sehr nette umfangreiche antworten,thovo dafür gibtsn sternchen ins klassenbuch:)*


    ich würde ja auch sagen das der echte durchschnittswert wohl nicht 14 sondern eher 13cm ist,dadurch wie schon öfter gesagt wurde ,die kleineren exemplare weniger zur messung kommen wie die größeren.also es liegt wirklich an der messmethode,wichtige faktoren sind,sowas wie freiwilligkeit oder auch ,waren die männer mehr übergewichtig(da verschwinden auch optisch paar cm)wurden die messinstrumente direkt auf den schambein angesetzt,oder nur auf die haut angelegt(das macht auch erhebliche unterschiede)?auch die anzahl der männer spielt ne große rolle,also bei 10mann wäre dann ein penis von 20cm sehr durchschnittsverzerrend. waren die penise 100%errigiert?also ich persönlich hätte da schon probleme die errektion zu halten,ohne weitere sexuelle anreize.

    @Captain Hero

    Danke für Sternchen! @:) ;-D


    Zu deinen neusten Fragen: die Methode war wohl diese hier


    http://www.wolfgay.de/journal/index.htm


    Die wurde von Kinsey so definiert und seither wohl als Standard bei solchen Untersuchungen angewendet. Es wird also die sichtbare Penislänge gemessen (das Lineal nicht die Fettschicht reindrücken ;-)). Die übrigen (mir bekannten) Studien umfassten jeweils so zwischen 50 und 200 Männern, die Durchschnitte lagen wie schon gesagt jeweils im Bereich 13,5 - 15 cm; also wird das wohl schon ungefähr hinkommen, denn wenn viele kleine Studien +/- zum gleichen Ergebnis kommen, kann man ja die wie eine einzige grosse betrachten.


    Interessant an der obigen Website ist übrigens die letzte Zeile im Text: die grosse Internetumfrage ergibt prompt wieder höhere Werte, obwohl doch gerade hier in der Anonymität sich auch die mit den kleineren Penissen eigentlich nicht schämen oder mogeln müssten. Aber offensichtlich ist sogar hier die Eitelkeit grösser als die Wahrheitsliebe...


    Und zur Erektion: ich weiss natürlich im einzelnen nicht, wie die Untersuchungen liefen - es wird aber wohl so gewesen sein, dass die Männer mittels Pornos oder anderen geeigneten Mitteln eine Erektion herbeiführten. Im übrigen habe ich bei mir festgestellt, dass die Länge einer "abflauenden" Erektion immer noch praktisch gleich ist wie bei vollständiger Erektion, erst nach ein, zwei Minuten geht sie merklich zurück. Jedenfalls geht der "Längenrückgang" viel langsamer als der "Längenaufbau". Ich weiss jetzt aber natürlich nicht, ob dies generell so stimmt.


    (@JustMe: ja, mir ist schon wieder langweilig ;-D).


    Gruss

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Wenn ich die Beiträge hier so lese... teilweise wirklich Luxusprobleme.


    12, 13 oder gar 14cm... sicherlich ein wenig unterm Durschnitt, optisch nicht vom Hocker hauend und wohl auch nicht der unbedingte Traumschwanz vieler Frauen aber noch voll und ganz im normalen Bereich und für ein befriedigendes Sexleben für die meisten Frauen völlig ausreichend.


    Ich habe krankheitsbedingt nur 8cm und der Umfang entspricht einem durschnittlichen männlichen Mittelfinger - DAS ist KLEIN!


    Mit so einem liegst du dann auch bei der größten "auf die Größe kommt es nicht an"-Verfechterin ausserhalb des Toleranzbereiches...

    ich dachte immer, es kommt darauf an, was man(n) damit macht, unabhängig davon wie groß, breit, schmal, dick, dünn, rasiert, braun, schwarz, rot, grün blau...mein Güte..wie oft denn noch diese Diskussion?!


    Nochmal, zu Verständniss aller leidgeplagten: Ein typ der 20cm hat, aber nichts besseres kann, als rein.raus.poppen und dann schnarchend neben mir liegt, ist eine niete...unabhängig was er glaubt zu sein, bloss weil sein Linieal ein paar zentimeter mehr zeigt.


    Eim MANN, der eben "nur" 12, oder 13, 14 oder 15 cm hat, damit aber umzugehen weiß, die Frau in Ektase und Leidenschaft bringt...thats the Winner!!! Der Schniedel alleine machts auich nicht aus...das einfühlungsvermügung und die Handhabungvon Händen, Fingern, Mund und Zunge sind ebenso relevant und kann einiges Wett machen. Also wo liegt denn das Problem? Eher am mangelndem selbstwertgefühl, als an der Penislänge.