Lustgewinn durch Klitorisvorhautpiercing?

    Hallo liebe Leute!


    Da meine Freundin (23) sehr arge Probleme mit der Lust auf Sex hat (sie hat nämlich gar keine), bin ich auf der Suche nach Problemlösung auf ein Intimpiercing gestossen. Wenn die Klitorisvorhaut mit einem Ring gepierct ist, liegt im Normalfall die Kugel auf bzw. nahe bei der Klitoris, was dann im allgemeinen die Lust steigern soll. Also sowohl die Lust AUF Sex als auch die Lust BEIM Sex.


    Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Wie kann ich meine Freundin überzeugen, sich so ein Piercing stechen zu lassen. Bezahlen würde ich ihr das schon. Hab ihr das letztens mal mehr im Scherz vorgeschlagen und sie war nicht gerade begeistert. Wollte ihr diverse Seiten über Intimpiercings im Internet zeigen und auch Erfahrungsberichte von Frauen, z.B. bei ciao.com


    Habt ihr sonst noch Ideen und Vorschläge und Erfahrungen?


    Vielen Dank schonmal!


    Gruß,


    Chris (24)

  • 10 Antworten

    liegt das vieleicht an Dir

    hast du schon mal überlegt ob es an dir liegt das sie keine Lust hat?


    mir ging es mit einem Exfreund genau so, der war einfach total unkreativ bein Sex, mein jetziger Mann hingegen ist da das krasse Gegenteil, da hab ich (fast) immer Lust auf Lust....


    Gruß Pia

    Zitat

    Wenn die Klitorisvorhaut mit einem Ring gepierct ist

    AUA!

    Zitat

    Wie kann ich meine Freundin überzeugen, sich so ein Piercing stechen zu lassen. sie war nicht gerade begeistert.

    Das kann ich gut verstehen!


    Lis dir Pias Beitrag noch mal ducrh und NIMM ES NICHT ALS SCHULDZUWEISUNG, so ist es nicht gedacht. Stell dir mal selber folgende Fragen: wann hatten wir das letzte Mal Sex? war sie schon immer so sexunlustig oder das genaue gegenteil? Sind solche Phasen schon mal vorgekommen? Hat sie vielleicht gerade (beruflich o.ä.) sehr viel streß? Wie sieht unser Sex aus, immer dasselbe oder sponatn und abwechslungsreich?


    Bist du sicher, dass du dafür sorgst/gesorgt hast, dass sie Spaß beim sex hat?


    Solche Threads gibt es auch viele im Sexualitätsforum, aber viele poster stellen die verbindung "kein Sex - keine Gefühle --> bald Ende der Beziehung" her, das solltest du nicht tun http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/23438/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/26111/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/24551/1/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/24551/1/


    gibt es auch umgekehrt http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/26038/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/20150/1/

    Re: Pia + Amazone

    Also dazu 2 Dinge:


    1.) Ich denke also nicht, dass ich unkreativ bin beim Sex. Ist eher andersrum, dass sie keinerlei Experimente machen möchte. Hab schon so viele schöne Sachen mit machen wollen (Fesseln, Rosen auf Bett, Kerzenschein, Outdoor-Sex, unter Dusche, Dirty Talk, diverse Stellungen, Massagen etc.), aber nie trat die gewünschte Wirkung ein. Was soll ich machen, wenn sie nie drauf eingeht?


    2.) Warum soll es immer der MANN sein, der kreativ wird? Haben Frauen keine Fantasie? Wenn schon Gleichberechtigung, dann auch richtig. Meine Ex z.B. hat das gemacht, sie hat sich viel einfallen lassen (ich auch), so kam eigentlich nie Langeweile auf.


    Das letzte Mal RICHTIGEN Sex (wo man ihre Lust merkte) war zu unserem Einjährigen, also gut 14 Monate her. Sonst immer nur leidenschaftslose Standard-Nummern ("noch nicht fertig?")


    Am Anfang der Beziehung war sie voll scharf. Sie ging ab wie ein Zäpfchen - sie kam fast immer mehrmals, sowas hab ich noch nicht erlebt. Und dann wurde die Lust fast täglich weniger und jetzt ist eigentlich gar keine mehr da...


    Hm, Stress hat sie schon, aber wer hat das nicht? Ich hab Stress, meine Ex hatte Stress und der Stress war bei ihr auch da, als sie noch Lust hatte. P.S. Im Urlaub hat sie keinen Stress, aber auch keine Lust...


    Abwechslung würde ich gerne mal reinbringen, aber sie läßt es ja nicht zu. Würde sie gerne mal oral heiß machen, darf ich nicht. Darf sie untenrum nicht mal anfassen. Selbstbefriedigung ist bei ihr auch nicht drin ("bah, ich fass mich da doch nicht an").


