Der Mittlere im roten Trikot muss Schmerzen gehabt haben :-/


    Aber ich glaube hier liegt ein kleines Missverständniss vor.


    Ich glaube "grünes mädchen" hatte die beiden Fragen nicht im Zusammenhang gemeint.


    Also Wie ist es wenn er steif wird?


    Und Stört er nicht bei Fußball?


    Und nicht ... stört es nicht wenn er beim Fußball steif wird?

    Re: Wie fühlt sich ein Penis im Alltag an ?

    Grundsätzlich stört der Penis nicht, weder beim Gehen noch beim Sitzen oder sonstigen normalen Bewegungen. Die Stelle, wo er angebracht ist, ist somit optimal. Normalerweise fühlt er sich überhaupt nicht an, es sei denn, die Zeit ist reif für eine Entspannung. Dann ist plötzlich ein Gefühl da, das zwar keineswegs intensiv ist, aber es ist da und lenkt die Gedanken immer wieder in eine bestimmte Richtung: Du bist bereit, jetzt könntest Du. Lässt man sich darauf ein, denkt an was erotisches, verstärkt sich dieses Gefühl sofort, wird fordernd und regt die Fantasie an, man empfindet es schon als lustvoll beim Thema zu bleiben. In unmittelbare Folge solcher Gedanken richtet sich der Penis auf, wird geil. Das kann allerdings auch ganz spontan ohne konkreten Grund passieren. Wenn man bemerkt, wie aus heiterem Himmel da was in der Hose anschwillt, ist es nicht leicht, an etwas anderes zu denken. Erektionen haben da nicht immer was mit Sex zu tun, sie kommen auch ganz ohne erkennbarem Grund. Schon als kleiner Bub hatte ich welche. Das war für mich nichts besondres, gehörte einfach dazu. Allerdings kommt es häufig vor, dass dem plötzlich sich vergrößernden und hart werdende Penis der Platz in der Hose eng wird und mitunter unangenehm spannt. Das ist dann der Augenblick, wo man möglichst unauffällig in die Hosentasche greift und ihn so dreht, dass er nach oben zeigt. So hat er erstens Platz und zweitens beruhigt er sich so am schnellsten, weil dass Blut leichter nach unten abfließen kann.


    Ich hoffe, Deine Frage soweit gut beantwortet zu haben.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ein Penis fühlt sich im Alltag... gar nicht an.


    Normalerweise bemerke ich weder Penis noch Sack.


    Die Dingerchen sind brav verstaut - allerdings im engen Slip, denn weil mien Hoden ziemlich groß sind, würde es ziemlich baumeln - und dann würde ich das schon merken. ;-)


    Aber "eng am Mann" ist das kein Problem.


    Was anderes ist das natürlich, wenn sich der kleine Freudenspender gemäß seiner biologischen Bestimmung verhält und nicht "optimal" in der Hode liegt.


    Kommt es zu einem Konflikt zwischen Ausbreitungsdrang und vorhandenem Platz, dann kann es soch recht schmerzhaft sein. ;-)


    Ansonsten kann ich nur bestätigen: Wenn der Sack irgendwo eingeklemmt ist, dann ist das schon recht unangenehm. ALso muss "gerichtet" werden. ;-D


    Ansonsten ist eine der unangenehmsten Alltagserfahrungen, wenn man längere Zeit in der Kälte war, und der dann zusammengezogene Sack wird unvorsichtig gedehnt - das zwiebelt dann so richtig. Normaltemperiert ist das aber überhaupt gar kein Thema, da spürt man gar nix. ;-)


    Tjo, also... Im Alltag bemerke ich den kleinen Wonneproppen wirklich kaum. :-)

    Zitat

    ich wußte zum beipiel gar nicht, dass der sack auch einschlafen kann

    tja, das kann auf dem Bike wirklich unangenehm sein, durch den Druck des Sattels wird halt irgendwie die Durchblutung gestört und es kann sich ein taubes Gefühl entwickeln...da dann doch lieber das Gefühl der Kleine lebt ;-)

    der penis im alltag...

    oh, grünes mädchen! das ist wirklich mal eine gute frage.


    vieles von meinen vorschreibern kann ich bestätigen.


    nicht immer spürt, fühlt, bedenkt mann seinen penis im alltag.


    aber er macht sich schon öfter am tage bemerkbar (...und abends und nachts, hmmmmm ;-) !


    er kann zb in den falschen slips gewaltig eingequetscht werden. ebenso wie die hoden - ich mag es so gar nicht, wenn die haut des hodensacks plötzlich zwischen seitenrand des slips und oberschenkel eingeklemmt ist, das fühlt sich nicht schön an.


    ähnlich unangenehm ists, wenn die hoden zu stark haltlos herumschlackern und die eier im engeren sinne anstoßen (vor allem interessanterweise dann, wenn mann ein paar tage oder länger keinen sex hatte - dann habe ich subjektiv das gefühl arg schwellender, grosser eier in den hoden.


    lustigerweise fühlt sich auch ein hoden unterschiedlich an, an manchen tagen mehr hart und ballig, an anderen entspannter und tief hängender (ich habe recht ausgeprägte eier und hoden, nicht so süsse kleine...).


    der schwanz - nun; der macht sich mehrmals täglich bemerkbar, wenn er anschwillt und härter wird bzw. wirklich erigiert.


    das kann ganz unwillkürlich passieren - also ohne sexuelle, sinnliche gedanken oder bilder. ganz ohne anregungen.


    aber es passiert auch, dass er richtig hart, dick und lang wird, nur weil ich beim anblick eines schönen mädchens oder einer spannenden, interessanten, aufregenden frau gedanken, bilder von sex im kopf herumschweifen habe. dann pocht und dringt er, und es kann etwas peinlich werden, selber zu sehen, wie die beule in den hosen gross wird und spant. vor allem in jeans, wenn der schwanz sichtbar wulstig wegsteht.


    liebe grüsse, jan

    ... zudem sind die meisten Lümmels eigentlich doch recht gut erzogen. ;-)


    Will heißen, wenn er aus rein gesellschaftlichen Gründen gerade unter gar keine Umständen steif werden darf dann wird er es in der Regel auch nicht tun.


    Sicher, Ausnahmen widerlegen auch hier die Regel, aber es sind Ausnahmen. Die meisten "Ausrutscher" diesbezüglich passieren in der Pubertät. Aber dann beginnt eben auch schon gleichzeitig eine Konditionierung, weil die Reaktionen der Umwelt (ob auslachen oder moralische Empörung) meist nicht gerade von Anerkennung zeugen.


    Und die Peinlichkeit ist halt doch recht groß, weswegen klein Zottelbaer sich heutzutage in der Regel nur noch dann zu voller Länge aufrichtet, wenn sich das Publikum in Grenzen hält. ;-D

    Und bei kleinen Streicheleinheiten?


    (ich meine jetzt nicht direkt euren kleinen Freund, sondern auch andere Körperteile wie Hände, Rücken, Beine usw. usf.)


    Wo ist eure "Lieblingsstreichelzone"?


    ???