• 4 Antworten

    Hallo Michi

    habe den Unterschied auch letztens erst erfahren.


    Also es gibt Penisse, die schon im schlaffen Zustand relativ groß sind und wenn sie steif werden, wachsen sie nicht mehr so übermaßig viel. Diese nennt man Fleischpenisse.


    Dann gibt es die, die im schlaffen Zustand sehr klein sind und wenn sie steif werden, werden sie doppelt so groß oder noch größer.Das sind dann Blutpenisse.


    Das ganze sagt aber nichts über die Größe im erregten Zustand aus sondern nur über die Größe im schlaffen Zustand.Also kann man auch nicht sagen, dass eins von beiden besser ist, weil es ja eher auf den erregten Zustand ankommt....


    Hoffe ich hab das jetzt passabel erklären können.

    Und jetzt soll mir noch jemand erklären

    warum es erstens Fleischpenise und


    zweitens Blutpenisse gibt, und wieso nicht die meisten Penisse irgend was zwischen drin sind. (also Normalverteilung)


    Und ob die Unterscheidung schon in Aerztekreise vorgedrungen ist.


    Danke!

    2 begriffe

    hi!


    sicher ist dir schon aufgefallen, dass nicht alle fleischpenisse 15 cm und alle blutpenisse nur 8 cm lang sind. die die meisten penisse sind sowohl als auch. und damit hast du deine normalverteilung ;-D es ist nur so, dass man sagt, dass sehr kleine pimmel eben blutpenisse sind und recht grosse lümmel eben als fleischpenisse bezeichnet werden.und sicher gibts auch 15 cm lange blutpenisse und genauso gibt es wohl auch 8cm fleischpenisse. wenn du das forum aufmerksam liest und auch nur die hälfte von dem glaubst, was hier geschrieben wird, so ist in der tat beides möglich


    gruss