Zitat

    Ich glaube, das man über dies hinausgehende Beschreibungen, die noch bißechn mehr das Gefühl beschreiben aus Zensurgründen besser in einer PN kommunziert.

    Ein bißchen habe ich auch den Eindruck, daß sie etwas mehr als nur wissenschaftliches Interesse an den Schilderungen hat, hihi. Da habe ich aber kein Problem mit, ich find grünes Mädchen klasse @:)

    @grünes Mädchen

    Ich trage am liebsten eng anliegende Unterwäsche, da ist alles einigenmaßen fest verstaut und da merkt man den Tag über eigentlich auch nicht viel. Nur wenn ich mal weite Boxer trage merkt man doch ab und zu mal was vor allen Dingen beim Treppen laufen rutscht er hin und her und ich kann es nicht haben, wenn er auf der falschen Seite liegt, daher richten!

    was noch keiner gesagt hat ist die tatsache, zumindest bei mir, dass das sackrichten mit dem berühmten griff in die hose (oder durch die hosentasche) bei mir jedenfalls manchmal auch dadurch bedingt ist dass die schamhaare kitzeln oder leicht jucken...wenn die etwas länger sind ham die ja auch nen gewissen spielraum!


    und zu dem geilheitsgefühl beim pinkeln....die erlösung wenn man wirklich wirklich dringend muss...das fühlt sich wirklich an wie ein viertel orgasmus!


    was aber noch viel intensiver ist, ist wenn man nach einem orgasmus relativ kurz danach pinkelt...da lebt das gefühl nochmal so richtig auf!

    Also ich habe meistenteils meines Lebens weite Boxershorts getragen, und da war mein Schwanz eigentlich immer gut aufgehoben! Seit kurzem trage ich retroshort, und merke öfters, dass mich mein Sack juckt, vor allem nach dem Stutzen der Schamhaare!


    Und zum Sport ist zu sagen:


    Wer sich nicht 100% auf die Sportart konzentriert hat eh schon verloren --> soll heißen, dass man wenn man komplett (bzw. ICH) abgelenkt ist nicht dazu kommt, sich Gedanken zu machen, wie und wo er gerade sitzt, da richtet sich alles von selber :-)

    Wirklich schade ...

    ... dass man das Gefühl des anderen Geschlechts nur erahnen und nicht in Realität nachfühlen kann.


    Das beste wäre wenn man so z.B. für eine Woche zur Probe das Geschlecht "tauschen" könnte. :)^


    Wäre doch wirklich zu interessant, einmal selbst zu erleben, wie es so wäre, mit Röcken und hohen Absätzen durchs Land zu ziehen. Oder sich immer im sitzen oder hocken, dafür mit einem megastarken Strahl zu erleichtern.


    Nach der Rückkehr wäre ich wahrscheinlich froh, die Oberweite wieder abgeben zu können. Andererseits wären die Dinge zwischen den Beinen dann schon ein lästiger Fremdkörper... :-/

    @grünes Mädchen

    Also ich trage normale Boershorts. Also nicht diese engen Dinger. Ich merke dann z.B nicht beim herumlaufen oder Treppensteigen, dass sich mein Penis in der Hose bewegt oder so. Aber es kann vorkommen, dass wenn man sitzt, der Hodensack z.B zwischen den Beinen eingeklemmt ist. Was nicht sonderlich weh tut (kommt drauf an wie stark) aber das merkt man dann schon. Oder wenn der Penis anders liegt. Das empfinde ich dann als unangenehm. Darum kann es vorkommen, dass man ab und zu den Penis oder Hodensack "richten" muss.

    das ist eines der wenigen Dinge,

    an die ich mich nie "selbstverständlich" dran gewöhnt habe;-D


    Immer ist "er" und seine beiden "Anhänger" mehr oder weniger präsent: mal zwickt´s, mal ist zu wenig Platz, selten gibt er Ruhe, auch nicht "hinterher", will ständig verwöhnt werden - und ist zutiefst beleidigt, wenn er vernachlässigt wird. Man könnte tatsächlich meinen, er wolle ein Eigenleben führen - gut, dass ich so ein strenger Herrscher bin! er kriegt zwar nie die Peitsche - aber Zuckerbrot verschaff ich ihm schon!;-D - und gepflegt wird er ausgiebig:)^

    Hi Alle & Grünes Mädchen

    Also ich bin mit meinem Rüssel euserst zufrieden, der stört mich nicht und wie schon andere es erwähnt haben, denkt man garnicht dran. Lustig & lästig wäre es wohl wenn ich in Natura Volleyball spiel würde. Aber beim Sport allgemein (wie auch beim Sex oder in der Kälte), zieht sich der Sack zusammen und der Penis schrumpft auch um einiges. So is dann auch beim Sport meine Verpackung nicht bemerkbar. Natürlich wie bei euch Mädels wenn man was enges anzieht muss man sich nicht wundern wenn die Verpackung eingeengt ist und somit sich alles bemerkbar macht. Das merkt man schon und abundzu verklempt sich da was wo ein bischen Fingerspitzengefühl das ganze wieder richtet. Ich merke es schon wenn ich angetönt werde und mein guter Freund sich anschwillt. In der Sache wäre es angebracht keine Klamotten anzuhaben, aber den Luxus hat man nicht immer. Die Hosen dehnen sich nur so weit und ein erregter Schwanz in der Hose ist nicht gerade das angenehmste ;-D Ein anderes mal wo meine Verpackung sich bemerkbar macht, ist wenn ich echt Lust habe auf Sex. Da wandern die Gedanken nicht ab und je länger ich warte desto empfindlicher wird meine Verpackung, zu dem Punkt das auch die Reibung von Kleidung mir angenehme Gefühle gibt. Da hilft nur eins, einen Abend mit der Freundin oder SB, denn der Trieb muss entspannt werden. c U later

    Wie fühlt sich ein Penis im Alltag an ?

    Hab erst mal gedacht, was fuer 'ne bloede Frage.


    Natuerlich fuehlt sich ein Penis im Alltag genau so an, wie an hohen Feiertagen.


    Aber zu beschreiben, wie sich etwas anfuehlt, was schon ueber viele Jahre zu einem selbst gehoert und im Normalfall gar keine Besonderheit hergibt, DAS ist echt schwierig.


    G.M. koenntest Du uns unbefangen erklaeren, was Du ueber Deine Muschi im alltaeglichen Leben berichten koenntest? Wahrscheinlich gar nichts. Es ist so (wenn nicht gerade durch irgendwelche Umstaende oder Begebenheiten gereizt oder gehandicapt).:p>