    Ich denke also mal, dass es echt nicht an mir liegt... Oder seht ihr das anders?

    Hallo......

    .......Krossi,


    ich will hier keinesfalls den Teufel an die Wand malen. Also bitte nicht falsch verstehen!


    Aber ich (25, m) habe quasi dieselbe Story hinter mir, die Du da schilderst.


    Meine Freundin (inzwischen leider Ex) war in den ersten 1,5 Jahren auch unglaublich scharf auf Sex. Der Sex war erstklassig, für uns beide.


    Nach diesen 1,5 Jahren hatte sie keine Lust mehr auf mich.... Hat mich manchmal sogar regelrecht "abgewehrt" (streichelte sie zart am Busen, sie drehte sich so, dass ich nicht mehr hinkam) etc.


    Ich denke auch nicht, dass das an meinem Unvermögen lag, guten Sex zu haben - ich gehe wirklich immer SEHR auf meine Partnerinnen ein, und das absolut Wichtigste ist mir, dass SIE Spass hat und sich dabei wohlfühlt. Ich mache nichts lieber, als eine Partnerin zu verwöhnen und zu erreichen, dass SIE Spass hat - denn ihre Erregung wiederum macht MICH dann ungemein an!


    Lange Rede, kurzer Sinn:


    Wenn eine Frau LÄNGERFRISTIG (und damit schliesse ich Phasen von mehreren Wochen oder einem Monat bewusst aus!) ist es meiner Erfahrung meist so, dass sie ihren Partner nicht mehr liebt. Ich wünsche Dir, dass das nicht der Fall ist. Aber meiner Erfahrung nach -und die ist reichhaltig, glaub mir- ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, DASS es so ist. :-(


    Gruß,

    Puh...ihr Armen!

    Klingt ja echt schlimm mit der Einstellung Deiner Freundin zum Sex. Ganz große Körperablehnung. Lob an Dich, dass Du nach so langer Zeit noch zu ihr stehst. Habe hier ja schon etliche Männer beschimpft, die sagen "Kein (richtiger) Sex - keine Beziehung".


    Piercing - ich fürchte, das ist nicht Euer Weg. Ich glaube schon, dass einen die Dinger tierisch heiß machen können ( hab mich selber - noch - nicht getraut), aber ich denke, das klappt nur, wenn man schon zumindest Interesse an Sex hat, so als Verstärker, nicht als Initialzündung. Ich glaube auch nicht, dass jemals irgendein "Viagra für die Frau" zum Verkaufsschlager wird, und zwar aus demseben Grund: Bei Frauen spielt sich Sex zu einem großen Teil im Kopf ab. Wenns da nicht stimmt, kannst Du mit dem Körper anstellen was Du willst, da passiert gar nichts.


    Organische Ursachen für Unlust sind eher selten (passiert manchmal infolge der Pille - hast Du danach schon mal gefragt?).

    Zitat

    Abwechslung würde ich gerne mal reinbringen, aber sie läßt es ja nicht zu. Würde sie gerne mal oral heiß machen, darf ich nicht. Darf sie untenrum nicht mal anfassen. Selbstbefriedigung ist bei ihr auch nicht drin ("bah, ich fass mich da doch nicht an").

    Das klingt ganz stark nach dem Schlüssel des Problems. Das mit dem bah vor allem. Ich spreche hier aus Erfahrung, denn ich war auch schon lange mit meinem Schatz zusammen, wir hatten auch Sex, aber ich hatte eine Abneigung gegen den Geruch meiner Geschlechtsteile und fand es eklig, dass sie feucht sind. Warum, weiß ich nicht; ich bin weder als Kind vergewaltigt worden noch bin ich zu übertriebener Sauberkeit erzogen worden (was beides Gründe für Körper- und Geschlechtsteilablehnung sein können).


    Vor eineinhalb Jahren bekam ich dann einen Scheidenpilz, der trotz Medikamenten ein Jahr lang immer wieder kam. Ich schätze, das war die Rache - oder eher Notbremse -meines Körpers. Dadurch musste ich mich mit dem vernachlässigten Körperteil auseinander setzen ( Creme auf die Vulva auftragen, Zäpfchen in die Scheide einführen), gewöhnte mich so daran und war so glücklich über die "normale" Flüssigkeit, die irgendwann endlich den "kranken" Ausfluss ersetzte, dass ich sie seither liebe. Sehr zur Freude meines Mannes, der das Zeug am liebsten auf seinem ganzen körper verteilt sieht - sowas wäre für mich vorher undenkbar gewesen.


