Zitat

    Ich muss 1to3 da zustimmen. Habe selbst nur 11cm und ich denke,dass es Frauen schon auf die Größe an kommt. Bei meiner Freundin ist es zu mindest so, deshalb sind wir jetzt auch auf der Suche nach nem Liebhaber für sie 8-)


    tschavo84

    Hi tschavo84 !


    mensch, lass dir doch nichts erzählen, von wegen 'Frauen kommt es auf die Größe an' und dem ganzen bla bla.


    frauen kommts doch immer auf irgendetwas an, was die meisten Männer nicht haben. Hast du schon mal eine Frau erlebt, die zugibt, dass bei ihr irgendwas nicht ausreicht oder dass sie irgendwas bezüglich Sex oder Penis oder sonstwas nicht weiß ? :=o ;-D


    ich hatte auch mal sone tante neben mir im Bett, die immer was auszusetzen hatte. Mein Blackboy war ihr zu klein, wie sie sagte (dabei ist er so an die 17). aber sie war mal tolerant und tat so, als obs ja besser wäre als nichts.


    Dann war ich so weit drin, als wär er nur 8 cm lang, und da hieß es schon "au, au, du bist da an was drangekommen . . . "


    Tja, meiner wird nach unten hin dicker - und die Dicke ist das, was eine Frau merkt . . .


    Glaub mir, es gibt bei frauen viele Nieten im Bett - aber es ist ja einfacher, über andere zu reden . . .


    wenn sich eine über deinen Penis beschwert, dann sag ihr doch einfach:


    was willst du, du hast doch gar keinen :)z :)z ;-D :-D


    und übrigens: Mir gefällt als mann ja auch nicht jede Vulva . . .

    Solche Aussagen kommen von Kerlen, die noch nie Sex hatten. Biologie ist nicht immer schlüssig und logisch, zudem es müßig ist, für ALLES eine Erklärung finden zu wollen. Wenn die Bübchen irgendwann einmal die zweite oder dritte Freundin haben, wird sich vieles relativieren, denn Sex ist nicht nur Penis und Vagina.

    Jo die Frauen....


    also manche haben Ansprüche und sehen dabei selbst auf wie ihre eigne Großmutter also dann wirds lächerlich. Wenn eine total geile Brüste hat und nen astreinen Körper dann kann sie Ansprüche stellen aber ne flachbrüstige alte Henne hätte bei mir nichts zu melden. Es kann nicht angehen, dass die Frauen den Männern was einreden. Die Frauen haben eben den Vorteil wenn da eine kleine Titten hat sieht es jeder und bei Männern sieht man eben nicht wer wieviel hat und dann glauben die einen auf große Ansprüche machen zu können. Kindergarten.... %-|

    Zitat

    also manche haben Ansprüche und sehen dabei selbst auf wie ihre eigne Großmutter also dann wirds lächerlich. Wenn eine total geile Brüste hat und nen astreinen Körper dann kann sie Ansprüche stellen aber ne flachbrüstige alte Henne hätte bei mir nichts zu melden.

    Das Recht auf eine eigene Meinung und eigene Vorlieben ist also davon abhängig, wie jemand aussieht? AUA. Das tut schon beim Lesen weh...

    Zitat

    Es kann nicht angehen, dass die Frauen den Männern was einreden.

    Passiert umgekehrt genauso. Ebenso reden sich Männer wegen Kommentaren anderer Männer etwas ein und Frauen wegen Bemerkungen anderer Frauen. Selbstbewusstsein heisst hier das Zauberwort.

    Zitat

    Die Frauen haben eben den Vorteil wenn da eine kleine Titten hat sieht es jeder

    Was ist daran ein Vorteil?

    Zitat

    und bei Männern sieht man eben nicht wer wieviel hat und dann glauben die einen auf große Ansprüche machen zu können.

    Vorlieben haben nichts mit Ansprüchen zu tun. Zumal du hier primäre mit sekundären Geschlechtsmerkmalen vergleichst.

    Zitat

    Kindergarten....

    ... sind deine Kommentare in der Tat.

    Hallo,


    ich selbst habe auch einen sehr Kleinen (ca. 9-10 cm) und glaube daher, dass ein kleiner Penis evolutionsbiologisch nicht nachteilig ist. Da der einzige Sinn darin besteht sich fortzupflanzen und dabei Spaß zu haben, um es öfters zu tun und somit mehrere Kinder zu zeugen. Dies klappt mit einem Kleinen genauso wie mit einen Großen.


    Grüße,


    Madoc

    Hi!


    zunächst ist es nicht wahr, dass ein Penis unter 15cm nur eingeschränkt befriedigen kann. Da können auch 10cm ausreichend sein.


    Zur Biologie: Wenn es evolutionär einen Vorteil hätte, einen großen Penis zu besitzen, dann hätten (fast) alle Männer einen großen Penis (siehe Hengstvergleich). Umgekehrt gilt dies auch für den kleinen Penis. Die Größe der Penise scheint aber ein wenig von der ethnischen Herkunft abzuhängen (Es sind nur im Mittel nur ein paar Zentimeter Abweichung). Darüberhinaus scheint die Verteilung der Größen eher der Gauss´schen Glockenkurve zu ähneln, mit dem jeweiligen ethnisch bedingten unterschiedlichen Mittwelwert. So liegt der Schluss nahe, dass der Mittelwert eigentlich die ideale Größe darstellt und es nur natürliche Abweichungen nach unten und nach oben gibt.


    Gruß O

    Ich habe selten sowas geiles zum Einschlafen gelesen :-D


    Hier wird nach Gründen gesucht, warum evolutionsbedingt ein längerer Schwanz besser sein soll, als ein kürzerer ...


    Morgen würd ich abends gerne einen Thread über Nichtspritzer und Weitspritzer lesen, was die Evolution sich dabei gedacht hat – und dann noch über Spermamenge – da ist noch so viel Potenzial für (meiner Meinung nach) unsinnige Diskussionen ...


    Evolutionsbedingt am besten dürfte sein, für viele Frauen attraktiv zu sein, oft zu können, schnell abzuspritzen und die nächste ranzunehmen usw. usw. – diese Zeiten haben wir allerdings gesellschaftlich bedingt hinter uns gelassen.

    Die Länge des Penis ist nicht dazu da eine Frau zu befriedigen. Durch die Länge soll das Sperma an der samenzellenfeindlichen Vagina vorbeiführen, um noch genügend für die eben samenzellenfeindliche Gebärmutter zu haben. Von daher sollte ein Penis schon ein gewisse Länge haben.


    MfG

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.