im Mai 18!

    derKatrin

    Du hast ja so recht. Aber wir beide sind halt schon ein bißchen älter. Auch ich wünsche der jungen Frau von ganzem Herzen, daß sie Selbstbewußtsein aufbauen möge. Denn einfach so kriegt man das ja nicht. Sicher, in der Schule wird man sie möglicherweise weiterhin hänseln, aber da muß sie durch. Da muß sie einfach durch! Mit 17 eine sogenannte Schönheits-OP auch nur im hintersten Hinterkopf erwägen wollen - das ist doch einfach nur kompletter Wahnsinn. Kein verantwortungsbewußter Arzt der Welt ließe sich darauf ein, also das muß sie sich schlicht aus dem Kopf schlagen. Man kann nicht alles haben, so ist es einfach. Und jetzt guck' Dir mal an, was für unförmige McDonald's- und Coca-Cola-Stampfer so manche junge Frau in dem Alter hat. Plus unmögliche Bäuche, dicken Rettungsringen um die Hüften, und von Brustmuskeltraining und Bürstenmassagen haben die auch keine Ahnung. Sehe ich im Schwimmbad andauernd. Nur Hüfthosen, die wollen sie alle tragen, klar. Ist ja die große Mode. Silke hingegen, ich schließe das mal aus ihrer Anmerkung zum Oberkörper jener Internetschönheit, hat vermutlich schlanke, gutgewachsene Beine und einen guten Hintern. Natürlich habe ich keine Klamottentips für die Schule, aber ich denke wirklich, daß Silke sich bei anderen Gelegenheiten in ihrer ganzen Schönheit zeigen sollte. Wenn ich denn von der Natur so reichlich beschenkt werde, wie Silke offenbar beschenkt wurde, dann mache ich daraus doch auch etwas, oder? Mensch, Du, ich weiß noch, wie ich mit 12/13 unter der Bettdecke an meinen eben erst aufkeimenden Wärzchen herumgefummelt, sie nach und nach als Quellen der sexuellen Lust entdeckt habe, aber meinst Du, die wurden dicker davon? Nicht die Spur. Das kam erst später. Mit 14 gefiel ich mir allmählich, kleine Brüstchen (hihi: den Pleonasmus lasse ich mal stehen...), wirklich nur Hügelchen hatte ich immer noch, allenfalls einen winzigen Tick größer als die jener Internetschönheit waren sie. Aber dann stand ich mal nackt vor unserem großen Badezimmerspiegel, ich war allein im Haus, total geil drauf, mich jetzt endlich auch mal vor Mamas Riesenspiegel zu masturbieren, im Stehen, und in dem Moment habe ich erstmals bewußt registriert, daß ich mit 14 die Brustwarzen einer Frau hatte. Von Tuten und Blasen keine Ahnung, aber die Brustwarzen einer reifen Frau. Die Erkenntnis fiel schlagartig ein, traf mich gleichsam wie ein positiver Schock. Und was meinst Du, was daraufhin in meinem Kopf in Gang kam? Fünf-, acht-, zehnmal am Tag habe ich's mir damals gemacht, immer auch meinen "Frauenwarzen", so habe ich die im stillen immer genannt, beflüstert, unter der Bettdecke... Die Folge war, daß sie immer leichter anschwollen, immer häufiger, irgendwann standen sie mir durch die dauernde Reizung praktisch nur noch, und ich weiß noch, wie die Jungs mir in den Unterrichtspausen nachgestarrt haben, wenn meine Warzen erigierten. Die wurden schlicht verrückt, und als ich die ersten dann mal unter meine Bluse greifen ließ, da wurden sie fast andächtig, so sehr erregte sie der starke Widerstand, den meine Warzen ihren streifenden, eher ungeschickt streichelnden Händen entgegensetzten. Andächtig-verlegen, ja. Und ich glaube, fasziniert waren sie auch von dem Gegensatz aufkeimende Brüstchen/"Frauenwarzen". Silke hat die Warzen einer reifen Frau. Aber ich glaube, sie lehnt ihre Brüste so sehr ab (und damit sich, im ganzen), daß sie vielleicht noch nicht mal auf die Idee gekommen ist, die Warzen so intensiv zu masturbieren, wie ich es bis auf den heutigen Tag tue. Sie muß es ihnen ja nicht so hart machen, einfach nur lieb streicheln, dann die Lust genießen. --- Gestern abend, es war schon spät, habe ich meinem Mann und dem Paar, welches auch an diesem Wochenende bei uns wohnt, jene Photoserie gezeigt. Einfach so, aus einer Laune heraus. Ich versichere, daß sowohl mein Mann als auch der meiner Lebensfrau absolut nichts an 17jährigen Lolitas finden, die sich im Internet ablichten lassen, aber die Brüste, diese so unglaublich schönen Brüste, die haben auch meinen Dreien hier sehr gefallen! Also da waren wir uns einig. Daß die Photos unseren Männern nicht sogleich aus dem Kopf gingen, habe ich wenig später im Bett gemerkt. Wie Du weißt, lasse ich mir die Brüste gern möglichst flach aufspannen, lege mich entsprechend hin (Stichwort: Sofalehne), damit sie mir mit den Handinnenflächen ideal über die Warzen reiben können. Letzte Nacht haben sie mich noch ein bißchen anders hintüber gebogen, sozusagen "gebrüstet" und mir die Warzen über die Rippenbögen gejagt, jedenfalls noch ein gutes Stück fühlbarer abgebürstet, es fiel mir auf...