    Nun kann ich Deiner Freundin ja schlecht einen therapeutischen Scheidenpilz verordnen ;-) . Aber vielleicht kannst Du ihr meine Geschichte erzählen, vielleicht findet sie sich irgendwie darin wieder. Manchmal ist es leichter, auf eine Geschichte (einen Film etc.) hin etwas zu sagen, als es von selbst anzusprechen.


    Mein Mann hat eigentlich zweierlei gemacht: Zum einen - naja, gemacht passt hier nicht recht - war er ziemlich bedrückt über meine Einschränkungen und ich fühlte, dass er auf Dauer etwas vermisst. Daher sah ich überhaupt erst die Notwendigkeit, an mir zu arbeiten. Er hat mir aber nie einen Vorwurf gemacht - Vorwürfe können tödlich sein.


    Zum anderen hat er mir mit Geduld und Zärtlichkeit dabei "assistiert", meine Geschlechtsteile zu entdecken. Mit ihm zusammen habe ich sie mir zum ersten Mal seit meiner frühen Kindheit ("Mama ich hab da ein Loch!" - "Keine Angst, das gehört dazu!" :-D ) richtig angeschaut - krass,was?


    Vielleicht kannst Du ihr irgendwie - vorsichtig - klar machen, dass es wichtig ist, dass sie alle Teile ihres Körpers annimmt. Ich hätte von allein nie was dagegen - gegen diese Ablehnung - getan. Du merkst es ja vielleicht schon an dem blöden Wort "Geschlechtsteile", das ich dauernd verwende: Ich hatte nicht mal ein Wort dafür, das mir gefiel. Geschlechtsteil - verklemmt. Vulva, Vagina - medizinisch, und meint jeweils nur die Hälfte der Sache. Muschi - kindlich, und peinlich in einer Gegend, wo jede zweite Katze Muschi heißt ;-D . Fotze und Co. - abfällig. Inzwischen habe ich ein eigenes Wort bzw. Synonym dafür erfunden. (Welches, verrat ich nicht ;-) ) Das war der Anfang der Heilung.


    So. Genug Lebensgeschichte. Hoffentlich bringt es Euch was. Ich glaube, wenn Deine Freundin lernt ihren ganzen Körper zu lieben, wirds ihr wie mir gehen: Ihre verschüttete Lust (die, wie Du schreibst, ja existiert!) wird immer mehr zu Tage treten. Bei mir wird die Lust und auch die Experimentierfreude seither immer größer ( ich weiß nicht, wohin das noch führen soll ;-) ;-D ).


    Kurzfassung:


    Thema ansprechen, auch wenns schwierig ist!


    Auch bei ganz verkorksten Fällen gibt es Hoffnung.


    Viel Glück,

    Nachtrag

    > dass Du nach so langer Zeit noch zu ihr stehst


    Also bei uns waren es weit über 6 Monate ohne Sex.... Wobei ich denke, dass SIE durchaus Sex hatte - aber eben nicht mit mir....! :-(


    Habe erstmal genug von Frauen....!


    Viele Grüße,

    So ein Quatsch...

    sorry, destroyed, aber das ist so nicht richtig:


    es KANN ein Indiz dafür sein, daß die Beziehung bzw. die Gefühle am Ende sind - aber es MUSS nicht so sein.


    Wir hatten das Problem fast 2 Jahre lang (!), obwohl wir im ersten Jahr unserer Beziehung die Finger nicht voneinander lassen konnten. Und plötzlich war bei mir Schluß mit LUSTig.


    Inzwischen ist die Phase aber vorbei (Gelobt sei der Herr!) - und heute (nach 8 Jahren Beziehung) ist es einfach nur noch geil.

    Hallo....

    .....Hummelchen,


    klar MUSS es das nicht heissen. Ich habe ja auch nur geschrieben, dass es bei uns LEIDER so war..... :-(


    Hast Du herausgefunden, WORAN es lag, dass Du 2 Jahre lustlos warst? Habt Ihr in diesen 2 Jahren denn kein einziges Mal miteinander geschlafen?


    Viele Grüße,

    Erste feste Freundin?

    Krossi

    Ist sie deine erste feste Freundin oder du ihr erster fester Freund?


    Kann leider destroyed nur zustimmen und falls Du die Frage oben mit ja beantwortest, könnte es sein das die Gefühle bei Euch stark nachgelassen haben.


    Natürlich muss das nicht sein, aber ich spreche da aus Erfahrung!


    Wünsche Euch trotzdem alles Gute...

    Nachtrag...

    Achja und wenn sie damals ja Lust hatte, wird es wohl kaum an dem Piercing liegen!


    Ein klärendes Gespräch wäre wohl besser!


    Und nicht abwimmeln lassen, mit so Sätzen wie: Ich hab nix!