• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Annika82

    Zitat

    Kleine Brüste haben den Vorteil, daß man nicht immer einen BH tragen muß. Wenn ich im Sommer mein Spaghetti-Top anziehe sieht es nicht nur besser aus, wenn kein zweiter Träger stört, ich genieße auch die Blicke der Männer, wenn Ihre Augen immer wieder an meinen kleinen (aber wie ich finde - sehr schön geformten) Brüsten hängen bleiben, die sich mehr oder weniger deutlich unter dem Top abzeichnen...

    Für kleine Brüste kann ich nicht sprechen (obwohl die offensichtlich auch Ihre Vorteile haben) aber da ich eigentlich nie ohne BH gehe kann ich sagen das Männer einem genauso in den Ausschnitt gucken wenn mann zwei grössere Handvoll :=o davon hat. Dazu kommt noch das Männer gerne Unterwäsche blitzen sehen seien es BH träger, bh-cup ränder, etc. Wenn farbig und mit Spitzen noch besser... Im Bereich wo ich arbeite gilt klassische Bürokluft und auch da versuchen Männer einem dauernd oben in die Bluse oder den Pullover zu gucken, dann fallen öfters Bemerkungen wie.. "aha, heute ist gelber-Satin-Tag" oder "cool, silber mit Blume sieht schööööön aus..."... nix darunter.. nicht mein Ding....

    Seit jeher frage ich mich warum Frauen quasi automatisiert täglich die so persönlich-individuelle Form ihrer Brust in die Normform zweier Körbchen eines BHs zwingen.


    Die weibliche Brust ist so schön, vor Allem auch weil sie so unterschiedlich und individuell ist: rund, spitz, groß, mittel, klein, voll, hängend …


    Ich persönlich mache mir nichts aus "Normbrüsten", Idealmaßen oder Models im Allgemeinen: ist mir viel zu 08/15. Ich finde es schön wenn das Gesamtpaket stimmig aussieht: ansprechendes Äußeres, fröhliches Gesicht, durchaus weibliche Formen (keine Hungerhaken), schönen Arsch und schöne Brüste.


    Zur eigentlichen Frage:


    Frauen erwecken bei mir keineswegs den Eindruck von Billigkeit dadurch dass sie keinen BH tragen — im Gegenteil: Für mich ist das ein Signal dass diese Frau ein gutes, ausgeglichenes, unverklemmtes Verhältnis zu ihrem Körper und letztlich ihrer Sexualität hat. Ein Zeichen von persönlicher Souveränität, Selbstsicherheit und Stärke!


    Ich spende auch gerne verstohlene Blicke auf eine schöne Brust oder ein Dekolleté, vor Allem wenn sie ihre individuelle Form präsentieren. Und besonders wenn sie sich durch Körperbewegungen (zB beim Gehen) bewegen: Eine Brust sollte sich idealerweise weich anfühlen, darum sollte sie sich auch bei Bewegung wie weiches Material verhalten; Beton-/Plastikbrüste finde ich absolut unnatürlich und absolut absolut absolut nicht schön.


    So — just my 2 cents


    J.

    Also ....


    es gibt definitiv schöne Unterwäsche, und es gibt auch unterschiedliche BH-Formen die zu unterschiedlichen Brustformen passen. Dass die meisten 08/15 sind und nicht gut passen ist leider so.


    Wenn BH-Träger oder Cups rausblitzen, schaut man natürlich hin, besonders wenns schöne sind. BH als Schmuckstück kann im extremsten Sinne auch ein BH ouvert / half cup sein, der die Brust anhebt, betont und schmückt, ohne die schönsten Stellen überhaupt zu bedecken. Mancher BH kann jedenfalls noch viel mehr Aufmerksamkeit auf die Brust lenken, als wenn gar keiner getragen würde.


    Nichts drunter? Das Dilemma ist bei fast allen Tops und Blusen das selbe: auch der schönste BH sieht gerade bei knappen Tops oft doof aus, ohne BH ist man aber mehr oder weniger oben ohne, weil eine dünne weiße Bluse nunmal durchsichtig und viele schicke Tops einfach gewagt tief ausgeschnitten sind. Als Mann finde ich es wunderbar und sehe sehr gern hin.


    Blicke und Bemerkungen bitte ich als Kompliment zu verstehen.