    Gleichfalls mit liebem Gruß, ich finde das gut, was wir hier (zu) Silke schreiben und hoffe mit Dir, daß es ihr wenigstens ein bißchen dabei helfen möge, von ihrer zutiefst negativen Einstellung zu ihrem Körper (steckt nahezu in jeder Zeile drin, mehr oder weniger deutlich) wegzukommen. Vielleicht muß man die junge Frau einfach nur mal richtig geil auf ihre Brüste und Brustwarzen machen, damit sich das "Klick!" in ihrem Kopf endlich einstellt und der Schalter über ein positives Schlüsselerlebnis von null auf eins springt und in der Stellung bleibt. Auch was die Männer hier zum größten Teil schreiben, finde ich sehr hilfreich.

    silke

    Na, da warst Du flotter als ich! Ich habe Deine Antwort erst nach dem Einsetzen meines Beitrags gelesen. Ja, das glaube ich, daß der erste Mann in Deinem Leben "wie irre genuckelt" hat! Man kennt das... Und sehr, sehr habe ich mich über Deinen jüngsten Beitrag gefreut! Vergleiche einmal seinen Tenor mit dem all Deiner vorherigen Beiträge: Das ist schon fast ein Unterschied wie Tag und Nacht. Zum Beispiel lese ich jetzt kaum noch negative Aussagen, alles liest sich fröhlicher, heiterer - und mich beruhigt sehr, daß Du Deine gewiß wunderschönen Brustwarzen längst als Quellen der Wollust entdeckt hast. Was ich vor Deinem letzten Beitrag nicht einmal erahnen konnte, und es waren nicht wenige Beiträge von Dir. Du bist ein gutes Stück weitergekommen, das meine ich damit, und spontan fließt es Dir in die Feder.


    Richtig, es ist durchaus möglich, daß Deine Brüste noch wachsen; das reicht in Einzelfällen sogar bis zum 23. Lebensjahr, sogar noch darüber hinaus. Aber - und jetzt verstehe mich um Gottes Willen nicht falsch - ich würde Dir auch wünschen, daß Deine Brüste (die Du immer nur in der Zusammenschau mit Deinen so ungewöhnlich reifen Brustwarzen sehen oder befühlen solltest) exakt so bleiben, wie sie sind. Auch - wie geschrieben.


    Mit liebem Gruß

    silke

    PS: Darf ich zu Deinem FKK-Satz (Z. 7) noch was richtigstellen? Du hast "richtige" Brüste. Längst. Denn schon vor anderthalb Jahren haben sie einen Jungen, der vielleicht ein junger Mann war oder überhaupt ein Mann, fast um den Verstand gebracht. Er wird kaum der letzte gewesen sein.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    silke

    Wenn man bzw. Frau nicht der "Norm" entspricht, die ja immer auch "leider" eine Modeerscheinung ist und einem das Selbstbewusstsein fehlt, ist es einfach ein Problem.


    Nach unser "werbegeleiteten Gesellschaftsnorm" gibt es nur das Perfekte und in der Männerwelt nur große Busen (Ausnahmen bestätigen die Regel).


    Und so hilft wirklich nur eins: Selbstbewusstsein und noch mal Selbstbewusstsein.

    silke

    Erst einmal muss jeder (auch ich) es lernen sein(e) Problem(e) zu akzeptieren:


    Hier ein Beispiel (hoffentlich nicht zu blöd) und es soll wirklich nur ein Beispiel sein: Hat jemand ein Alkoholproblem und kapiert irgendwann einmal das er dieses Problem hat, dann kann er etwas dagegen tun. Nur das große Problem wird sein, er muss lernen damit umzugehen. Er braucht Selbstbewusstsein. Er darf nie wieder Alkohol trinken! Wie kann es so jemand in unserer vom Alkohol geprägten Welt schaffen?


    Und dann ist der Abhängige noch eine Frau und hat einen zu kleinen Busen?


    Ich vermute bei Dir ist es wie in dem Beispiel: Du hast noch andere Probleme, die an Deinem Selbstbewusstsein nagen, aber Du hattest den Mut Dich einem Deiner Probleme zu stellen und hast gefragt: Kein Busen mit fast 18 (also ganz ohne Selbstbewusstsein bist Du doch nicht, dass ist doch definitiv positiv!).


    Nun musst Du akzeptieren das Selbstbewusstsein, wenn es nicht so üppig da ist, wie man es sich gerne wünscht, nicht herbeigezaubert werden kann.


