Wenn ich deinen Bericht lese ,meine ich ,ich könnte in geschrieben haben (kleiner Penis , wird nicht richtig steif ) . Wollte deswegen auch zum Urologen , habe mich aber nicht getraut , war mir zu peinlich ( Obwohl ich schon öfter da war ) . Nun meine Frage ...


    Hat dir das Mittel geholfen ?


    Musst du es immer nehmen ?


    Danke für deine Antwort


    VG *:)

    Ich habe das - vom Arzt verschriebene - Potenzmittel (habe nur eine kleine "Test-Packung" bekommen) genommen und war bei einer Prostituierten, um mit ihr mein erstes mal zu haben. Ich muss wirklich sagen, die Frau (so Ende 20) war wirklich super lieb, hätte ich vorher echt nicht gedacht. Schmusen, Rumknutschen war alles dabei, ich durfte auch alles anfassen und überall rumprobieren :-D Sie hat mich sogar deutlich über die bezahlte Zeit hinaus machen lassen. Zum eigentlichen Akt: Nach paar mal in sie eindringen, war ich irgendwie total kaputt (außer Puste), danach musste sie oben liegen, ich habe dadurch jedoch ums verrecken keinen Orgasmus bekommen (wollte aber), sondern erst, als sie es bei mir oral machte. Ich hatte den Eindruck, dass ihre Scheide ziemlich "weit" war, so dass ich sie mit dem Penis kaum spürte. Die Erektion war - mit dem Potenzmittel - hart genug, um in ihre Scheide einzudringen, jedoch nicht so hart, wie noch vor ca. 1,5-2 Jahren bei der Selbstbefriedigung. DIe Penislänge während der Erektion habe ich mal auf 11-12cm eingeschätzt (im Schätzen bin ich in dieser Hinsicht gut, kenne meine Geschlechtsteil). Beim eigentlichen Verkehr hatte ich wenig Gefühl im Penis, ich weiß nicht, ob dies mit ihrer Scheidengröße zusammenhängt. Sie meinte, dass sie "ihn" schon gespürt habe, ich aber etwas tiefer eindringen solle ("er" war nie bis zum Anschlag an meinem Bauch drin) u. das wohl auch härter. Ich hatte immer etwas Angst, dass der Penis beim stossen "abknickt". Ich will auf jeden Fall nochmal mit ihr schlafen, dann jedoch ohne Potenzmittel, um zu gucken, ob es dann ebenfalls mit dem Eindringen klappt. Was mich halt etwas beunruhigt ist, dass ich beim Vaginalverkehr wenig Gefühl im Penis hatte u. er nicht ganz so erigiert, wie noch vor ca. 1,5-2h Jahren bei der Selbstbefriedigung, war (nein, das bilde ich mir nicht nur ein). Sowohl beim Vaginalverkehr, als auch Oralsex, wurde ein Kondom benutzt, nachdem ich sie zum Schluss mit meinen Fingern befriediegt habe (dabei wurde sie dann auch "feucht"), wusch ich mir direkt die Hände. Also in Hinsicht "safer sex" stimmte alles ;-) Was mir noch auffiel war, dass sie extrem weiche Haut hatte *fg* Die Tatsache, dass ich sie nicht liebe (ist ja keine Freundin), hat mich beim Sex schon teilweise stark abgetörnt, so dass mir auch während des Aktes teilweise langweilig war, was jedoch durch ihre nette und einfühlsame Art wett gemacht wurde. Insgesamt war es daher schön. Ich habe nach diesem Erlebnis auf jeden Fall mehr Selbstvertrauen gegenüber Frauen, es ist, als habe ich ein schweres Gewicht einfach "über Bord geworfen".


    Die Erektion war so ne Mischung aus "schwammig" u. so "hart" wie früher. War jedoch wohl zum Eindringen hart genug.