Zitat

    Was ich so mitbekommen habe, hat so manch einer da erst Ordnung, Sauberkeit und Hygiene kennen gelernt.

    Das ist genauso eine vorgefertigte Meinung wie mein Kommentar zu Sadomaso und Kekswichsen. ;-) Mit Letzterem kommt wohl nicht ausnahmlslos jeder Wehrpflichtige in Berührung. Aber jeder muss durch den Schlamm robben und sich anbrüllen lassen. Und diese Begriffe ("Schlamm", "Robben", "anbrüllen lassen") sind nicht einmal wirklich pejorativ.

    Zitat

    Wehrpflicht wird nicht abgeschafft

    Die Wehrpflicht ist in spätestens 10 Jahren endgültig aus Deutschland verschwunden. Die derzeitiuge Regierung wird sie allerdings noch nicht abschaffen, da der Verteidigungsminister von der CDU ist, der einzigen Fraktion im Bundestag, die GESCHLOSSEN gegen die Abschaffung ist.

    Zitat

    da ja dann auch keiner verweigert und Zivi macht.

    Soziale Dienste haben rein von der Logik her überhaupt nichts mit der Wehrpflicht zu tun. Hilfe für bedürftige Menschen zu einem zivilen "Wehrersatzdienst" zu erklären, ist auf dem Mist der Gründerväter unserer BRD gewachsen.


    Im Zuge der hoffentlich baldigsten


    Abschaffung der Wehrpflicht wird möglicherweise ein soziales Pflichtjahr für Männer und Frauen eingeführt, wie es das bereits in Frankreich gibt. Sollte so ein Jahr freiwillig bleiben, wird es auf jeden Fall Anreize geben wie gute Bezahlung und bevorzugte Behandlung bei der Ausbildungs- und Studienplatzvergabe.

    @paceacamac

    :)^:)^ *:):-D


    Mein Reden seit 8 Jahren! Endlich mal jemand der dieselben Gedanken hat. Nenn es komisch, aber es ist befreiend!


    Gut, statt 12 Monaten würden möglicherweise auch 6-9 Monate reichen, wenn es beide Geschlechter trifft. Denn man hätte dann ja reichlich Leute. Und Zivi-Stellen kann man bisweilen auch mit Leuten besetzen, die beim Bund untauglich gemustert würden.

    dort aufgefallen

    Am meist fiel mir damals einer auf, der einen enorm langen und dicken Penis hatte. Dabei war der von der Statur eher dicklich und klein. Hätte keiner gedacht, dass der so einen Lümmel runterhängt und danach gabs auch Getuschel auf der Stube. Den sah ich aber auch nur ein einziges Mal. Der wollte seinen wohl nicht so gerne zeigen. Dagegen waren etwas kleinere Exemplare regelmässiger anzutreffen.

    Ich war auch beim Bund

    Ich war letztes Jahr selbst beim Bund. In der Regel findet das Gruppenduschen nur in der Grundausbildung statt. Das sind drei Monate. Anschließend bist du ja in deiner Stammeinheit. Wenn du Glück hast und wirklich heimatnah eingesetzt bist, schläfst du dann abends zuhause. Ich hatte leider nicht so ein Glück und wohnte dann auch die restlichen sechs Monate in der Kaserne. Da hatte ich zwar auch noch eine Gemeinschaftsdusche, aber das höchste was ich da erlebt hatte waren drei Leute auf einmal. Anders als in der Grundausbildung, als wir uns mit 35 Leuten 5 Duschen teilen mussten. Da achtet niemand auf deinen Pimmel. Einer hatte einen wirklich extrem kleinen, da wurde einmal eine dumme Bemerkung gemacht und dann nie wieder. Außerdem sind das dann deine Kammeraden. Mit der Zeit wachst ihr zusammen und am Ende seid ihr Freunde. So war es bei mir. Die Zeit beim Bund war insgesammt sehr schön. Klar, manchmal muss man sich echt zusammenreißen und beherrschen, besonders wenn man ein Problem damit hat, sich unterzuordnen. Doch die gute Stimmung in der Truppe gleicht einiges wieder aus. Die Bundeswehr ist echt ein Erlebnis.


    P.S.: Kann jedem die Luftwaffe zur Grundausbildung empfehlen, ist um einiges leichter als Heer und Marine.

    War auch beim Bund. Und nur um das Geschriebene meiner "Vorredner" nochmal zu unterstützen, da achtet niemand auf dein Teil. Über die Gründe (genug anderes zu tun, Homophobie) wurde hier ja schon genug gesagt.


    Und mal im ernst: interessiert es dich als heterosexueller Kerl, wie die Schwänze von anderen Männern aussehen? Ich glaube kaum. Also warum sollte es andere interessieren.