    Wenn man wie Du (fast) 18 Jahre jung ist, dann stehst Du natürlich ganz schön unter Druck (ich beneide Dich nicht darum). Gruppenzwang: "Wettbewerb der Pubertät", welcher Busen wächst schneller. Werbung + Männer: "Vollbusige Frauen, die bringen es." Schule und danach: Was will ich mal werden? Partnerschaft (auch zukünftige): Wie wird er sein, finde ich überhaupt jemanden? So ist es halt. ... und dann ist auch noch der Busen zu klein. Mist.


    Vieles regelt sich (hoffentlich) auch von alleine:


    Je älter und erwachsener man wird, desto routinierter wird das Leben und damit auch das Problem mit dem Selbstbewusstsein. Suche Dir Aufgabe oder Tätigkeiten die Deiner Seele schmeicheln und Dein Selbstbewusstsein fördern. Tue Dir etwas Gutes an, vielleicht führt es dazu, dass Du sagst: "Mein Busen ist zwar nicht das was ich mir wünsche, aber dafür kann ich ganz toll dies oder das und Selbstbewusster bin ich auch geworden."


    Denke nur nicht: Ich kann doch gar nichts. Stimmt nicht, allein wie Du Dein Problem geschildert hast zeigt, dass Du schon mehr kannst wie andere in Deinem Alter: Du kannst Dein Problem definieren. (Denke an die vielen Alkoholiker, die erst mehr als doppelt so alt wie Du sein müssen, um ihr Problem zu kennen.) Hier ist jemand (Du) doch schon ganz schön erwachsen. Find ich persönlich gut.


    Trotzdem musst Du damit rechnen, dass es "Rückfälle" gibt:


    Dein Selbstbewusstsein ist auf Wolke Sieben, Du hast einen Freund gefunden und er verläst Dich mit den zusätzlichen Worten. "… und Dein Busen war mir sowieso zu klein". Nun schlagen zwei Dinge auf einmal zu (wie bei der ehemaligen Alkoholikerin, sie verliert unverschuldet ihren Job und ihr Mann geht fremd.)


    Geht irgendeinmal etwas bei Dir schief, war daran der kleine Busen schuld, muss er dann herhalten? Umgekehrt betrachtet: Wird Dein kleiner Busen für alles was zukünftig schief geht herhalten müssen?


    Ich meine, niemand ist Perfekt und zeitlich unbegrenzt selbstbewusst:


    (Ausnahmen gibt es natürlich immer). Jeder ist neidisch auf andere, die aus der eigenen subjektiven Sicht oder Situation bedingt, perfekt sind: Auch das ist normal.


    Akzeptiere, dass aus Deiner persönlichen Sicht andere Busen schöner sind, aber sei lieb zu Dir selbst: Wenn Du sagst, es wäre für Dich selbstverständlich eine Freundin zu haben, die nach einem Unfall eine Hand verloren hat, dann muss es für Dich auch selbstverständlich werden, Dich selbst mit dem kleinen Busen zu akzeptieren.


    Habe Spaß daran erwachsen zu werden, vielleicht mit (guten) Freundinnen zusammen (frag mal ernsthaft nach, was die alles für Probleme haben) und stelle Dich Deinen persönlichen Problemen, auch wenn es natürlich zum Heulen sein sollte. Wenn Du am Boden liegst und danach sagst: Schluss jetzt, genug geheult, aufraffen, weitermachen, dann kannst Du wirklich stolz auf Dich sein! Du hast zwar dann immer noch Deinen Busen, aber die Inneren Werte sind "praller" den je.


    Wir leben leider nicht im Paradies (dort habe alle einen gleich großen Norm-Busen und ein normiertes Selbstbewusstsein und natürlich Null Probleme).


    Auch wenn Du nicht in allen Punkten meiner Meinung sein solltest, ich akzeptiere sie, weil es Deine ist! Eigene Meinung fördert das Selbstbewusstsein.


    Vielleicht helfen Dir die Zeilen, dann haben wir beide einen Grund wieder etwas selbstbewusster zu sein.

    Hallo, Silke

    Was Männer darüber denken, ist überhaupt nicht klar. Meine Frau ist sehr zierlich und hat winzige, sehr spitze Brüste und noch nie einen BH gehabt; so eine Größe (oder auch Kleine) wird sicher gar nicht hergestellt. Sie sind sehr fest und sehen stets errigiert aus. Das finde ich sehr aufregend und ich nutze manche Gelegenheit, ihr auch mal zwischendurch die Bluse zu öffnen und ihre Brüste zu küssen.


    Viele Männer mögen kleine, feste Brüste.


    Gruss, Arno

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Paul wünscht sich...

    [bezieht sich auf einen vom Moderator gelöschten Beitrag]


    ... daß Frauen hier bescheuerte Experimente mit sich veranstalten, soso... Die eine soll sich bestimmte Zäpfchen in den Hintern schieben, die andere sich Klit oder Brustwarzen in die Länge ziehen, die dritte sich gar die Brüste vergrößern - Fakerwünsche.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.