Tochter leidet unter übergrossen Busen

    Hallo zusammen,ich lese in diesen Forum schon eine Weile und muß hier mein Anliegen einmal äußern. Ich brauche Hilfe mit meiner dreizehn jährigen Tochter. Sie hat für ihr Alter schon einen enormen Busen (leider von mir geerbt), der auch schon hängt. Ihr Busen wächst so schnell, wir mussten in diesem Jahr schon 2x die Bh-Größe wechseln. Sie schämt sich deswegen so sehr, daß sie schon nicht mehr in die Schule gehen wollte. Sie sagt, sie werde dort immer gehänselt und blöd angegafft. Unser Arzt meinte nur da muß sie warten bis der Busen ausgewachsen ist. Ich weiß keinen Rat mehr, wie kann ich ihr nur sagen, daß sie damit leben muß? Kann mir jemand helfen? Würde mich sehr freuen, schon mal danke im voraus...

  • 22 Antworten

    Der Arzt wird wohl recht haben. Das Wachstum kann man nicht stoppen. Erst wenn sie erwachsen ist, kann man beurteilen, ob er wirklich zu groß ist und eine operative Verkleinerung medizinisch notwendig ist (z.B. wegen Problemen mit der Wirbelsäule).


    Im Augenblick kannst Du ihr nur helfen, ihr Selbstbewußtsein aufzubauen. Sag ihr einfach, daß sie sich zu einer ganz tollen Frau entwickelt, und das sie stolz auf ihren Körper sein kann. Die Hänseleien in der Schule sind einfach "Kinderkram" und sollten sie nicht weiter stören. Die anderen Mädels sind einfach neidisch, weil sie noch als Bügelbretter rumlaufen.

    ich kenn

    das gehänsel von kindern in dem alter sehr gut! das kann sehr schlimm sein! Ich hab eine verbrühte hand(3.gradig), d.h. narben die nicht mehr weggehen! und das war mein grund für die hänseleien!


    Es gibt wirklich nur eines sie soll weghören und die anderen reden lassen! Sie ist wie sie ist! und jeder Mensch ist so wie er ist, das is das schöne!


    Mein lieblings spruch den ich zu den anderen immer gesagt hab ist:


    Es macht nicht schöner, aber individueller! :-)

    ups

    das hab ich jetzt vergessen! Wegen den witzen von den anderen hatte ich ähnliche angst in die schule zu gehen und so! Aber das einzigste was mir geholfen hat war meine Familie die immer hinter mir stand und mir beigebracht hat einen großes selbstbewußtsein zu haben!

    @amber

    So sind Kinder nun mal, wer anders ist, wird gehänselt.


    Das eine Mädchen für zu wenig Brust (siehe anderes Posting), das andere für zu viel Brust.


    Meist überspielen die Kinder damit nur ihre eigenen Ängste, nicht richtig bzw. anders zu sein.


    Und wenn sie dann jemanden gefunden haben, der sich auch noch so richtig "schön" darüber ärgert, dann macht es doppelt Spaß.


    Das einzige, was da hilft ist ein gutes Selbstbewußtsein, denn wenn es sie nicht mehr kränkt, dann hören die Hänseleien von alleine auf.


    Am Besten wären ein paar "coole" Sprüche, womit sie ihren Stolz auf ihre Brust zum Ausdruck bringt (oder den Neid der anderen)


    Was eine OP angeht, so wird das ja sogar von den Krankenkassen bezahlt, wenn es denn soweit geht, daß Frau Rückenprobleme bekommt usw.


    Allerdings sollte sie sich das gut überlegen, weil eine OP oft die Fähigkeit zum Stillen zerstört und ob man das will oder nicht, kann man nicht zu früh endgültig entscheiden.


    Ich denke, daß sie sich damit Zeit lassen sollte, nicht nur bis sie ausgewachsen ist, sondern auch bis sie weiß, ob sie Kinder will und wenn ja, ob sie stillen will.


    Und vielleicht ist sie ja, wenn sie ausgewachsen ist, auch wirklich stolz auf ihre Oberweite ...

    eine bekannte von mir...

    hatte auch schon immer einen sehr sehr großen Busen, seit sie 14 war...


