• 10 Antworten

    ich hab mal in jungen jahren eine mail an gabi von der zeitschrift "Mädchen" geschrieben und die meinte, dass spermien auf keinen fall durch stoff gelangen können, das was nass wird, wäre nur samenflüssigkeit, aber naja so recht geglaubt hab ich das nie:-/

    urrgs.....


    wenn ich sowas schon höre. also die aussage der zeitschrift "mädchen" ist totaler humbug. die spermien sind so klein, dass auch diese durch die "maschen" in der kleidung dringen. somit handelt es sich mitnichten um spermienfreie samenflüssigkeit.


    hmm....wenn man ein kleidungsstück aus latex trägt, kann ich mir vorstellen, dass die wahrscheinlichkeit geringer ist. allerdings werden diese kleidungsstücke auch nicht, wie z.b. kondome, auf ihre verhütungsfähigkeit, soll heißen dichtheit, geprüft.


    somit schließe ich einfach mal aus, dass spermien nicht durch kleidung dringen.

    nachtrag

    aklso ich habs eig. so gemeint wenn man in seiner boxershort nicht kommt!sondern einfach noch ganz am anfang die boxershort noch an hat und auch nicht wirklich feucht ist sondern vielleicht paar lusttröpfchen hat!können die da durch!und wenn sie durch gehen würden wär doch die chance auf ne schwangerschaft auch eher gering!weil die boxershort auch kein kontakt mit der scheide hatte sondern nur über der scheide geschebt hatte(klingt irgendwie komisch^^)weil ich hab des wo gelesen da ist eine durch sowas schwanger geworden!aber doch eig. voller schwachsinn;klar der lusttropfen geht durch stoff und geht, durch die dicke boxershort,trifft genau auf die muschi,läuft ins loch,und alles nimmt seinen lauf...tja und dann 9 monate später ist es dann so weit;klingt doch total unlogisch oder!!

    unlogisch zwar nicht, aber eher unwahrscheinlich. das heißt jedoch nicht, dass es so nicht möglich ist.


    also zunächst einmal, im lusttropfen sind mit ziehmlicher sicherheit spermien vorhanden. da sind wir uns einig. zwar weniger als im eigentlichen ejakulat (quasi light ejakulat ;-) ) aber vorhanden.


    also ist erstmal unstrittig, dass es bei einbringung dieser spermien in den weiblichen körper zu einer schwangerschaft kommen kann.


    so, jetzt kommen wir zu dem punkt, wo die boxershorts über der frau "schwebt". also spermien können natürlich nicht fliegen und würden an der luft auch schnell absterben. für den fall, dass etwas von dem lusttropfen heruntertropft und zufälligerweise in der nähe der weiblichen geschlechtsorgane aufschlägt, gilt wieder, dass die wahrscheinlichkeit gering ist, dass es zu einer schwangerschaft kommt, aber nicht unmöglich.


    lange rede, kurzer sinn


    die wahrscheinlichkeit, dass es bei der situationsbeschreibung zu einer schwangerschaft kommt ist sehr, sehr gering. aber der teufel steckt im detail und somit kann auch hier nichts 100%ig ausgeschlossen werden.