    Und nochwas: beim Bund gibs unendlich viele Gründe, warum jemand von den Vorgesetzten oder den eigenen "Kameraden" so richtig fertiggemacht werden kann, also zum totalen Opfer wird, aber die Länge seines Teils ist 100%ig nicht darunter.

    also ich weiss ja nicht wo ihr alle beim bund gewesen seid, aber ich musste weder im schlamm kriechen, sport gabs max. alle 1-2 wochen..... schlaf gabs laut verordnung von 23-6 uhr immer und das essen war auch recht gut.... und ich rede von der Grundausbildung, danach war nur nocvh lässig bürojob mit internet usw. und nach dienstschluß konnte man machen was man will.........


    nagut ich war auch bei der luftwaffe und heute ist der bund nochmal ne ganze nummer lascher und zwar richtig´....

    Hi,


    Ich geb dir mal nen guten Tip für ne Zivistelle. Ich habe meinen Zivildienst im Krankenhaus abgeleistet. In der sogenannten Transportabteilung brauchte ich nur von 7 - 12 Uhr arbeiten bzw. anwesend sein. D.h. ich musste morgens um 7 uhr pakete zur Krebsbehandelnden Station schippern... und das war es dann auch erstmal. Um 11 hast du die Kontainerwägelchen wieder abgeholt, sie eingeladen... und durftest nach Hause gehen. Mittach nicht vergessen!


    ;)

    Kater80 *:)

    achja, hier nochmal mein Standardtext, ruhig weiterschicken und weitersagen:


    Musterung und was der "Gemusterte" tun kann:

    @Eistee085

    Keine Panik! Den Musterungstermin kanst du übrigens verschieben. Einfach nicht hingehen oder kurz anrufen oder nen Brief schreiben, dass du verhindert bist wg. Grippe, wichtiger Klassenarbeit oder egal was.


    Bei der Musterung steht eine Genitaluntersuchung auf dem Plan. Du kannst dich jedoch weigern, wenn du dort oder sonstwo nicht untersucht werden möchtest, z.B. wenn du es mit einer weiblichen Ärztin zu tun hast. Dann wird das zwar in der Akte vermerkt, hat aber keine Folgen für dich. Kann sein, dass die einen ruppigen Tonfall anschlagen, wenn du dich weigerst, sie dürfen dich aber zu nichts zwingen. Das Einzige, was sein kann: dass du dann ne Überweisung zu einem Urologen bekommst, zu dem du dann noch mal extra hin musst.


    Übrigens, falls ihr keine Lust WEDER auf Wehrdienst NOCH auf Zivildienst habt und demzufolge ausgemustert werden möchtet: heutzutage werden die Hälfte aller Leute ausgemustert, so dass eure Chancen nicht schlecht stehen. Wenn ihr irgendwelche Allrgien, z.B. Heuschnupfen habt, könnt ihr euch der Ausmusterung sicher sein. Allerdings müsst ihr euch dann VORHER entsprechende Atteste von eurem Hausarzt besorgen und die bei der Musterung vorlegen, denn bei der Musterung gibts keinen Allergietest. Soetwas NACHTRÄGLICH einzureichen, wird das (meines Wissens) meist nicht mehr berücksichtigt.


    Wenn ihr aber richtig Bock auf Wehrdienst habt und über eine Laufbahn bei der Bundeswehr nachdenkt, dann solltet ihr solche Wehwechen natürlich verschweigen


    Also: gut vorbereitet zur Musterung gehen und Termin notfalls verschieben (siehe oben)


    Weitere nützliche und kostenlose Infos bekommt ihr bei der Kampagne gegen Wehrpflicht http://www.kampagne.de unter der 030/440 130 25


    Mo/Di: 14 bis 16 Uhr


    Mi/Do/Fr: 14 bis 18 Uhr


    Viel Erfolg!

    Zitat

    Was das Kreiswehrersatzamt dir verspricht ist bestenfalls ballistische Schätzung.

    Stimmt, wir hatten in Laupheim einen aus Hamburg :-|

    Zitat

    Riesenschwengel...also ein ganzes heer... in verbindung mit uniformen...pfhhh - jetzt geht meine Phantasie mit mir durch..


    Eisssssswürfeeeeeeelllll!! Schnelllllll!!!! *schwitz*


    Netti_Berlin

    *roflmao* ;-D:)^

    @Thread

    Bei uns im Zug (der Gruppe) gabs einen: Er war nen halben Kopf grösser als ich, ein Kerl wie ein Baum und hatte ein Ding das war ungefähr halb so lang wie mein kleiner Finger... War aber allen scheissegal weil wir froh waren das er da war.


    Warum fragst du dich?


    Er war der grösste und durfte das MG schleppen ;-D Wenn du mit den anderen mitziehst und dich nicht mitziehen lässt werden dich die meisten in Frieden lassen. Die Scherzkekse die dich dann nicht respektieren kannst du dir ja vorknöpfen wenn die anderen hinter dir stehen.