    Bei ihr konnte man auhc nichts machen, nun wo sie 19 ist, war sie beim Arzt und hat sich ihren Busen auf 75C oder 75B (weiß es nicht mehr genau) verkleinern lassen...


    aber bei ihr konnte man auhc nichts machen, ehe nicht alles ausgewachsen ist...


    Ich denke deine Tochter wird da wohl oder übel noch mit leben müssen, mindestens wohl bis sie 16 ist...

    @ steffi

    Meine Tochter braucht Bh-Größe 80 DD/ E . Ich musste ihr bereits mit 10 den 1. BH (damals 75 B )kaufen da ihr Busen förmlich zu explodieren schien. Mit neun ging es ja bei ihr schon los, sie fragte mich damals immer "Mama, warum werden die so groß", daß konnte sie nicht verstehen, die anderen Mädchen in ihrer Klasse hatten nichts.


    Wann ging es denn bei deiner Schwester los?


    PS: Danke all den anderen fürs schreiben

    natürlich ist diese größe schon enorm für eine 13 jährige.


    bei mir ging es auch schon ziemlich früh los, so mit 8~9. hatte mit 10 meinen ersten bh 65A. jetzt habe ich 70A-B also hat sich auch nicht mehr alzuviel getan. ich meine, du solltest mal eine shopping tour mit ihr machen, hübsche sachen kaufen, figurbetont vielleicht. sprich ihr selbstvertrauen zu. ein großer busen muss nicht schlecht sein. wenn sie zu sich selbst steht, geht alles von alleine. sag ihr sie soll, wenn sie andere blöd anmachen halt "flitchen ohne tittchen" nennen, dann werden sie auch blöde aus der wäsche (im warsten sinne des wortes) gucken. nur mut.

    meine Partmerin beklagt sich immer, daß sie beim abnehmen immer an der Oberweite als erstes abnimmt. Keine Ahnung, ob das nun ein guter Tip ist oder nicht. Aber wenn ich mir so die Ballettmädels so ansehe, die 6 mal in der Woche herumhüpfen, die haben alle eher wenig Busen.


    Aber zu sowas kannst keinen zwingen, das macht man nur freiwillig oder garnicht.

    bei Körbchen DD oder E

    gibt es doch schon Minimizer, die sollte sie mal probieren.


    Die Brust bleibt zwar genauso groß, macht aber optisch weniger.


    Meine Frau (85 F) trägt fast nur solche HB's


    Die richtigen Klamotten können dann auch noch eine Menge kaschieren.


    Außerdem könnte sie sich aus gesundheitlichen Gründen vom Sport befreien lassen (das Gewicht der Brüste wird sicher, trotz gutem Sport-BH, Schmerzen verursachen, wenn sie laufen, springen oder andere Sachen tun muß und für das Bindegewebe ist es auch nicht gerade das Beste) ein Punkt weniger, wo andere aus der Klasse ihre "wahren" Maße zu Gesicht bekommen


    Allerdings das Beste ist wirklich das richtige Selbsbewußtsein und ein gewisser Stolz auf ihre Oberweite (kann sie eigentlich sein, viele hätten gerne mehr und sind neidisch)

    wenn sie mit 13 schon *80* DD hat, dann dürfte sie wohl auch figurmäßig übergewichtig sein , oder?


    wenn es so ist, wäre erstmal richtige ernährung angesagt.


    aschade, dass ich keine besseren tipps geben kann.


    meine schwester hatte auch E-cups, wegen ständiger rückenbeschwerden ist sie jetzt mit 39 operiert worden und hat nur mehr B.


    sie freut sich auch, weil sie erstmals seit ihrer Pubertät die arme verschränken kann.

    das glaube ich nicht, wenn man 80 als Unterbrustgröße hat kann man meines Erachtens nach nicht so dick sein, muss aber sagen der Gedanke war mir anfangs auch schon gekommen, da es gerade die etwas dickereren sind, wo die Brsut teilweise schon mit 8-9 Jahren beginnt zu wachsen